E-Saite leiser als die anderen - warum ?

von schueppenstiel, 20.07.07.

  1. schueppenstiel

    schueppenstiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.07   #1
    Hallo zusammen!

    Spiele einen Warwick Thumb NT 4 von '91. Seit geraumer Zeit habe ich das subjektive Gefühl, daß die Dynamik und somit die wahrgenommene Lautstärke der E-Saite geringer ist, als der anderen Saiten. Die E-Saite ist 2 Halbtöne tiefer gestimmt, also dropped.
    Brücke und Pickups sind unverändert, auch die Intonation ist nicht neu justiert.
    Aktuell befinden sich 'günstige' Saiten der MusicStore-Köln Hausmarke auf dem Bass. Die nutzte ich vorher bereits mehrfach, konnte das beschriebene Phänomen da nicht feststellen.
    Hat jemand eine Idee, was der Grund für diese Diskrepanz ist ?

    Gruß Robert
     
  2. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 20.07.07   #2
    Kann entweder sein das du MontagsSaiten erwicht hast,

    was ich allerdings mal untersuchen würde, ist ob die Tonabnehmer von allen Saiten den gleichen Abstand haben, bzw ihn etwas näher an die E-Saite bringen.
    Geht ja mit den befestigungschrauben einfach.

    €dith: Willkommen im Board.
     
  3. schueppenstiel

    schueppenstiel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.07   #3
    Schnelle Antwort...
    Der Tonabnehmer ist ordnungsgemäß justiert, da sehe ich nicht das Problem. Wenn ich die Saiten zusätzlich als Problem auschließen würde, welche technischen Ursachen könnten solch ein Phänomen noch verursachen ?
     
  4. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 20.07.07   #4
    Nimmt das menschliche Ohr Tiefen nicht schlechter wahr als Höhen? Eine dickere Saite würde vlt. den gewünschten Effekt erzielen.
     
  5. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 20.07.07   #5
    Wie hast du ermittelt, dass die PUs ,,ordnungsgemäß'' eingestellt sind? Es gibt nämlich kein ,,ordnungsgemäß'', nicht umsonst sind die PUs am Bass einstellbar.

    Gerade Probleme mit unterschiedlicher Lautstärke der Saiten sind mit PU Einstellungen in den Griff zu bekommen. Das Magnetfeld des PUs ist in der Regel nicht ganz gleichmäßig. Unter manchen Saiten ist es schwächer als unter anderen. Demnach ist auch der erzeugte Induktionsstrom unterschiedlich, je nachdem welche Saite angeschlagen wird. Solche Schwankungen wollen durch Feinjustage ausgeglichen werden.

    Das heißt, man kann sich nicht darauf verlassen, wenn der PU optisch richtig eingestellt ist.

    Abgesehen davon das eine auf D gestimmte E-Saite eine spezielle Anforderung an die Kombi Bass/Saiten stellt, wobei man eventuell gezwungen ist ein wenig mit den Saiten herum zu experimentieren und mal verschiedene Sorten ausprobieren muss.

    EDIT: Willkommen im Forum! :)

    Gruesse, Pablo
     
  6. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 21.07.07   #6
    ich hab eher das gegenteil als problem. bei meine Ibanez 505 hört man die teifen saiten super aba die hohen weniger:screwy:
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 21.07.07   #7
    kein mensch hat jemals behauptet, dass das optimale setup eine minutensache ist, die für jeden und jede musikrichtung bis in alle ewigkeit hält ;) . pedanten verlassen sich auf ihr gefühl, ohr und messinstrumente (messschieber, fühlerlehre).
     
  8. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 21.07.07   #8
    hä was????:screwy:
    npchma auf deutsch, ich kapier gar nix:o
     
  9. jultr-uuao

    jultr-uuao Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    157
    Erstellt: 22.07.07   #9
    Es muss kein Fehler sein, dass bei deinem Ibanez die Tiefen Saiten lauter klingen. Ich nehme mal an du spielst eine Soundgear!? Meinem Gehör nach sind dort die Tiefemitten sehr betont, damit dieser stampfende Sound rauskommt, was in manchen Musikstilen durchaus vorteilhaft ist. Meiner Einschätzung nach klingen die hohen Saiten dadurch weniger brilliant und kommen schonmal "leiser", je nach Ampeinstellung. Aber das lässt sich mit den Reglern am Bass und am Amp alles relativieren. Wenn das nicht hilft kann man die Tonabnehmer unter den tiefen Saiten etwas absenken bzw. unter den hohen anheben.

    Es ist eben eine Geschmacksfrage und um deinen persönlichen Wunschsound zu realisieren musst du erstmal dein eigenes Setup finden und das kann halt eine Weile dauern. Da hilft nur Probieren und beobachten.
     
  10. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 22.07.07   #10
    okay, vielen danke...
    kannst du mir vllt sagen, was ich für einstellung machen solte? die Höhen reinhauen, oder was?
     
  11. jultr-uuao

    jultr-uuao Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    157
    Erstellt: 23.07.07   #11
    Am Amp zu regeln ist eine Möglichkeit, Höhen etwas rauf und Bässe und Mitten ein wenig runter, wie es halt klingt. Ich denke mehr Erfolg hast du mit den Saiten. Dünnere Saiten vielleicht, oder in Richtung D'Addario Pro Steels, die sind sehr brilliant in den Höhen. Alles sehr gut beschrieben und erklärt:

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/37754-saiten-eine-elementare-einfuehrung.html
    Das könnte, aber nur eine sehr mutige Spekulation(!), auf einem Soundgear einem relativ ausgeglichen Klang der Saiten möglicherweise entgegenkommen.
    Sonst wie gesagt die Tonabnehmer verstellen. Ein Kompromiss zwischen Saiten, Ampeinstellung und Tonabnehmern sollte eigentlich helfen.;)
     
  12. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 23.07.07   #12
    Ich kenne das beschriebene Problem auch von meinem Yamaha BB1000 MA. Allerdings wird dieses stärker je tiefer der Ton ist. So ist zwar generell die A Saite laute als die E Saite (zumindest empfinde ich es so und die anderen lasse ich jetzt hier mal außen vor) aber die E Saite selbst fällt noch ab, je tiefer der gespielte Ton ist. Das ist mir bei mehreren Saitensätzen aufgefallen. Ich hab schon den Tonabnehmer höher gedreht, was ein wenig Besserung mit sich brachte, aber vorallem der Lautstärkeabfall auf der Saite selbst ist noch vorhanden.
    Hat jemand eine Ahnung woher dieses Problem kommen könnte?
     
  13. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 23.07.07   #13
    ok, is ne möglichkeit, aba ich steh net so auf höhen ich liebe eig die BÄS:rock:SE:)
    naja, aba trotzdem danke. vllt merkt man das ja net so, wenn man minimal die höhen einstellt....
    das mit den tonabnehmern probier ich, und wenns net hilft, dann auch das mit den Saiten.
    THX!
    MFG
    Lightshow
     
  14. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 23.07.07   #14
    Du nimmst Billigstsaiten, stimmst die runter und wunderst dich? Wer sagt denn, dass die Hausmarke immer die gleiche Charge darstellt? Stimme die E-Saite wieder auf E und schau dann nochmal nach dem Unterschied. Und zieh mal einen anderen Satz auf. Es gibt Marken, da kannst du dich auf Maßhaltigkeit 100% verlassen, andere schwanken schon mal wie Pappeln im Sturm hinsichtlich der Qualität.
     
  15. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 24.07.07   #15
    Ohne Gewähr: Die Music-Store Saitensätze sind lt. Auskunft des Store mit den Red-Strings von Warwick identisch, nur halt nicht so schön verpackt. :)
     
  16. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 25.07.07   #16
    wieviel kosten die vom store
     
  17. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 25.07.07   #17
    8,00 Euro.
     
  18. michor

    michor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 25.07.07   #18
    ...pro Saite? :-D

    ...man, das ist ja mal nen Preis.

    Zu der Sache mit dem Soundgear von Ibanez:

    Hatte es mit meinem SR905 auch ganz ähnlich. Bei mir hat einer der hier angebotenen Ratschläge geholfen => Tonabnehmer etwas anders arretiert. Jetzt klingt es für mich ausgewogener!

    Viel Glück beim Einstellen!
     
  19. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 25.07.07   #19
    Naja, wie mans nimmt. So prall ist das auch nicht, weil der "korrespondierende" Red-Label Saitensatz von Warwick für 9,90 EUR über die Ladentheke geht.
     
  20. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 25.07.07   #20
    ich hab 12 euro hingeblättert:mad:
    und ich dachte ich mach n gutes geschäft:o
    naja, aber n guter tipp, obwohl mir die warwick (wie warwick halt ist) n bissl zu metallisch ist... ja, ich werde auch jeden fall nochmal die tonabnehmer nachziehen und dann funzt das schon. danke für die ganzen Tipps:great::great::great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping