E-Git Kauf, MicroCube...?

W

what

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.10
Mitglied seit
28.03.09
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Bern
hallo erstmaa, ich hab da mal ne fraage.
und zwar spiele ich seit bald einem halben jahr a-gitarre und habe das gitarrespielen voll für mich entdeckt ^^ jetzt ziehe ich in erwägung, mir ne e-gitarre zu besorgen. natürlich (leider) kann ich mir keine fender etc leisten, allerdings hab ich von der yamaha pacific 112 gehört, die für anfänger doch recht gut sein soll. dazu ein microcube von roland: ist das dann alles, was man braucht, um loszurocken, oder ist der microcube doch keine wunderkiste, wie ichs bisher empfunden hab? was braucht man alles an equipement? :gruebel:
und dann noch ne (blöde) frage am rande: ich hab mal ne e-git von nem freund in den händen gehalten und da war ich total erschreckt, wie dünn der hals war und wie nahe die saiten beieinander. konnte da nix drauf spielen. ist das bei allen e-gitarren so oder war das irgend ein bluesoderwasauchimmerspezielmodell? :rolleyes:
 
Pawlo

Pawlo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.10
Mitglied seit
18.02.09
Beiträge
169
Kekse
339
Es gibt natürlich auch bei der E-Gitarre eine riesen Vielfalt. Es gibt welche mit dünnen Hälsen und mit dicken, schwere und leichte. Eine Les Paul z.B. ist ziemlich dick und schwer. Aber an die Saitenabstände und so gewöhnst du dich denke ich schnell auch wenn du eine mit eher dünnem Hals kaufst. Im Laden anspielen ist immer gut.

Ich habe den Micro Cube selbst und bin sehr zufrieden. Laut genug ist er auf jeden Fall, aber eben nur zuhause. Für 'nen Gig wohl zu leise. Ich kriege eigentlich alle Sounds hin. Von Hendrix bis AC/DC. Natürlich kriegst du den Originalsound nie ganz genau hin, aber das wirst du eh nie ohne das Original Equipment.

Du brauchst noch ein Kabel von Gitarre zum Amp und Picks falls du keine hast. Und 'nen Tuner eventuell.
 
skane

skane

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.16
Mitglied seit
17.01.09
Beiträge
187
Kekse
56
Zuerst mal: Willkommen im Board:great:

Also der Micro Cube ist glaub ich sehr beliebt als Übungsverstärker. Ich selbs habe den Micro Cube RX und fine ihn gut zum einsteigen. Hat dann noch Metronom und Effekte. Sehr oft wird hier im Board gesagt das er nicht gut für eine Band ist. Ich benutze ihn aber in der Band und hatte noch keine Probleme. Jedenfalls beim proben ( was wegen dieser sch**ss Schule fast nie vorkommt). Aber für Auftritte würdest du einen anderen gebrauchen müssen. Aber wenn du einen Verstärker nur zum zu Hause üben brauchst sollte er eigentlich reichen.
Zu den engen Saiten: Ich kann dir nicht sagen ob bei deinem Kollegen die Saiten enger waren als normal aber wenn ich meine Akustische mit der elektrischen vergleiche dann hat die elektrische schon engere Saiten.

Gruss Skane
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Die Pacifica 112 ist einer Hammergitarre.
Ich spiele sie selber und kann sie dir nur empfehlen, nimm aber besser die 112V das ist die Neuere und die hat bessere Pickups und man kann den Humbucker splitten.
 
Backstein123

Backstein123

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Mitglied seit
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
allerdings hab ich von der yamaha pacific 112 gehört, die für anfänger doch recht gut sein soll.
Hab ich auch "gehört":D
Deshalb hab ich mir eine Erworben, grade heute.;)
allerdings geb ich dir denn selben Tip den man mir auch hier gab.... leg 20€ drauf, damit hast du die 112V.
Was mir aufgefallen ist im direkt vergleich zur "normalen" 112, die Tonabnehmer "fetzen" mehr also mehr druck und ein wenig "feiner" (boah beschreib mal was du hörst:D) klingen.
Außerdem kannst du denn humbucker spliten und erhälst somit einen Singelcoil....

Was noch in deinen Preißbereich fällt wäre eine Ibanez GRG 170, diese klingt meiner Meinung nach sogar etwas "Fetter" und "wuchtiger" gefiehl mir aber vom Handling nicht...

dazu ein microcube von roland: ist das dann alles, was man braucht, um loszurocken,
oder einen Vox Da5.....

Aber auch die hab ich heute beide angespielt (erfahrene User wissen jetzt... da hat sich jemand ein "Einsteiger Grundpaket" zusammen gekauft:D) und erstmal hat mich (extra fett weil ich nicht so der Technik Junky bin) mich die einstell möglichkeiten und verschiedene Sounds die ich damit erzeugen könnte erschlagen....:rolleyes:

und am traurigsten wars am Vox.... da hab ich gefühlte 50% des Gitarren Sounds verloren.:(
Nach ca. 4 min war mir klar.... "joa Peter, ich glaub da ist es egal was für ne Klampfe du anschliesst...die werden alle so klingen".
Also "Clean" waren sie jetzt nicht sooo der reisser.
Und grade als Anfänger glaub ich werd ich öfters Clean spielen, wenn cih dann sicher spiele und mir die "eingebaute Verzzerung" von meinem Amp nicht mehr gefällt werd ich mir so ein Effekt dingens kaufen...;):D

Aber ist nur meine subjektive Meinung, vielleicht wirst du ja voll glücklich damit.
Ich wünsch es dir:great:
 
W

what

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.10
Mitglied seit
28.03.09
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Bern
wow, geiler support von euch! thx :D
also is hier wieder mal "wer billig kauft, kauft doppelt" angesagt. hab ich scho bei meiner a-git gesagt bekommen und entsprechend eingekauft :redface:
ich möcht dann auch irgendwann mal in den gitarrenunterricht gehen und weiss noch nicht, ob mit a oder e. e-gitarre scheint irgendwie auf dauer viel vielfältiger zu sein, ausser wenn man sungha jung heisst... naja we'll see. vom kauf her - klar ists besser, sich die im laden zu holen. wie stehts mit *seriösen* internetshops wie zB thomann oder musicx? zum teil sind die klampfen da ja zum teil etwas billiger. und VIEL billiger als der musikladen bei mir um die ecke ^^ ...und wie ich von euch auch schon gelernt habe ists bei e-gitarren nicht so schlimm, im internet zu kaufen, wie bei akustischen...
 
W

what

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.10
Mitglied seit
28.03.09
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Bern
Zu den engen Saiten: Ich kann dir nicht sagen ob bei deinem Kollegen die Saiten enger waren als normal aber wenn ich meine Akustische mit der elektrischen vergleiche dann hat die elektrische schon engere Saiten.
die gitarre war glaub ich eine Epiphone ES-335 Dot. ich hab jetzt bloss ein bild gesehen und gedacht die sieht etwa genau so aus wie seine :)
 
nairolf76

nairolf76

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.10
Mitglied seit
04.05.08
Beiträge
415
Kekse
4.429
Ort
Unterhaching
Hi what und willkommen im Forum !

Zu dem engen Saitenabstand:

Ich selbst hab mit der klassischen A-Gitarre eines Zimmerkumpels angefangen
(Nylon-Saiten). Ich tippe mal, das auch Du so eine Gitarre spielst.

Ja, der Hals ist um einiges breiter als bei den meisten E-Gitarren entsprechend
muss man sich an die E-Gitarre gewöhnen (geht aber relativ schnell).
Auf der anderen Seite ist die Kraft den man aufbringen muss um die Saiten zu greifen
bei E-Gitarren i.d.R. geringer (ausgleichende Gerechtigkeit würd ich sagen :D )

Mir hat geholfen zwischen der Klassik-Gitarre und E-Gitarre ein wenig Westerngitarre zu spielen (die hat schon Stahlsaiten und der Hals ist ein wenig schmalser, geht also schon in Richtung E-Gitarre), sozusagen ein sanfter Übergang :D:D

LG,
Flo
 
Backstein123

Backstein123

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Mitglied seit
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
wow, geiler support von euch! thx :D
also is hier wieder mal "wer billig kauft, kauft doppelt" angesagt. hab ich scho bei meiner a-git gesagt bekommen und entsprechend eingekauft :redface:
Naja man muß halt "gescheid" einkaufen:D
Ich glaub mit der Pacifica werde ich noch locker 2 Jahre spaß haben, "zum üben reichts" ist wohl untertrieben... ich denk das ich damit soagr die ersten kleinen Auftritte spielen kann.

Mein Amp...okay, da gibts bestimmt "bessere" aber er hat mich als einziger von Clean sound wirklich gefallen...
Klar... ein A-Schlagzeug übertön ich mit 15 Watt nicht... da wird wohl schneller ein wechsel anstehen... aber hier gilt wirklich "zum üben reichts alle mal".

Also was steht diese jahr in sachen E- Gitarre für mich an???
Nix:p (Außer ich bekomm einen anfall:D)

Okay... vielleicht am ende des Jahres so ein Multi Pot...
Sowas mein ich : klick mich
Aber das wars und ich glaub damit bin ich recht gut aufgestellt bis meine "Fähigkeiten" die möglichkeiten der Yamaha übersteigen wirds noch etwas dauern.....

e-gitarre scheint irgendwie auf dauer viel vielfältiger zu sein, ausser wenn man sungha jung heisst...
naja... nach ca. 4 Std. "Boah geil...ne E-Gitarre" hab ich mir meine Western in denn Arm genommen und erstmal "geübt".
Also ist eher Geschmackssache:cool:

klar ists besser, sich die im laden zu holen. wie stehts mit *seriösen* internetshops wie zB thomann oder musicx? zum teil sind die klampfen da ja zum teil etwas billiger. und VIEL billiger als der musikladen bei mir um die ecke ^^
Hab ich auch gedacht....
Aber "gucken" kostet nix und dann wirst du feststellen...soviel beissen die sich meist nicht.
Meine 112 V hat mich heute 249€ gekostet.
und was kostet sie bei Thomann? Des selbe!
Und ich konnt in ruhe anspielen, sogar an jedem Amp im Haus... konnte vergleichen und hab als Set mit Amp sogar noch Tasche, Kabel, Gurt und ein satz Saiten dazu bekommen....
Alles in allen waren das 349€ und bei 249€ Klampfe und 99€ Amp ergibt das einen zubehör preiß von ca. 1€.:D

Also Gucken lohnt sich auf jedenfall... man kann ja auch einfach gehen wenns einem überteuert vorkommt;)
 
W

what

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.10
Mitglied seit
28.03.09
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Bern
alles klar - nur steht für mich irgendwie schon fest, was ich mir holen werde, weil ich mich in die yamaha pac112v verliebt habe (schon nur vom anschauen) und der microcube auch als sehr gut bewertet wird... die preise sind ja auch mehr als super. da frage ich mich eben irgendwie, ob ich den langen weg zum anständigen musikladen auf mich nehmen muss oder ob das net auch was bringt. ach, die qual der wahl ^^
 
Backstein123

Backstein123

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Mitglied seit
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
. da frage ich mich eben irgendwie, ob ich den langen weg zum anständigen musikladen auf mich nehmen muss oder ob das net auch was bringt. ach, die qual der wahl ^^

So hab ich auch gedacht....
Aber einfach "just for fun" sind wir dann doch mal testen gefahren... Und es ist definitive besser das instrument in der Hand zu habe.

hier wird z.B. die Ibanez GRG170 als "Anfänger Gitarre" empfohlen... Die hab ich mir natürlich auch angeshen, und ich komm einfach nicht mit dem Hals klar...
Ich weiss nicht woran es liegt, mir gefällt das feeling nicht, in denn ersten 5 Bünden okay... aber dannach fühlt es sich an als würde er extrem schnell extrem dicker werden (also die breite vom Griffbrett aus gesehen).
Vom Klang her top Gitarre... aber das feeling fehlte mir...
Hät ich durch nen online Kauf nicht bemerken können.

Auch der Amp stand für mich fest ... Vox Da5 einfach weil er "für daheim super sein soll" und ich mir dachte "joa 11 Amp und 11 Effekt simulationen.... da werd ich massig sound für kleinen Preiß bekommen und viel probieren können".

Das ding hab ich heute angespielt und für "nicht so der bringer erachtet".
Okay, 11 Amps und 11 Effekte klingt super, und wer damit was anfangen kann wird seine freude damit haben, aber mir gefiehl schon der einfach clean sound nicht.

Auch etwas das ich online nie vergleichen könnte.....

Nun hab ich einen Crate GX-15R, hab ich vorher nie was von gehört... aber er hat mich überzeug.
Dabei hat er "nur" ne Verzerrung und ein Hall..... juppi ja he... das reicht aber schon.
Bis diese von mir verlinke ding gekauft wird:D

Ich würd mal meine Postleitzahl und "musikladen" googeln... Einfach weil die alle "...xyz Musikladen" oder so heissen...:D
Da findest du vielleicht sogar denn ein oder anderen Laden denn du nicht kanntest...

Mir ging es so und dort hab ich meine Klampfe dann auch gekauft:p
 
DerBene

DerBene

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.12
Mitglied seit
20.03.09
Beiträge
22
Kekse
56
Hab ich auch "gehört":D
Deshalb hab ich mir eine Erworben, grade heute.;)
allerdings geb ich dir denn selben Tip den man mir auch hier gab.... leg 20€ drauf, damit hast du die 112V.
Was mir aufgefallen ist im direkt vergleich zur "normalen" 112, die Tonabnehmer "fetzen" mehr also mehr druck und ein wenig "feiner" (boah beschreib mal was du hörst:D) klingen.
Außerdem kannst du denn humbucker spliten und erhälst somit einen Singelcoil....

Was noch in deinen Preißbereich fällt wäre eine Ibanez GRG 170, diese klingt meiner Meinung nach sogar etwas "Fetter" und "wuchtiger" gefiehl mir aber vom Handling nicht...


oder einen Vox Da5.....

Aber auch die hab ich heute beide angespielt (erfahrene User wissen jetzt... da hat sich jemand ein "Einsteiger Grundpaket" zusammen gekauft:D) und erstmal hat mich (extra fett weil ich nicht so der Technik Junky bin) mich die einstell möglichkeiten und verschiedene Sounds die ich damit erzeugen könnte erschlagen....:rolleyes:

und am traurigsten wars am Vox.... da hab ich gefühlte 50% des Gitarren Sounds verloren.:(
Nach ca. 4 min war mir klar.... "joa Peter, ich glaub da ist es egal was für ne Klampfe du anschliesst...die werden alle so klingen".
Also "Clean" waren sie jetzt nicht sooo der reisser.
Und grade als Anfänger glaub ich werd ich öfters Clean spielen, wenn cih dann sicher spiele und mir die "eingebaute Verzzerung" von meinem Amp nicht mehr gefällt werd ich mir so ein Effekt dingens kaufen...;):D

Aber ist nur meine subjektive Meinung, vielleicht wirst du ja voll glücklich damit.
Ich wünsch es dir:great:

Kann ich nur so unterschreiben ;)
Die Pacifica 112V ist wirklich top. Das V ist für 20€ Aufpreis ein Muss. Und beim VOX ging es mir ähnlich. Viel zu kompliziert, tausend Einstellmöglichkeiten, ich hab mich am Ende für den CUBE 30X von Roland entschieden. Achte beim Verstärkerkauf auf jeden Fall auf den Clean-Sound, der dürfte für den Einstieg am Wichtigsten sein. Natürlich sollten auch die Amp-Simulationen und die Effekte nach was klingen, es bringt aber nix, wenn du X Effekte und Y Amp-Simulationen hast, die aber wenig unterschiedlich klingen und dir der Clean-Kanal nicht gefällt.

Musikladen besuchen halte ich für eine absolute Pflicht, einfach weil man die Gitarren in den Händen halten muss um zu entscheiden, welche einem "liegt" und auch den Amp sollte man (mit seiner Wunschgitarre) gehört haben. Und wie Peter schon schrieb: Du zahlst im Laden fast nie mehr als online, z.T. wirklich deutlich weniger, weil du Zubehör dazu bekommst.

Im Prinzip machst du mit dem von dir vorgeschlagenen Set aber nix falsch, du brauchst noch
- Kabel (kein extrem billiges nehmen)
- Gurt
- Plektren
- Ständer oder Wandhalter
- eventuell Gigbag
- eventuell Stimmgerät
 
Backstein123

Backstein123

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Mitglied seit
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
Du zahlst im Laden fast nie mehr als online, z.T. wirklich deutlich weniger, weil du Zubehör dazu bekommst.

Im Prinzip machst du mit dem von dir vorgeschlagenen Set aber nix falsch, du brauchst noch
- Kabel (kein extrem billiges nehmen)

- Ständer oder Wandhalter

Also, ich denk einen Ständer oder Wandhalter ist erstmal nicht sooo wichtig, nett wenns ihn dazu gibt, aber ne Tasche halt ich für wichtiger;)
Schon allein um das gute stück "sicher" bzw. trocken zum unterricht zu tragen..

Ach in dem zusammenhang, kann man sich über "geschenktes Zubehör" beschweren??
Ich hab heute morgen festgestellt das meine Tasche "Ritter Junior" (Joa, haubtsache-...Trocken:D) ein kleines Problem hat.
Undzwar passt meine E-Gitarre nicht rein wenn der Tremolo Arm angeschraubt ist....
(Ich weiss, ist jetzt kein Weltuntergang aber einwenig "störend" ist das schon:D)

Ach.... worauf du wirklich noch achten solltest ist die qualität des kabels..... bei meinem Kabel (hat glaub ich 6€ gekostet] sind die Steckverbindungen recht locker geschraubt und öffnen sich daher ein wenig wenn ich die Gitarre bewege...

Also auf jedenfall auf kleinigkeiten achten;)
 
Kaito J-Rock

Kaito J-Rock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.19
Mitglied seit
08.10.08
Beiträge
1.651
Kekse
1.258
Ort
Wien
Der Peavey Vypyr 15 Watt ist auch nicht schlecht, und bei dem gleichen Preis wie der Micro Cube, finde ich schon dass der Vypyr besser ist.
 
Xanadu

Xanadu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
30.01.08
Beiträge
4.802
Kekse
13.854
Das sehe ich auch so, ich besitze den VOX DA5 (direkter Microcube Konkurrent) und den Vypyr 15. Der Vypyr 15 bietet bei gleichem Preis einfach viel mehr, mehr Leistung, schönere Effekte und vor allem nen Equalizer.
 
Kaito J-Rock

Kaito J-Rock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.19
Mitglied seit
08.10.08
Beiträge
1.651
Kekse
1.258
Ort
Wien
Das sehe ich auch so, ich besitze den VOX DA5 (direkter Microcube Konkurrent) und den Vypyr 15. Der Vypyr 15 bietet bei gleichem Preis einfach viel mehr, mehr Leistung, schönere Effekte und vor allem nen Equalizer.

Genau, das finde ich auch.

Das wurde jetzt zu nem Doppelpost >.< .. Wie kann ich den oberen Beitrag löschen ?
Ich hab's für Dich erledigt - Gruß, Wil Riker
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Im Thread "Fehlkäufe" steht der Peavey Vyper, Verarbeitung wie aus Pappe, "Pappe" Zerre usw. da sieht man wie unterschiedlich die Meinungen sind, ich selber habe ihn aber noch nicht angespielt.
 
Kaito J-Rock

Kaito J-Rock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.19
Mitglied seit
08.10.08
Beiträge
1.651
Kekse
1.258
Ort
Wien
Ich hab ihn auch noch nicht angespielt aber von Videos und von Freunden hab ich nur gutes darüber gehört. Naja wir wissen es alle Geschmäcker sind verschieden, gibt auch viele Leute die meinen dass der Micro Cube nicht so gut ist. Ich jedenfalls find beide Amps ganz ok.
 
W

what

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.10
Mitglied seit
28.03.09
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Bern
mhh... von verstärkern hab ich keine ahnung. :rolleyes:
für mich siehts jetzt irgendwie nach wie vor nach dem microcube aus - hab auf youtube testvideos angeschaut und da sind eig. auch alle begeistert, und da hab ich folgenden kommentar gefunden:
Roland in general is more of a clean/blues/jazz type of amp usually. Peavey is more for hard rock.
sind die paar effekte auf dem peavey, die der cube nicht hat, wichtig, oder vermisst man die nich?
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Die Effeke vom Microcube sind eigentlich völlig ausreichend.
Dass der Peavey besser für Hardrock ist glaub ich nicht.
Der Microcube hat ja auch das Rectifier Model.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben