E-Gitarre Les Paul ? Wert?

  • Ersteller XeroBlack
  • Erstellt am
X

XeroBlack

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.11
Registriert
13.08.10
Beiträge
6
Kekse
0
Hi zusammen,

Ich habe hier eine E-Gitarre liegen, die ich mal von meinem Vater zu Weihnachten bekommen habe.
Sie ist ca. 30Jahre alt aber voll funktionsfähig.
Ich hab sehr viel gegooglet, nur leider nicht den entsprechenden Wert gefunden, ob die Gitarre überhaupt noch ein bisschen Wert hat.
Ein Freund, der Gitarren begeistert ist hat mir geraten, mal hier nachzufragen.
Ich weiß leider nur sehr wenig über Gitarren und noch weniger über diese, da sie wie gesagt ca. 30Jahre alt ist und leider auch nichts bei lag.


Vielleicht könnt ihr ja mal eine kleine Schätzung abgeben auf Grund der Fotos, was diese Gitarre noch so Wert sein könnte.

Sollten noch Fragen zu der Gitarre anstehen werde ich versuchen sie zu beantworten.
Ich hoffe echt ihr könnt mir helfen :(:confused:


http://s993.photobucket.com/albums/af56/XeroBlack/?action=view&current=SDC10406.jpg
http://s993.photobucket.com/albums/af56/XeroBlack/?action=view&current=SDC10410.jpg
http://s993.photobucket.com/albums/af56/XeroBlack/?action=view&current=SDC10309.jpg
http://s993.photobucket.com/albums/af56/XeroBlack/?action=view&current=SDC10308.jpg



mfg. Xero

und schonmal ein Danke =)
 
X

XeroBlack

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.11
Registriert
13.08.10
Beiträge
6
Kekse
0
Und wie erstelle ich da ein neues Thema, ich war zwar schon dort, jedoch konnt ich sowas wie ''Neues Thema'' nicht finden. :(
Aber schonmal Danke für den hinweis, bin leider noch recht neu hier ;)
 
Ruhr2010

Ruhr2010

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
08.01.10
Beiträge
4.757
Kekse
29.770
Das ist ein Thema. Unter dem letzten Beitrag ist der "Antworten"-Button...
Ach was erzähle ich, den hast Du hier ja auch gefunden. ;)
 
shrotty

shrotty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.20
Registriert
21.01.09
Beiträge
156
Kekse
3.654
Ort
Nömmberch
Kein neues Thema erstellen, sondern einfach im o.g. Thread auf "Antworten" klicken und Deinen Beitrag dort einstellen.
 
A

Azriel

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Staudinger

Staudinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
21.03.09
Beiträge
591
Kekse
526
Ort
Baden
Einfach nen Beitrag reinschreiben ("Antworten"-Button), das Thema selbst ist ja schon eröffnet (ist ja ein Sammelthema). In dem Beitrag dann alles so schildern und Bilder reinstellen wie hier.

Aber wenn hier das Thema ja schon auf ist, kann man ja auch ein wenig was zur Gitarre reinschreiben:
Pearl ist eigentlich eine Schlagzeug-Firma (sehr erfolgreich in dem Segment), die ab Mitte der 70er Jahre auch versucht hat, Saiteninstrumente herzustellen, hier war ihr aber deutlich weniger Erfolg beschieden. Wenn dein Modell Anfang der 80er gebaut wurde, ist es in Japan gefertigt worden. Aus Japan kamen zu der Zeit sehr gute Gitarren, andere Marken, die da fertigten, waren Burny, Tokai, Ibanez. Für die Burny und Tokai Paulas aus dieser Zeit werden gerne 800 - 1000€ gezahlt.
Pearl ist aber deutlich weniger bekannt und verbreitet, muss aber nicht schlechter klingen oder schlechter verarbeitet sein. Trotzdem würde ich einen realistischen Wert bei 200 - 350€ einschätzen, auch da sie keine Ahorndecke auf dem Mahagonikorpus zu haben scheint. Die Tokais, die für 800€ weggehn, sind doch meistens mit diesem Feature, das aus der Les Paul Standard-Serie kommt, gesegnet.
Für die Gitarre spricht aber eindeutig der super Zustand, die sieht auf den Fotos gut gepflegt (oder wenig benutzt) aus.

Ehrlich gesagt würde mich das Ding interessieren, ich bin grad mehr oder weniger auf der Suche nach so ner LP. Muss aber erst noch ein bisschen sparen, wir können ja mal über PN drüber reden ;).

Grüße, kc

P.S.: Vierter :redface:. Aber der mit dem längsten Beitrag ;).
 
X

XeroBlack

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.11
Registriert
13.08.10
Beiträge
6
Kekse
0
Genial..
Hab mir schon sehr viel durchgelesen über die LP ich dachte jedoch das ich ca. max 60-100€ bekommen könnte, weil mein Vater damals so wenig bezahlt haben soll wie er mir sagte.

Danke für die schnelle und klasse Antwort =)
auch wenn ich leider falsch geposted habe..
beim nächstenmal werd ich es richtig machen :D

danke nochmal an alle !
 
X

XeroBlack

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.11
Registriert
13.08.10
Beiträge
6
Kekse
0
Nur noch schnell eine letzte Frage,
muss da Gibson oder so i-wo drauf stehen?
oder steht das nie drauf da es eine Kopie ist?
 
Staudinger

Staudinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
21.03.09
Beiträge
591
Kekse
526
Ort
Baden
Da steht nirgendwo Gibson drauf... Gibson ist der amerikanische Hersteller, der das Original produziert hat und inzwischen sehr stark darüber wacht, dass es nicht kopiert wird (ausser von der Tochterfirma Epiphone). Eine Kopfplatte wie deine wäre heute nicht mehr möglich, da Gibson sofort klagen würde. Ebenso klagen sie gelegentlich wenn ihnen der Cutaway einer Kopie zu "original" vorkommt.

Grüße, kc
 
X

XeroBlack

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.11
Registriert
13.08.10
Beiträge
6
Kekse
0
Achso..
Ok vielen Dank für die Antworten =)
Nun bin ich endlich um einiges schlauer.:rolleyes:
 
A

Azriel

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Nur noch schnell eine letzte Frage,
muss da Gibson oder so i-wo drauf stehen?
oder steht das nie drauf da es eine Kopie ist?

Warum sollte auf einer Pearl Gitarre Gibson drauf stehen? Auf einem BMW schreibt auch keiner Porsche drauf.
Auf dem Headstock steht in der Regel der Name der Hersteller-Firma oder zumindest wer den Bau in Auftrag gegeben hat.
Und was Korns Children schrieb ist nicht ganz richtig. Im asiatischen Raum findet man auch heute noch den von Gibson bekannten "open Book Headstock". Dort greift das westliche Patentrecht nicht. Daher wäre nur ein Vertrieb nach Amerika oder Europa in der Form nicht ohne weiteres möglich.

Aber freu dich über die Gitarre. Du hast da für kleines eine schöne Gitarre mit Geschichte, die sich durchaus mit Modellen wie Gibson Studio ohne Probleme messen kann.
 
Staudinger

Staudinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
21.03.09
Beiträge
591
Kekse
526
Ort
Baden
Warum sollte auf einer Pearl Gitarre Gibson drauf stehen? Auf einem BMW schreibt auch keiner Porsche drauf.
Auf dem Headstock steht in der Regel der Name der Hersteller-Firma oder zumindest wer den Bau in Auftrag gegeben hat.
Und was Korns Children schrieb ist nicht ganz richtig. Im asiatischen Raum findet man auch heute noch den von Gibson bekannten "open Book Headstock". Dort greift das westliche Patentrecht nicht. Daher wäre nur ein Vertrieb nach Amerika oder Europa in der Form nicht ohne weiteres möglich.

Das stimmt, in der VR China oder in Nordkorea interessieren kleine rotköpfige Gibson-Kopienfahnder niemand, da (vor allem China) wird ja auch mit Gibson-Schriftzügen gefälscht ohne Ende. Aber hierzulande ist sowas nicht mehr (legal) möglich, bei der Einfuhr sollte da dicht gemacht werden.
Auf ältere Fabrikate hat das natürlich keinen Einfluss, du musst die Hübsche also nicht verstecken ;).

Grüße, kc
 
A

Azriel

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Das stimmt, in der VR China oder in Nordkorea interessieren kleine rotköpfige Gibson-Kopienfahnder niemand, da (vor allem China) wird ja auch mit Gibson-Schriftzügen gefälscht ohne Ende. Aber hierzulande ist sowas nicht mehr (legal) möglich, bei der Einfuhr sollte da dicht gemacht werden.
Auf ältere Fabrikate hat das natürlich keinen Einfluss, du musst die Hübsche also nicht verstecken ;).

Grüße, kc

Ohne jetzt zu sehr in Richtung offtopic abzudriften, aber du schmeisst (legale) Kopien und Plagiate durcheinander.

Es gibt einmal die legalen Kopien von Firmen wie Greco, Burny, Edwards, Tokai oder eben auch Pearl, bei denen der Herstellername auch auf dem Headstock steht. Gibson hat hier nur eine rechtliche Handhabe wegen der Form des Headstocks, wegen Paten/Copyright. Es dürfte aber weder beim Zoll noch sonstwo Probleme beim Erwerb so einer Gitarre geben.

Etwas völlig anderes sind Plagiate, bei denen Gibson auf dem Headstock steht, diese aber nicht von Gibson produziert wurden. Hier haben wir es mit Etikettenschwindel und damit mit Betrug/Fälschung zu tun.
 
Staudinger

Staudinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
21.03.09
Beiträge
591
Kekse
526
Ort
Baden
Je nachdem, wie früh Gibson einen Anspruch auf sein Patent anmeldet, kann auch bei der Einfuhr einer Großlieferung normaler Kopien (nicht Plagiate) dichtgemacht werden, sobald sie in einen Bereich kommen, in dem das Patentrecht wirksam wird oder täusche ich mich? Alternativ müsste Gibson der entsprechenden Firma mit Klage drohen und abwarten/hoffen, dass das Design geändert wird. Was wäre in dem Fall mit schon produzierten Modellen?
Bei Plagiaten ist ja eh Ende Gelände, sobald sie als solche enttarnt wurden, egal ob Groß- oder Einzellieferung. Anzeige wegen Betrugs und fertig.

Grüße, kc

P.S.: Da fällt mir ein: Wieso darf Tokai eigentlich immer noch mit open-book-Headstock fertigen? Fällt das doch alles unter die Kategorie westliches Patentrecht, auch nach Auslieferung?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Azriel

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
P.S.: Da fällt mir ein: Wieso darf Tokai eigentlich immer noch mit open-book-Headstock fertigen? Fällt das doch alles unter die Kategorie westliches Patentrecht, auch nach Auslieferung?

Dürfen sie nicht. Genauso wenig wie Burny oder ESP Edwards. Zumindest wie oben schon geschrieben im europäischen und amerikanischen Raum. Deshalb haben für den europäischen Markt produzierte Tokais auch diesen kleinen, winzigen kaum auszumachenen Knubbel am Headstock. Sehr sinnig... :D
 
Chris Jetleg

Chris Jetleg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
A

Azriel

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Das mit Tokai hat Azriel schon gut erklärt, frage mich allerdings trotzdem warum die Burny/Fernandes Gitarren das dürfen:

http://www.leihinstrumente.de/artikel_details_bild.php?artikel_ID=522&bildwahl=0

Nochmal, sie dürfen nicht. Aber Gibson müsste das in jedem Einzelfall juristisch durchsetzen und ob sie damit vor Gericht auf Erfolg hätten ist immer zweifelhaft. Ich denke mal die Rechtsfrage bei so einem Design ist nicht hundertprozentig geklärt. Gibson macht das in der Regel viel subtiler und schließt Händler einfach von ihrem Vertrieb aus.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben