E Gitarre bis 200 Euro für Anfänger?

  • Ersteller uSgViPeR
  • Erstellt am
U
uSgViPeR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.13
Registriert
26.06.11
Beiträge
87
Kekse
0
Hi Leute

Ich bin Leadsänger in einer Band und möchte nun Gitarre lernen da wir einen Rhythmusgitarristen benötigen.
Ich lerne schon einige Zeit Bass und bin auch mit Powerchords, und dissonanten Akkorden schon vertraut, habe allerdings noch nie eine E Gitarre angerührt :D
Ich suche nun eine E Gitarre bis 200 Euro wenn möglich mit kleinen Übungsamp(haben in Probenraum 2 mit 300 Watt).
Unsere Richtung is Punk/Grunge-Rock ähnlich Foo Fighters, Billy Talent, Nirvana und manchmal auch RHCP.
Allerdings möchte ich auch gerne Blues Gitarre lernen(so geil!!!)
Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps zu den Gitarren geben. Bekomme ende Juli mein Ferialjobgehalt und möchte mir von einem kleinen Teil eine Gitarre Kaufen

Vielen Dank schon im Vorraus
Mit den Bässten Grüßen
Viper
 
J
Judas_my_Guide
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Registriert
04.06.08
Beiträge
225
Kekse
0
Ort
Sprockhövel
200 Euro sind schon niedrig angesetzt, mit Übungsverstärker sind wir am Rande des unmöglichen, wenn du etwas brauchbares möchtest.
Was für eine Gitarrenform schwebt dir denn vor? Mehr Gibson/Epiphone-Modelle, sprich SG, Lespaul, Flying V, oder doch eher die Fender/Squier-Schiene mit Strat, Tele oder Jaguar?
Mensch, wir brauchen Infos, um dir wirklich helfen zu können. Ein Budget nützt uns beim Autokauf auch nicht, wenn wir nicht wissen, ob du eine Familienkutsche oder einen Sportwagen möchtest ;)

Gruß Patrick
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Nabend !
wenn du Gebrauchtkauf nicht ausschliesst wäre das ein Schnäppchen

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeige...ente/u10843342

2 splitbare Humbucker, klingt absolut amtlich die Gitarre, tolle Verarbeitung und Spielbarkeit.
Klanglich variabel und für den Preis unschlagbar.
Für das was du vorhast passt die wie Arsch auf Eimer !
:)
 
U
uSgViPeR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.13
Registriert
26.06.11
Beiträge
87
Kekse
0
jagut 300 euro gehen auch. Wie oben schon beschrieben muss der Übungsverstärker nicht gut sein. Also die Gibson gefallen mir nicht so, die Fender/Squire und Ibanezen oder ähnliche schon. Die Thunderbird Form beim E bass gefällt mir gut gibts die für Gitarre auch, und wenn ja ist die auch so unerträglich kopflastig?
 
J
Judas_my_Guide
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.14
Registriert
04.06.08
Beiträge
225
Kekse
0
Ort
Sprockhövel
Jawoll, die Thunderbird-Form heißt bei den Gitarren Firebird, eine günstige Variante wäre wohl dann diese hier. Also schon über deinem Budget, über Gebrauchtkauf manchmal seltenst zu bekommen.
Bei den Kleinanzeigen der elektronischen Bucht stehen momentan 2 Stück für 290 drin, also an deiner Bugdet-Grenze, allerdings ohne den Verstärker. Ich denke also, dass da andere Modelle sinnvoller wären. Musikuss hat dir mit der Yamaha echt eine verdammt gute Gitarre rausgesucht, wäre mehr für dein Budget.

Beim Verstärker könnte man über einen Roland Microcube oder Cube 20XL nachdenken, das wäre wohl ein günstiger Übungsamp für zuhause.
 
U
uSgViPeR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.13
Registriert
26.06.11
Beiträge
87
Kekse
0
Gebrauchtkauf will ich aber eher weniger, ein Freund von mir hat schlechte erfahrungen. Welche Tipps habt ihr zum anspielen in einen Musikhaus? Wegen Clean Disortion Sound?? Trocken anspielen usw?
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Alles mal Querbeet in die Hand nehmen und fühlen, wie die Gitarre Dir am Bein liegt, einfach mal den Hals befühlen ob er zusagt etc.
Dann eben Verarbeitung checken, oftmals haben allerdings Ausstellungsgitarren ein schlechtes Setup also zu hohe Saitenlage etc.
Dann einfach mal den "Dönk-Test" machen, zB die leere A-Saite mal kräftig zupfen (die2te von unten) und hören.. ist sie akustisch laut, eher hell oder dunkel, macht es eher pling oder DÖNK .. wie stark schwingt sie ? ..
Das sollte sich dann auch auf den Amp übertragen, erstmal Clean und dann mit Verzerrung.
Kann man auch mit einzelnen Tönen probieren .. Powerchords oder ein paar Grundakkorde sind aber eben noch hilfreicher zum Testen.
Die Gitarre muss eben in Dir ein Gefühl auslösen das du sie Spielen willst und sie Dir haptisch und klanglich zusagt.

:)

Meistens ist das dann eine Gitarre mit der man garnicht gerechnet hatte.
 
U
uSgViPeR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.13
Registriert
26.06.11
Beiträge
87
Kekse
0
Wie schon gesagt kann ich relativ gut E-Bass spielen, kann also auch Powerchords (aber halt nur auf E A D G mehr hat ein Bass nicht) :D
Danke schön für die Tipps werden mich übernächstes WE aufmachen die Gitarre zu kaufen
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Viel Spaß ! :)
 
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Spiel die Squier von Fender an! Ich finde die Preisleistungsmäßig wirklich okay. Gibt es auch schon Pakete mit Amp um die 180€. Für den Anfang auf alle Fälle ausreichend!
Hatte vor paar Jahren auch ne Squier Classic Vibe und diese hat mir gute Dienste geleistet...
 
Charvelniklas
Charvelniklas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
29.06.07
Beiträge
1.571
Kekse
2.843
Ort
Braunschweig
Naja, es gibt gute Gitarren von Squier, die ganz billigen würde ich nicht unbedingt dazu zählen (wobei ich da auch nicht auf dem aktuellen Stand bin). Und von Komplettsets brauchen wir nicht zu reden... Ist in meinen Augen ne Frechheit, dass so unbrauchbare Gitarrenverstärker immer noch gebaut werden.
 
Garcia
Garcia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
28.02.09
Beiträge
770
Kekse
1.356
Ich war dieses Wochenende mit meinen Frauen in München.
Da Frauen ja liebend gerne Stundenlang Shoppen und unbedingt ins Olympia Einkaufscenter wollten, habe ich mich entschlossen Just Music welches sich gerade gegenüber in der Hanauerstrasse befindet, einen Besuch abzustatten.
Zuerst habe ich mich etwas am Flohmarkt, welcher hinter dem Gebäude stattfand umgeschaut und mich dann ausgiebig im Ladengeschäft umgeschaut.

Dort ist mir eine Les Paul Kopie von Tyme Positive aufgefallen. Glaube es war das Model P200.

Jedenfalls ein schön glänzendes schwarz mit einem weissen Binding stach aus einer Gruppe von vorwiegend Epiphone Gitarren heraus und weckte meine Aufmerksamkeit.
Der Preis war mit 109.- euro angegeben anstelle 149.- und als ich sah das die Gitarre einen Eingeleimten Hals hat, schaute ich die Gitarre noch einmal genauer an.
Sehr schöne Verarbeitung, gute Saitenlage, keine scharfen Bundstäbchen, keine Lackfehler.
Gibts doch nicht so etwas für den Preis, dachte ich.
Intonation geprüft, aber die war Einwandfrei.
Also an den Mechaniken gedreht, aber die auch die liefen sehr schön und die Gitarre liess sich schön stimmen.
Als ein Verkäufer kam, habe ich ihn dan gefragt ob der Preis von 109.-euro tatsächlich stimme und er meinte ja, es sei so wie es da stehe und es gäbe da noch eine billige Tasche und ein Kabel dazu.
Der Body sei aus Mahagony und der Hals aus Ahorn und ursprünglich hätte das Modell mal um die 290.- euro gekostet
Er hat dann was erzählt von Set mit Verstärker für 199.- euro etc. aber ich wollte sie ausprobieren, da sie trocken schon sehr ordentlich Klang.

Ich habe sie dann zusammen mit einer Gitarre der Marke Vintage aus der V Serie in der Preisklasse von etwa 350.- euro an einem Line 6 AMP getestet und verglichen.
Von der Verarbeitung sowie dem Sound gefiel mir die Vintage einen Tick besser, aber für den Preis von 109.- euro ist die Tyme ein absoluter Kauftip und ein richtiges Schnäppchen.
Da kann keine HB, keine Jack&Danny, Epiphone,Squier,Ibanez,LTD oder Yamaha in der Preisklasse unter 200.- mithalten.

Also für jeden Beginner oder jemanden der eine günstige und gute Zweitgitarre braucht ein absoluter Kauftip.
 
mathez
mathez
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.14
Registriert
14.04.12
Beiträge
199
Kekse
360
Ort
Karlsruhe
"In 2008 Squier released its Classic Vibe series. A series of electric guitars and basses mirroring classic Fender designs of the 50's and 60's."

http://en.wikipedia.org/wiki/Squier

Wie dem auch sei, ich würde einem angehenden Rythmus-/Bluesgitarristen eine Tele empfehlen. Gibts auch als Squier Classic Vibe ;)

Wenns ganz billig sein soll reicht erst mal eine Jack&Danny Tele für 99 Euro (und einen Amp Extra). Hab ich selbst und spiele sie ich sehr gerne.
Ist völlig ok für den Preis, da Erle-Body und billigste mit traditioneller Saitenaufhängung.

mathez
 
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
G
Götz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.21
Registriert
11.08.07
Beiträge
528
Kekse
5.511
Auch wenn ich dafür gleich Virtuell verhauen werde, aber ich hab mit den Tele Kopien von Stagg ganz gute Erfahrungen gemacht. Wenn du eine davon in die Finger bekommst, guck sie dir ruhig mal näher an. Klar brauchen die irgendwann mal andere abnehmer, aber für zu Hause und die ersten Proben reichen die IMO. Die, die ich bis jetzt in der Hand hatte, waren ordentlich verarbeitet und klangen brauchbar. Vor allem haben die - ich kanns nur von denen sagen die ich in der Hand hatte - kaum noch Serienstreuung. Die waen alle gut abgerichtet. Normalerweise würde ich keine Stagg empfehlen, aber wenn wirklich kaum Kohle vorhanden ist, muss man eben das beste aus dem bischen rausholen, und dafür finde ich sie wirklich o.k.
http://www.ebay.at/itm/Stagg-T320-SB-Standard-T-E-Gitarre-Elektrogitarre-/280768558808?pt=Gitarren&hash=item415f1c36d8

http://www.ebay.at/itm/Stagg-T320-Y.../280762773267?pt=Gitarren&hash=item415ec3ef13

Oder du lässt dir mal eine von den günstigen Squier schicken, die sind für den Preis auch echt o.k.
https://www.thomann.de/de/fender_squier_affinity_tele_mn_bb_02.htm
 
Garcia
Garcia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
28.02.09
Beiträge
770
Kekse
1.356

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben