E-Gitarre bis 1.000 € als Ergänzung/Kontrast zu meiner Ibanez RG 321 MH

von Wüstenstaub, 07.09.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Wüstenstaub

    Wüstenstaub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    794
    Ort:
    EU
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    400
    Erstellt: 07.09.19   #1
    Hallo,

    ich spiele seit 11 Jahren eine Ibanez RG 321 MH (2x Humbucker, IBZ INF3 und 4) und möchte in den nächsten Wochen ein paar E-Gitarren antesten (vermutlich im Musicstore). Mit der Gitarre bin ich immer noch zufrieden, die neue Gitarre sollte vom Sound einen Kontrast bilden.

    Vom Sound möchte ich gerne eine Gitarre haben, die in die Richtung von Jack White / Jimi Hendrix / John Frusciante geht.

    Ich hab mir einen Kemper gekauft und spiel deswegen fast ausschließlich "im Studio". Wobei ich ungern am Sound bastel, es soll von sich aus gut klingen und fertig ;)

    Mein Budge liegt bei 1.000€, wobei Klang mehr Priorität hat als Optik und ich auch weniger ausgeben würde.

    Wenn ich jetzt direkt in den Laden gehen würde, würde ich vermutlich wahrlos Fender Stratocaster ausprobieren, wäre für günstigere Vorschläge dankbar.


    Viele Grüße und schonmal danke im vorraus!
     
  2. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    6.151
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.996
    Kekse:
    45.018
    Erstellt: 07.09.19   #2
    PRS S2 Vela.

    :hat: :coffee: :popcorn2:;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    740
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    454
    Kekse:
    1.287
    Erstellt: 07.09.19   #3
    mal die "PRS SE" allgemein durchprobieren:engel:.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. JesusCrisp

    JesusCrisp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    317
    Erstellt: 07.09.19   #4
    Hendrix und Frusciante sind nunmal Strat. Es gibt eventuell ein paar Ibanez HSS Modelle, die passen könnten, es gibt massig Strats von Squier/Fender und es gibt G&L. Sandberg ist vielleicht auch noch eine Option im Preisbereich, da gibts auch ein paar tolle Stratmodelle. Reverend Guitars gibts soweit ich weiß auch ein paar die passen könnten, kein Plan wie es da mit der Erhaltlichkeit aussieht.

    Generell würde ich an deiner Stelle einfach alles ausprobieren, was mit HSS oder SSS Konfiguration zu haben ist. Und dann schauen ob mans mans gebraucht günstiger kriegt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. DirkS

    DirkS HCA Superstrats HCA

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    3.991
    Kekse:
    41.348
    Erstellt: 07.09.19   #5
    Wenn es Dir um authentischen Strat-Sound geht, die Optik keine große Rolle spielt und Du lieber weniger Geld als 1000 € ausgeben möchtest, dann empfehle ich eine gebrauchte Fender USA Highway One. Müsste so um 500 bis 600 € zu bekommen sein und der einzige "Nachteil" liegt in der dünneren Lackschicht des Bodies, der ist kratzeranfälliger, resoniert aber durch den nur dünnen Lack sogar besser.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    529
    Erstellt: 07.09.19   #6
    Hi, Strat ist sehr richtig , MIM Modelle gut und unter 1000,- Wenn wir bei Frusciante sind , derGute spielt auch Gretsch White Falcon,
    die muß es ja nicht gleich sein ,aber es gibt die Electromatic Serie das Modell G 5420 , sieht der Falcon ein Wenig ähnlich, und liegt,je nach
    Ausführung zwischen 800 und 1000 Eurotalern. Habe selbst eine. Hi -Gain Sachen sind nicht so ihr Ding aber feine Crunch und Clean Sounds
    da ist sie gemacht für.

    Grüße
     
  7. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.135
    Erstellt: 08.09.19   #7
    @Wüstenstaub

    Mach mal 2-3 You Tube Videos zu Songs die Dir sehr gefallen .....
     
  8. Wüstenstaub

    Wüstenstaub Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    794
    Ort:
    EU
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    400
    Erstellt: 08.09.19   #8
    Danke schonmal für eure Anregungen!

    "Hey Joe" von Jimi Hendrix
    "Otherside" von RHCP
    "Icky Thump" von White Stripes
     
  9. JesusCrisp

    JesusCrisp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    317
    Erstellt: 08.09.19   #9
    Eindeutig Strat von den Sounds her.

    Für Jack White brauchst du halt entsprechende Kemper Profile.
     
  10. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    746
    Erstellt: 08.09.19   #10
  11. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.135
    Erstellt: 08.09.19   #11
    @Wüstenstaub

    Strat mit 3 Singe Coil

    .... und als Firma würde ich mir ehrlich gesagt Fender aussuchen

    .... und wenn du bis € 1000 gehts erhältst Du auch Hals / Griffbrett technisch alle möglichen Varianten .....

    viel Spaß beim antesten ..... 24 Gitarren zum antesten :great::claphands:

    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...ence=64va8E1R9&Tonabnehmerbest%C3%BCckung=SSS

    Wenn Du mit einem Freund dort hingehst, folgender Tipp, lass Dir einen Gitarrenständer bringen wo Du so knapp 4-6 Gitarren draufstellen kannst und lass Dir die Gitarren dann abwechselnd vom freund reichen ohne zu schauen was er Dir gerade gibt

    Spiele die Teile, falls Du das kannst ;() Blind und dann wirst Du viel besser führen was Dir gefällt ...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    3.196
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.788
    Kekse:
    8.957
    Erstellt: 09.09.19   #12
    Da bin ich mal gespannt was @Wüstenstaub dann so zu berichten hat wenn er seine ersten Modelle angespielt hat.
    DIe RG 321 hat je nach Jahrgang ein Wizard II oder halt III Hals,in seinem Fall der IIer. Ich hab im Laden noch keine Strat gesehen die so ein Halsprofil hatte.
    Den einen stört es weniger den anderen mehr, der nächste gewöhnt sich schnell dran. Ich möchte nur zu bedenken geben das man sich evtl. nicht so auf den Hersteller Fender fixiert nur weil die Herren aus den Musikbeispielen solche Gitarren gespielt haben.
    Ich hatte bei den kleinen trockenen Testanspielungen im Laden immer so ein wenig meine Problem mit den Fenderartigen Gitarren, was den Hals angeht. Das ging von "ist eigentlich ok, aber meine liegt mir besser" bis zu "um Gottes willen was ist das für ein Knüppel".
    Aber antesten kann nicht schaden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.650
    Zustimmungen:
    2.371
    Kekse:
    8.439
    Erstellt: 09.09.19   #13
    von deinen Beispielen würde ich natürlich auch Strat sagen.
    Wenn du aber eh im Laden bist, probiere doch aus Spaß auch mal ne Tele, die ist eine Spur dreckiger und der Hals PU von Tele und Strat klingt imho ziemlich ähnlich.
     
  14. Buddy King

    Buddy King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.09.19   #14
    Moin!
    Super das du ein großes Musikhaus in der Nähe hast. Anspielen und fühlen ist Pflicht.
    Mein Tip, schaue dir ein paar Strats aus den Special Runs an.Die sollten so 500 bis 600 Euro.
    Du wirst sehen wie unterschiedlich sich die Dinger anfühlen, klingen und wiegen.

    Achte auf gutes Holz. Maserung, Perkusivität ,Halsform.
    Und dann kannst du die Gitarre für den Rest des Geldes noch modifizieren.
    Z.B. mit Knochensattel, Bugblechreitern ,Pick UPS und Elektronik.
    Dann bist du amtlich ausgestattet und es steht auch der richtige Name auf der Halsplatte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    3.661
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.459
    Kekse:
    16.559
    Erstellt: 10.09.19   #15
    Und warum sollte man eine neue Gitarre die man sich gerade ausgesucht hat modifizieren, noch dazu mit dem Rest des Geldes???
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  16. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    529
    Erstellt: 10.09.19   #16
    Ist bei mir so,ich nehm die Gitte in die Hand, spiele erstmal ohne Amp, dann mit.Wenn dann alles gut ist
    schlag ich zu. So ist es mir am liebsten, habe aber auch zwei Gitarren ,bei denen noch die eine oder andere
    Modifikation erfolgte.
    Btw - wenn du 1000,- zum verballern hast ,dann nutz das aus ,kauf dir was Gutes.

    Grüße
     
  17. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    275
    Erstellt: 10.09.19   #17
    Ich würde eine Chapman ML1 Pro Tradiional empfehlen, gibt es in der "natural" Variante für 698€.
    Der Halsübergang ist einer Ibanez ähnlich, sie hat Edelstahlbünde und ein Koffer ist auch dabei.
     
  18. Buddy King

    Buddy King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.09.19   #18
    Warum ich eine neue Gitarre modifiziere kann ich dir sagen.Durch den harten Preiskampf in dem Segment sind die Hersteller gezwungen zu sparen
    wo sie können. Und da es in der Fertigungsqualität keinen Unterschied mehr gibt zu den hochpreisigen Derivaten wird halt mäßig bis grottige
    Hardwear und Elektronik eingebaut. Besonders Kabel, Potis und Schalter sind meistens ein Witz.
    Bei meiner Epiphon Casino habe ich gleich nach dem kauf folgendes geändert bzw ausgetauscht.
    Knochensattel, Bridge, Potis, Kabel, Kondensatoren, Buchse, Toggl, Gurthalter,Potiknöpfe.
    Bünde verundet, Hals und Korpus abgeschliffen und Schellack poliert.
    Das hat zwar nochmal soviel gekostet wie die Gitarre aber dafür rauche ich jetzt jede Japan Elite oder aktuelle Gibson 330 in der Pfeife!
    Und die kosten noch mal einen Batzen mehr.
     
  19. schnitzolaus

    schnitzolaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    823
    Erstellt: 11.09.19   #19
    Hast du auch Hals und Body getauscht? ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    3.196
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.788
    Kekse:
    8.957
    Erstellt: 11.09.19   #20
    Vor allem Gurtpins und Potiknöpfe sind ganz wichtig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping