E-Drums, Monitorbox gesucht

von califa, 26.02.07.

  1. califa

    califa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Málaga / Spanien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 26.02.07   #1
    Hallo PA-Forum,

    ich habe mir vor kurzem ein E-Drumset zugelegt, ein V-12 von Roland. Jetzt bin ich es leid immer mit Kopfhöhrern zu spielen und hätte gerne eine Monitorbox, um den Sound an die Umwelt weiterzugeben. Das soll auch mal im Proberaum genutzt werden (kein Heavy Metal, eher Jazz, manchmal Pop, Funk, etc.).
    Ich habe mich ein bisschen in das Thema über dieses Forum eingelesen, habe aber noch ein paar Fragen. Los geht's:

    1. Keine Ahnung, ob ich besser eine aktive Box oder eine passive mit Verstärker holen soll. Mir scheint, als ob ich teilweise günstiger bei wegkommen würde, wenn ich ein passives System hätte. Vielleicht wäre ich mit was passivem später einmal flexibler, um noch andere Boxen an den Verstärker anzuschließen. Was meint Ihr?

    2. Nach dem Lesen einiger Forumsbeiträge kam ich zu dem Ergebnis, daß schon ein 15"-Lautschrecher in der Box sein sollte, um vernünftig den Bassdrumsound wiederzugeben. Jetzt habe ich mir den Roland-Monitor angeschaut, der extra für die V-Drums hergestellt wurde. Der hat nur einen 10"-Lautsprecher (Roland PM-10 Drum Monitor System). Würde der Kompromiß, ein 12"-Lautsprecher, vielleicht meine Bedürfnisse befriedigen?

    Könnt Ihr mir vielleicht was vorschlagen? Ich habe keine genauen Preisvorstellungen. Ich brauche keine Super-Lösung, auf der anderen Seite stehe ich überhaupt nicht auf Billig-Hersteller. Da habe ich einfach zu schlechte Erfahrungen gemacht.

    Vielen Dank und viele Grüße
    califa
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 26.02.07   #2
    Ist m.E. Jacke wie Hose.

    Der kleine Speaker im Roland PM-Monitor-Sub beruht darauf, daß es hier nicht um gewaltige Pegel sondern lediglich Monitoring im Nahfeld geht. In dem Sub wird evtl. ein eher Hifi-mäßiger Speaker werkeln, der zwar nicht recht laut kann, aber dafür bezogen auf die Membranfläche weit runter kommt. Entsprechenden Tiefgang bei PA-Pegel erfordert mit Sicherheit einen 15zöller (idealerweise als separater Subwoofer).

    Für Dich heißt das, daß Du erst mal klären musst, was Du genau brauchst.
    Für überwiegend eigenes Monitoring würde ich tatsächlich zu dem Roland System tendieren. Soll's so laut werden, daß Du gegen Stromklampfen und E-Bass ankommst, brauchst Du eine kleine PA. Für eigenes Monitoring bei höheren Lautstärken (Bühne) reicht evtl. auch Monobetrieb.


    der onk mit Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Schattenspieler

    Schattenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 26.02.07   #3
    das würde mich auch mal interessieren... will mir nämlich demnächst für mein td-6 ebenfalls ein monitor system zulegen da kopfhörer auf die dauer zu unflexibel sind... gerade weil ich auf dem e-drum auch unterricht geben will...

    zuerst war ich sehr vom PM-30 angetan da es ja auf die V-drums ausgelegt ist... allerdings hat das ding einen stolzen preis.. daher frag ich mich obs nicht sinnvoller wäre das gleiche geld in 1 oder 2 aktivboxen zu investieren...

    Im Prinzip brauch ich das ding eher für zuhause... aber wer weiß was in 2 Jahren ist. Daher sollte es für den Nah-Monitoring-Betrieb ausgelegt sein und auch (gegebenenfalls) Lautstärke und Durchsetzungsvermögen mitbringen können...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 26.02.07   #4
    Der stolze Preis des Roland Systems relativiert sich, sobald Du mal kuckst, was ein Paar Studiomonitore plus Subwoofer kosten oder zwei Aktivmonitore.

    Ein entscheidender Punkt für das Spielgefühl ist sicher der Stereobetrieb. Ich könnte mir (als Nicht-Drummer) gut vorstellen, daß es ungewohnt wäre, alles aus einer Kiste neben mir zu hören anstatt die HH von links und das Ride von rechts etc. Im Liveeinsatz relativiert sich das wahrscheinlich wieder aber für's Spielgefühl zuhause und beim Unterrichten...?

    Aber worauf ich hinaus wollte:
    Wenn der Bühneneinsatz ansteht, wird das Roland System wahrscheinlich nicht genug Dampf haben. Willst Du aber auch live stereo fahren und somit entweder zwei Aktivmonitore oder eine kleine Sub-/Sat-Kombination betreiben, wird das aber nicht billiger zu machen sein als Teil von Roland. Ganz im Gegentum.


    der onk
     
  5. Schattenspieler

    Schattenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 26.02.07   #5
    jup.. genau das ist der punkt.. also wenn dann komt mir mind. das PM30 ins haus.... aber da es eh schon so einen stolzen preis hat ist die frage ob ich nicht gleich 100 oder 200 mehr investieren soll und mir à 400€ 2 aktive holen soll... dann hab ich meinen stero und dampf... die frage ist ob die klanglich an das pm pm30 heran kommen...

    Edit: dann ist auch noch die frage obs einen sub braucht oder ob 2 aktive reichen. ich kenn das pm 30 nicht... Ich bezweifle nur, dass unsere 10" aktiv PA im proberaum ausreicht für E-drum ;) wäre gut zu wissen ob einer erfahrung hat mit aktiven boxen und E-drums....
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 26.02.07   #6

    Ich fürchte, bei beiden Fragestellungen führt kein Weg an Deinen eigenen Löffeln vorbei. ;) Also wirst Du wohl den großen Selbstversuch starten müssen.
    Evtl. wird es aber nicht so leicht sein, einen Musikhändler in Deiner Nähe zu finden, der neben Roland E-Drums samt Monitoring-System auch eine gute Auswahl an günstigen Aktivboxen führt. Wird wohl wieder mal die Kombination Internet-Handel/Dispokredit herhalten müssen für ein langes WE voller Getrommel... :D


    der onk mit Gruß
     
  7. Schattenspieler

    Schattenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 26.02.07   #7
    das ist leider das problem... der musik-shop bei uns (ist kein kleiner sondern just music) hat die PM-teile nicht vor ort... und in der preislage kaufe ich nur ungern blind um dann doch zurückzuschicken... deshalb.. E-drum-freaks... wo seid ihr????? :D
     
  8. califa

    califa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Málaga / Spanien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 27.02.07   #8
    Für mich wäre es nicht so wichtig Stereo-Sound zu haben. In einem anderen Fred wurde die db Technologies Opera Live 405 empfohlen. Das ist 'ne aktive Monitorbox mit einem 15"-Lautsprecher. Sie kostet bei Musik Service 444,-€.
    Wenn ich dagegen bedenke, dass das PM-30 mal eben 669,-€ kostet... Uff!

    Was meint Ihr dazu? :confused:

    Mein Problem ist, dass ich hier musikgeschäftsmäßig im Nirvana lebe (Málaga/Spanien). D.h. ist bin schon auf Empfehlungen angewiesen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping