E-Piano für Einsteiger

von Susita, 05.10.07.

  1. Susita

    Susita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.07
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #1
    Hallo-bin neu im Forum und hab da mal ne gewichtige Frage:

    Welche E-Pianos könnt ihr guten Gewissens empfehlen, die folgende Eigenschaften erfüllen:
    - gute Klaviatur, sehr gute Hammertechnik und Anschlagsdynamik also ein insgesamt authentischer, klavierähnlicher sound
    - überzeugendes Spielgefühl an Stelle von technischem Spielkram, nur eine Aufnahmespur hätte ich gern, 3 Pedale, anständige Verstärker und Boxen

    Dem Zweck dem es dienen soll ist ausschließlich zu meiner ganz persönlichen Unterhaltung, zur Begleitung zum Gesang. Bin blutiger Anfänger und ein Ziel ganz weit in der Ferne ist es, das Klavier auch mal in einer Band zum Einsatz zu bringen. Aber das steht noch nicht an, wäre trotzdem nicht schlecht, wenn es ein portable Piano gäbe, dass optisch an ein Klavier erinnert, aber auch mitgenommen werden kann (wie das Casio Privia CDP-100SE).
    Also, wenn mir irgend Jemand ein paar solide Klassiker unter den Anfänger E-Pianos nennen kann, wäre ich echt sehr dankbar. Is ja n echter Jungle da draußen.:screwy: Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich so um die 700 max. 800 € ausgeben will. Ich denke das reicht für meine Ansprüche völlig aus. Ich besitze sowieso nicht die Fähigkeit feinste Unterschiede im Klang heraus zu hören.
    Nachdem ich eure Forenbeiträge gelesen habe, werde ich mir auf jeden Fall die Marken Roland, Kawai und Technics genauer anhören. Was ist mit Korg? Sollen auch sehr gut sein.

    Schreibt mir zahlreich und ich werde es danken. Freu mich :)
    Susi:great:
     
  2. Klimper

    Klimper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    221
    Erstellt: 05.10.07   #2
    Hallo Susita, auch dir kann man besser helfen, wenn du den Fragebogen ausfüllst.

    Vorher schon der Hinweis, dass sich deine Vorstellungen und dein Budget wahrscheinlich nur schwer in Einklang bringen lassen werden (Bei neuen Rolands oder Kawais wird das verdammt eng, selbst wenn du dich auf die jeweils billigsten Modelle beschränkst, bei Korg wäre das SP-250 möglich, was aber möglicherweise optisch für dich nicht der Hit ist). Kommt für dich ein Gebrauchtkauf in Frage? (Bei einem Technics-DP würde dir z.B. nichts anderes übrig bleiben.) Benötigst/willst du interne Lautsprecher? Du siehst, dass noch einige Punkte offen bleiben, also ran an den Fragebogen! :)
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 05.10.07   #3
    Moin! Mit einem SP-250 von Korg wärst du eigentlich nicht schlecht bedient. Überleg dir aber nochmal, wie du dir das mit Optik und Transport genau vorstellst. Klavierähnliches Aussehen wird meistens mit Spanplattenverkleidung und Holzimitat herbeigeführt - und das willst du nicht wirklich schleppen! Ich hab ein paar mal ein Clavinova durch die Gegend gekarrt und fand das fast so schlimm wie mein (bleischweres) Rhodes. Diese Art von Instrumenten ist einfach nicht für den regelmäßigen Transport gebaut, und entsprechend schwer machen sie einem die Arbeit: Überall scharfe Kanten, keine Griffe, fest montierte aber frei rumhängende Kabel (super Stolperfalle!) und das Gewicht ist auch nicht ohne.
     
  4. LinuxHasser

    LinuxHasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    28.10.07
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Lindenfels
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 05.10.07   #4
    das ep880 von roland sollte man auch mal anspielen.
     
  5. AbsoluteBeginner

    AbsoluteBeginner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #5
    Hallo Susi,

    wenn Du das Casio CDP-100 ansprechend findest, dann schau Dir doch mal das Casio Privia PX-200 an. Das ist genau in Deinem Preisbereich. Der Holzständer und die 3er-Pedale kosten allerdings noch einmal extra. Inklusive allem bist Du dann bei ca. 850-900 Euro. Bessere Lautsprecher hat das PX-800. Das ist aber schwer und nicht mehr portabel.

    Ich finde die Tastatur sehr gut, bin aber Anfänger und somit kein Maßstab. Hier im Forum und auch sonst im Netz wird es jedenfalls sehr gelobt. Soll noch einmal merklich besser sein, als z.B. das PX-110.

    Nach langem Lesen hier im Forum und Testen im Laden werde ich mir es in den nächsten Tagen kaufen.

    Gruß, Martin
     
  6. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 05.10.07   #6
    Hi, Susita! Auf deine Beschreibung passen wohl am ehesten die ehemaligen Mittelklassemodelle von Yamaha: P80, P90 und P120, die es auf dem Gebrauchtmarkt zwischen 600 und 800 € gibt. Sehr ordentliche Hammermechanik, wenig Schnickschnack, anständiger Klaviersound und ein kleiner Sequencer ist sogar auch enthalten. Auf drei Pedale wirst du in der Preisklasse allerdings verzichten müssen, das P120 ermöglicht immerhin zwei. Anständige Verstärkung müsstest du dir auch noch zusätzlich besorgen, denn vernünftige integrierte Boxen kann man für diesen Preis ebenfalls nicht erwarten. Wenn du in einer Band spielen willst, brauchst du sowieso früher oder später einen brauchbaren Bühnenmonitor.
     
  7. Susita

    Susita Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.07
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #7
    Hallo ihr fleißigen Freunde der Musik.:D
    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

    Also klar, gebraucht wär mir am liebsten, hab nur nie was gefunden (bei ebay is ja alles nur noch von Neuwaren-Händlern). Kennt ihr noch andere Plattformen?

    Zu den weiteren Fragen: Interne Lautsprecher auf jeden Fall, Spanplattenverkleidung is mir egal. Bezüglich der Optik meinte ich nur, dass stage pianos mir zu sehr nach syntheziser aussehen (vielleicht albern, aber bei diesen summen doch nich ganz unwichtig)

    Worauf muss ich denn bei den Lautsprechern achten (reichen 12 cm*und 2*8 Watt)? Reichen 64 Polyphonie? Ich würd gern schnell und unkomliziert mein krams aufnehmen, daher wärs ausgesprochen erfereulich, wenn ich mehr als nur ein song aufnehmen könnte. Eine Spur reicht aber vollkommen und die Qualität is auch nich so wichtig. Will nur gern mein Lernerfolg überprüfen. Hab gemerkt, dass mich das sehr motiviert.

    Yamaha mögt ihr ja nich so gern, kann das sein? Ich spiele gerade leihweise auf einem Kawai ES 3 und bin schwer begeistert. In meinen laienhaften Ohren klingt es voll und wenig künsltich. Da gibt einige in meiner Preisklasse: das CL-25 C für 650, das CL 25 sogar für 600, das CL 30 C für 800, der Yamaha Klassiker YDP-131 für 800. das YDP S30 für 730 und und . Also gibt schon was, die Frage is nur WAS?

    Hab glaub ich schon alle Fragen aus dem Fragebogen beantwortet.

    Also, ich freu mich auf neue Beiträge.:rolleyes:

    LG, Susi
     
  8. LinuxHasser

    LinuxHasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    28.10.07
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Lindenfels
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 05.10.07   #8
    ...na prima, da hast Du doch schon eine sehr schoene brauchbare liste....also auf gehts, mach die musikgeschaefte unsicher ! Worauf wartest Du noch ? :great:
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 05.10.07   #9
    Das ist eigentlich egal - sie sind alle "schlecht", in dem Sinne, als das sie bei weitem nicht umsetzen können, wozu Dein Digi-Piano in der Lage ist.

    Prinzipiell ja. Bei übermäßigem Pedaleinsatz und Layer-Sounds (womöglich noch in Stereo) könnt's eng werden, aber das ist mehr ein akademischer Streit und kaum praxisrelevant.

    Dann würde ich einen Mini-Multitracker mit eingebauter Schießbude erwägen. Der Timekeeper ist schöner, als ein Metronom totzuspielen. Schau mal: -> http://www.musik-service.de/boss-micro-br-prx395756884de.aspx

    Unsinn. Yamaha baut gute, solide Instrumente, wie Roland, Kawai, Korg, Kurzweil etc. etc. auch. Nur der Yamaha-Hype geht dem einen oder anderen Stammuser hier auf den Wecker (was ich durchaus verstehen kann.) :D
    Das ES-3 ist ja auch absolut in Ordnung, obwohl.... (Argument, nach freier Wahl, bitte selbst einsetzen).
     
  10. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 06.10.07   #10
    Wenn internet Lautsprecher unbedingt sein müssen, dann nimm von meiner Liste das Yamaha P120. Das sieht auch gar nicht so synthiemäßig aus, sondern hat eine nette Holz(imitat)-Verkleidung. Oder neu das Korg SP250. Lautsprecher in der Preisklasse klingen aber grundsätzlich scheiße, also erwarte nicht viel. Und kauf dir irgendwann noch n Bühnenmonitor dazu.
     
  11. Susita

    Susita Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.07
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.07   #11
    .......nochmals vielen Dank.........

    ich werd jetzt die musikgeschäfte unsicher machen........
    Ich fands nur unsinnig vollkommen ahnungslos in so ein geschäft zu stolpern, wenn ich dem verkäufer nich mal sagen kann, worauf ich wert lege und der gleich merkt das ich überhaupt keine vorstellung hab, hätte der mir bestimmt den größten Mist aufgequatscht.........jetzt kann ich hingegen ein wenig so tun, als wüsste ich wovon ich rede (also nur ein ganz bisschen, aber besser als nix..)

    Ein letzte Frage hättte ich noch an euch: Würdet ihr grundlegend zustimmen, dass in der Preisklasse um die 600 bis 800€ alle DPs nicht gut, aber für Anfänger ausreichend und es keine deutlichen Unterschiede zwischen den gängigen Marken (Korg, Roland, Yamaha, Kawai..) gibt? Mittlerweile denke ich nämlich, dass ich mir gar nich so wahnsinnig n Kopf zu machen brauche, weils in der Preisklasse keine großen qualitativen Unterschiede gibt und eigentlich nur noch der persönliche Geschmack gefragt ist.

    Bis dahin..........LG, Susi
     
  12. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 08.10.07   #12
    Ja, mit Einschränkung. Wenn du die bekannten Marken nimmst (hauptsächlich die, die du aufgezählt hast, ich würde noch Casio hinzufügen), seh ich da keine Probleme. Jedes Modell hat gegenüber anderen diesen und jenen Vor- und Nachteil. Aber du wirst ja selbst rausfinden, was dir wichtig ist!

    MfG, livebox
     
  13. fairplayer

    fairplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bodensee - Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.07   #13
    Apropos Schreib-Stil im Board: "Beschissen" wäre schon unter meinem Niveau, "scheiße" aber ist der Hammer! Was sagen eigentlich die Moderatoren dazu?
     
  14. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 09.10.07   #14
    @fairplayer:
    Du Banause! Scheiße ist mittlerweile ein unverzichtbarer Bestandteil elaboriert deutscher Sprachkultur! :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping