E-Gitarrensounbd dumpf!

von Peterias, 06.08.08.

  1. Peterias

    Peterias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.08
    Zuletzt hier:
    28.12.12
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -275
    Erstellt: 06.08.08   #1
    Servus alle das is mein erster richtiger Beitrag in diesem Forum.

    Damit ihr mir helfen könnt erst mal ein Haufen Informationen:

    - Ich spiel seit 2 Monaten Gitarre, ich hab mit ner akustik angefangen (eine mit Stahlseiten)
    - Jetzt hab ich mir ne E-Gitarre gekauft, und zwar die Yamaha pacific 112 https://www.thomann.de/prodbilder/yamaha_pacifica_112_om_pimx_192473.jpg
    - Mein Verstärker is der Roland Cube 20X http://www.audio-electric-shop.de/shop/catalog/images/Roland-Cube20X.jpg

    - Jetzt mein eigentliches Problem: Irgendwie klingt der Sound verschwommen und vor allem klingt es viel zu basslastig, und NEIN ich hab nicht zufälligerweise iein Knopf zu stark aufgedreht oder so.

    - Also im Direktvergleich mit der Akustik (war eine für 200,-) klnigts viel tiefer, und wenn ich treble hochdreh zu hoch. Also so nur einzelne Noten klingen besser, aber bei Akkorden wirds kacke. Ist das normal oder woran liegts, ich hab schon alles probiert!!
     
  2. The Melvin

    The Melvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Geisenheim
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    636
    Erstellt: 06.08.08   #2
    Welchen Pickup hast du angewählt? Könnte sein, dass es einfach der Halspickup ist und dir eher der Bridgepickup liegt (der klingt nicht so dumpf, eher offen).

    Neben den Potis (die Drehknöpfe an deiner Gitarre) gibt es einen Schalter. Wie ist der eingestellt?
     
  3. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 06.08.08   #3
    @ Peterias

    Der Roland Cube ist nunmal nicht der heilige Gral des Gitarrensounds. Zum üben sicherlich ein vielseitiger und empfehlenswerter Verstärker, aber eben keiner, der Sounds mit Aha-Faktor bietet. Vielleicht liegt's an der geschlossenen Bauweise, vielleicht am kleinen Lautsprecher, wahrscheinlich an allem ein bischen - die (in meinen Ohren aufgesetzte) Basslastigkeit ist für die kleinen Roland-Cubes jedenfalls sehr typisch.
     
  4. Peterias

    Peterias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.08
    Zuletzt hier:
    28.12.12
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -275
    Erstellt: 06.08.08   #4
    Ja also ich hab schon alle pickups durchgeschalten, welchen Schalter meinst du??
    Jo stimmt schon aber bisher ham alle gesagt der sei voll geil und so, ausserdem is das normal dass wenn man akorde spielt (mit distortion etc...) dass man dann die Unterschiede zwischen den Akkorden nich so raushört?
     
  5. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 06.08.08   #5
    Nicht, dass Du mich falsch verstehst: der Cube-Serie von Roland ist völlig in Ordnung, keine Frage. Zum üben ein hervorragendes Verstärker-Konzept.

    Dass sich die Akkorde auf einer verzerrten E-Gitarre anders (= nicht so sauber) anhören wie auf einer A-Gitarre ist normal. Versuche doch mal, die Verzerrung etwas zurück zu drehen. Goldene Regel: verwende nur so viel Verzerrung, wie unbedingt notwendig ist. Zudem wäre es für Dich vielleicht hilfreich, mal das Thema Powerchord anzusehen.
     
  6. Brenni

    Brenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 06.08.08   #6
    Also wenn du Akkorde mit Distortion spielst und keine Unterschiede mehr hören kannst dann würd ich mal mit weniger Zerre spielen.... Und Open Chords kannst du mit Distortion relativ vergessen...also probiers mal mit weniger *g*

    Tante Edith : Hilmi war wohl schneller^^
     
  7. Mr.eYeBallZ

    Mr.eYeBallZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    25.11.15
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 06.08.08   #7
    Hast du deinen Cube auf dem Boden stehen?
    Bei meinem Vox AD 15VT hatte ich auch das Problem, dass mir der Sound zu basslastig war.
    Jetzt habe ich ihn auf einen Stuhl gestellt und es ist besser.

    Das liegt daran, dass die Bässe sich über den Boden viel mehr im Raum durchsetzen als die Höhen.

    Die andere Möglichkeit wäre, was schon erwähnt wurde; nämlich dass du zu viel Verzerrung benutzt.
     
  8. Peterias

    Peterias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.08
    Zuletzt hier:
    28.12.12
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -275
    Erstellt: 06.08.08   #8
    jo also ich hab en von vornerein schon aufn stuhl gestellt, weil ich das problem vom keyboard schon kenn. Trotzdem danke! Könnt ihr mir ein gutes buch für Powerchords empfehlen? Ausserdem wie ist das, spielen jetzt alle mit powerchords wenne verzerrung drin is??
     
  9. Peterias

    Peterias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.08
    Zuletzt hier:
    28.12.12
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -275
    Erstellt: 06.08.08   #9
    Ich ahb mich nochmal en bisschen informiert: Was zu tun wenn ein Mollakkord kommt?
     
  10. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 06.08.08   #10
    Mit viel Verzerrung sind eigentlich nur Powerchords und Variationen von Powerchords üblich. Dafür brauchst du acuh kein Buch denn Powerchords sind die einfachsten Akkorde die es gibt. Kannst du Barrée's schon? Falls ja kannst du auch Powerchords spielen, einfach nur Grundton, Quinte und wenn man will auch die Oktave spielen und den rest dämpfen oder nicht anschlagen.

    Code:
    E ---x---
    B ---x---
    G ---x---
    D ---7---
    A ---7---
    E ---5---
    
    Desweiteren empfiehlt sich immer mit voll offenem Tone Poti und auf dem Bridge Pickup zu spielen wenns mit viel Verzerrung ist. Am Amp liegt das eigentlich sicherlich nicht dass du Probleme mit zu dumpfem Sound hast, du musst nur den "Sweet Spot" bei den Bässen und Höhen finden damit es einigermaßen ausgewogen ist.

    EDIT:

    Mollakkorde haben bei viel Gain Pech gehabt :D
     
  11. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 06.08.08   #11
    :gruebel:
     
  12. Peterias

    Peterias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.08
    Zuletzt hier:
    28.12.12
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -275
    Erstellt: 06.08.08   #12
    Ok danke nochmal an alle ich kuck nochmal, wenns wieder Fragen gibt seht ihrs ja hier dann
    :)
     
  13. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 06.08.08   #13
    Nein, Powerchords sind kein Muss, wenn es um verzerrte Sounds geht. Sie sind bei verzerrten Sounds aber eine sehr beliebte und viel verwendete Spielweise. Hier mal eine grobe Übersicht zum ersten kennen lernen: Powerchords. Die Zahlen stellen die gegriffenen Bünde auf den entsprechenden Saiten dar.
     
  14. Rookie

    Rookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 07.08.08   #14
    Hallo Peterias!

    Ich hab zwar nur den 15er Cube, aber egal. Hast du etwa den "Power Squeezer" gedrückt. Der macht den Sound nämlich wirklich dumpf.

    Gruß
    Rookie
     
  15. Peterias

    Peterias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.08
    Zuletzt hier:
    28.12.12
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -275
    Erstellt: 07.08.08   #15
    Nein hab ich sicher nich!! :)
    Aslo ich stell jetzt ma den Cube aufn Boden mal schaun obs besser wird!
    Ich hab halt in meinem 16m2 Zimmer lauter Schränke - könnten die evtl. als Bassverstärker dienen?
     
  16. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 08.08.08   #16
    Naja das glaub ich eher weniger,
    ich denke es hat generll mim Sound des Amps zu tun,
    ich habe selbstt nen Roland micro Cube,
    SEHR Basslastiger Amp,
    ich denke es hat auch was mit der Gitarre selbst zu tun.....
    Technick vllt. auch,
    wenn du ein Anfänger ist kann es sein das du die Saite noch nicht Fest genug drückst dadurch haste dann auch mehr Bass....

    Mfg Yves
     
  17. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 09.08.08   #17
    :confused: Das erklär mir bitte mal genauer!
     
  18. Sternenkind

    Sternenkind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.08
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.08   #18
    Zu viel Bass... lustig - als Bassist sah ichs ja so gar nicht ein, mir für die Gitarre noch einen Verstärker in die Wohnung zu stellen... also... 2x 4x10 + 2x 1x15 an 700 Watt - dat geht gar nich ohne Bodenvibration :D

    Vielleicht ists ja einfach ein rotziger Tonabnehmer?
    Ich hab als erstes bei meiner fast günstig erworbenen 76er SG auf DiMarzio Super Distortion getauscht (am Gitarrenverstärker getestet haben die für Humbucker ziemlich viel Brillianz und sind sehr zu empfehlen) - kann zwar immer noch keine Gitarre spielen (ausgenommen Powerchords/Melodien) aber zumindest klingt sie gut - auf meiner basslastigen H Stimmung zumindest :D

    Zu hören in den verzerrten Parts in: http://www.indiecator.com/html/popup/bandcard.php?id=568&reload=true My inner Child (nein, die Gitarre hab ich nur meinem Gitarristen geliehen - nicht selbst gespielt)

    Jetzt muss ich nur noch dat jute Jaulen üben und dann werde ich berühmt
    Wer den Film Rockstar kennt *Anfangsszene im Proberaum* "Das ist ein Pling und kein jaulen"
    Weiß immer noch nicht, wie das geht
     
Die Seite wird geladen...

mapping