E-/ Stage-Piano Kaufberatung, MIDI bis 800€

von NoLicenseMusician, 13.10.16.

Sponsored by
Casio
  1. NoLicenseMusician

    NoLicenseMusician Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.16
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #1
    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    Möglichst günstig, aber für einen Neupreis von 600-800€ lässt sich bestimmt etwas gebrauchtes für entsprechend weniger finden
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Selten bis gar nicht, Gewicht ist also egal.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz, und Werkzeug zur digitalen Musikproduktion

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Fast alles, die Klavierstimme aber meistens in jazziger oder "paddiger" Begleitfunktion in einem Ensemble, oder halt zuhause alleine rumklimpern....

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    A-Piano, E-Piano, Orgeln. Streicher oder sonstige Pad sounds wären natürlich schön, sind aber nicht unbedingt zwingend notwendig

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [x] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [x] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ x] Eingebaute Lautsprecher
    [ x] Eingebaute Effekte (ebenfalls gilt: zur Not verzichtbar)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ x] 73/76
    [ x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ x] Hammermechanik

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    nein

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?

    Pitcher (ein weiteres Mal: wäre schön, ist aber zur Not verzichtbar.....)

    Momentan wäre das Roland RD 64 ja ein heißer Kandidat, schade nur dass dieser weder splitten, noch layern kann...

    Leider gehen meine Vorstellungen etwas in die Richtung der eierlegenden Wollmilchsau, aber vielleicht gibt es ja trotzdem etwas passendes, wäre jedenfalls für jede Antwort dankbar :-)
     
  2. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.326
    Kekse:
    4.902
    Erstellt: 13.10.16   #2
    Hallo @NoLicenseMusician

    herzlich willkommen hier im Forum. :)

    1x die Eierlegende Wollmilchsau, bitte schön: ;)

    [​IMG]

    GHS Tastatur wie beim Yamaha P45 oder P115
    88 Tasten
    Split
    Dual/Layer
    Pitch Bend
    Viele Sounds
    Lautsprecher
    Effekte

    Nachteil: wenig Anschlüsse.
    und Masterkeyboardeigenschaften hat er nicht.
    Aber sonst sind glaub ich alle Wünsche erfüllt. ;)

    Lg, TaTu
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. NoLicenseMusician

    NoLicenseMusician Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.16
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.16   #3
    Hallo @TaTu , und vielen Dank für die nette Aufnahme :-)
    Hmmmmm kein midi out ist schon doof, da ich das Ding ja auch zu einem großen Teil zum Musikmachen am Rechner benutzen wollte.... ich kenn mich mit der Materie "hardware kommuniziert mit PC" nicht wirklich aus, aber könnte man den DGX nicht auch über den usb Anschluss mit einer DAW verbinden?
    Andere Möglichkeit wäre, dass ich etwas tiefer in die Tasche greife und mir einen gebrauchten Nord electro 2 kaufe, der ist dann halt zwar schon etwas älter, aber dafür wirkliche Oberklasse... (auf ebay gibts die auch so für um die 700)
    Trotzdem erst mal danke für die Hilfe :)
     
  4. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    5.097
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    32.071
    Erstellt: 14.10.16   #4
    Hat doch USB to Host und to Devices.
    Damit kannst du direkt an den pc und es wird wie ein Midi Keyboard verwendet.

    Damit würdest du auch in einer DAW arbeiten können :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. chaltechalte

    chaltechalte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.13
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.103
    Erstellt: 14.10.16   #5
    Ein Synthesizer oder eine Workstation (also ein allround-alle-sounds-alles-editieren-Dings) mit 88-Tasten-Hammermechanik wäre auch eine Option. In Tastatur und Sound nicht ganz so nah am echten Klavier wie ein Digitalpiano, aber dafür mit viel mehr Möglichkeiten was Sounds und Arrangements angeht.

    Sowas wie ein Yamaha S90 oder ein Korg Triton müsste doch mittlerweile gebraucht zu günstigem Kurs hergehen?
     
  6. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.706
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 14.10.16   #6
    Ein Casio PX-350 hat ähnliche Eigenschaften und Anschlüsse wie das DGX von Yamaha. Kann man als Alternative mal testen. Tastatur fand ich bei Casio besser.
     
Die Seite wird geladen...

mapping