Ebenholz Griffbretter...Gut oder Schelcht??

von Sebi91, 15.07.08.

  1. Sebi91

    Sebi91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    304
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Hey, was ist eigentlich der unterschied zwischen ebenholz griffbrettern und palisandergriffbrettern?Meine nur zu wissen dass die ebenholzgrifbretter teurer sind^^
    Gibts da unterschiede in der bespielbarkeit oder wie?
    Würd mich über ein paar antworten freun:)
     
  2. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 15.07.08   #2
    In der Bespielbarkeit gibt es sicherlich keine Unterschiede.

    Der Unterschied liegt in der Widerstandsfähigkeit und der Optik.

    Ebenholz ist viel härter und widerstandsfähiger als Palisander.
    Bis auf einem Ebenholzgriffbrett Mulden bzw. Einbuchtungen von extrem vielem Spielen entstehen dauert es sehr viel länger als bei einem Palisandergriffbrett.
     
  3. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Ja, in erster Linie ist es ein Optik- und Geltungsding.
    Bei besseren Gitarren wird halt Ebenholz erwartet, besondere Vorteile ergeben sich im normalen Gebrauch nicht.

    Gruß,
    Matthias
     
  4. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 15.07.08   #4
    Klanglich soll es durchaus Vorteile für Palisander (bzw. bestimmte Sorten) geben; siehe auch entsprechende Diskussionen unter fingerpicker.de

    Ich selbst hatte aber noch keine Möglichkeit, hier einen A-B-Vergleich durchzuführen.
     
  5. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 15.07.08   #5
  6. Sebi91

    Sebi91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    304
    Erstellt: 16.07.08   #6
    also wesentlich länger haltbar und deswegen anscheinend bei recht teuren gitarren gerne verwendet...danke für den link!
     
  7. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 27.07.08   #7
    Also bei den elektrischen Gitarren soll es angeblich, nicht zu vernachlässigende, klangliche Unterschiede zwischen Rio-Palisander und regulärem Palisander (indisch glaube ich) geben. Von daher denke ich, daß es auch klangliche Unterschiede, zwischen Palisander und Ebenholz, geben dürfte.
    Habe das alles jedoch noch nicht selbst testen können, da ich bisher nur Gitarren mit normalen Palisander besitze/spielen durfte...

    Gruß,
    Spatz
     
  8. fret2k8

    fret2k8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.08
    Zuletzt hier:
    7.03.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 28.07.08   #8
    Oh man... Hier werden schon wieder Märchen erzählt...
    Ich sags mal so: Wer einen Unterschied zwischen Pali - egal ob Ostindischer, oder Rio - und Ebenholzgriffbretter hört, der hört auch das Gras beim Wachsen! :rolleyes:

    Die Unterschiede liegen im Preis, der Härte, sowie in der Optik.
     
  9. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 28.07.08   #9
    du vergreifst dich im ton. bitte benimm dich. wir sind hier nicht bei den e-gitarren.

    groetjes
     
  10. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 28.07.08   #10
    :D :great:
     
  11. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.07.08   #11
    Trifft allerdings auch auf das Thema "Gras wachsen hören" zu... :D
    Ich glaube auch, daß da sehr viel Voodoo dabei ist. Kann mich aber auch täuschen...
     
  12. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 28.07.08   #12
    da hängt einiges an philosophie dran, das denke ich auch. vor allem unter dem aspekt, das rio-palisander schon seit jahren einen ausfuhrstop hat und deshalb für griffbretter eine sehr teure angelegenheit sein dürfte.

    allerdings: die posts anderer user als "märchen" zu bezeichnen, lässt bei mir immer wieder gern den finger am verwarn-knopf zucken...

    das ist einfach nicht unser stil in diesem forum. und wird es auch nicht werden, so lange ich hier mod bin.

    groetjes
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 29.07.08   #13
    Och Märchen an sich sind ja was schönes...

    Ob ich jetzt Gras beim wachsen höre, oder beim rauchen (es knistert leise) sei mal dahingestellt. :cool:

    Ich bin jetzt nicht unbedingt der Purist was solche Holzfragen anbetrifft, auch nicht der Superkenner und Superprofi... aber Nuancen im sound sind sicherlich da, ob man sie hören kann?? Wahrscheinlich ja, aber nicht so das man das vll. so krass wahrnimmt.
    Vll. ist es eben dieses Quentchen Empfindung das kaum wahrnehmbar ist, aber im Gesamtbild eben grad das ausmacht.

    Solche Holzdiskussionen führen auch schnell auf den Holzweg, mir persönlich ist es egal was es für ein Holz ist :D so lange es gut klingt...

    Ich brauch auch keinen massiven Palisandersarg, ein paar Sperrholzplatten würden mir da auch genügen :rolleyes::cool:

    Märchen, Philosophie, persönlicher Geschmack und Eindruck, Vorlieben, Gewohnheiten, Hörgewohnheiten... alles Dinge die nicht messbar, aber dennoch charakteristisch sind.

    UND, charakterlich geht es hier sehr gediegen zu, sprich relaxed... wenn jeder dazu beiträgt ists noch schöner.

    Ich jedenfalls geb mir Mühe, egal ob es das E das A .... Forum ist

    MAD das A aus ES :D
     
  14. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 29.07.08   #14
    Na na na... von netter kinderfreundlicher Märchen belustigung auf sinnloses und illigales Wiesen abbrennen zu kommen....;)
    Des hört die Örtliche Feuerwehr nicht gerne..:rolleyes:
    Aber wech vom illigalen OT.....
    Ich weiß zwar das die verwendeten hölzer beim Gitarren Bau sowohl im A- als E- Bereich
    (wobei letzteres für mich sehr seltsam klingt... " Tonabnehmer sind wurst...ich will olivenbaumholz! :D" :screwy: ) aber ich denk mal das der hals und somit das dort verwendete Griffbrett Holz wohl fast egal ist... wenn da en unterschied besteht dann wohl nur "messbar"...nur mal so gedanken als anfanger in den raum gewqorfen :p
    Mfg Peter
     
  15. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 29.07.08   #15
    Also der Hals ist schon sehr wichtig(das allerwichtigste an eienr Gitarre).Aber ich finde beim Griffbrett isses echt wurscht(Soundmäßig).

    Rio-Palisander riecht halt verdammt gut(für micht.ich könnt den ganzen Tag dran schnuppern :D).

    Ich würd Ebenholz immer den Vorzug geben.Ist halt härter.

    Lg
    Chris
     
  16. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 29.07.08   #16
    :D du Schelm ;)

    ABER

    ...es ist nicht egal, man sagt allen verwendeten Komponenten, sowie deren Konstruktion.. bis hin zum Lack anderen Klangeigenschaften nach... und das ist Tatsache!

    Seien es andere Pins, eine andere Beleistung, leichtere Mechaniken.... egal ob Kleinigkeit oder nicht - alles trägt zum Klang bei und/oder verändert den Klang!

    Und der Hals spielt dabei eine ganz wesentliche Rolle, auch das Material des Griffbretts... ist jetzt zwar nicht so krass wie maple und rosewood bei E-Gitarren - aber ich würde nie das Gegenteil behaupten... sprich das sei alles nur Mumpitz, da sowieso unhörbar etc.

    Das läss sich im internet auch nachlesen, soll doch jeder selber seinen Eindruck gewinnen...

    Es spielt sogar eine Rolle wann das Holz geschlagen wurde etc. und so weiter...

    Von der Mär mit dem Jungfrauenurin im Lack der Stradivaris will ich gar nicht mal ..... :D

    ...glaubst du das wirklich???
    Ich würde dir ein anderes Bauteil als das wichtigste in Bezug auf den Klang nennen, und da bin ich sicher nicht alleine... ;)
     
  17. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 29.07.08   #17
    Meinem (zugegebenermaßen) beschränkten Wissen nach, halte ich den Hals durchaus (zumindest im E-Bereich) für wichtig. Oder zumindest die Hals-Korpus-Verbindung.
    Denkt mal an das Sustain einer LesPaul mit geleimten Hals und das einer Stratocaster mit geschraubten Hals...

    Wie sieht das nun genau im A-Bereich aus?
    Für mich ist das schwer zu sagen, da ich eher wenig Erfahrung mit A-Gitarren habe (besitze selbst nur eine billige Stagg-Westerngitarre... :screwy:).
     
  18. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 29.07.08   #18
    Bei einer Akustikgitarre spielen das Deckenmaterial, die Deckenfläche und Deckenstärke und deren Beleistung, sowie die Bridgeposition, die Korpusgröße und die Mensur die Hauptrollen. Auch Boden- und Zargenmaterial beeinflussen den Klang in bestimmten Frequenzen.

    Hals- und Griffbrettmaterial sind da nur mehr unbedeutende Nebendarsteller, die eigentlich nie für einen Oskar nominiert werden.

    Auch die Gastdarsteller "Saiten" wirken sich deutlich auf den Klang aus.
     
  19. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 29.07.08   #19
    Dass alle Teile wichtig sind ist wohl klar, die Decke ist aber das klangwichtigste Element.

    Gut, es geht vll. nicht nur um den Klang, beim Griffbrett spielt natürlich auch die Härte und die Langzeithaltbarkeit eine Rolle, aber kaum einer wird wohl wegen Abnutzung ein neues Griffbrett aufziehen lassen müssen, zumindest die wenigsten...

    Das kann man auch richten lassen, wenn es mal eingegraben (in "") sein sollte
     
  20. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 30.07.08   #20
    Bitte was???? Jungfrauen urin im lack?? Wat soll des denn bringen???
    Ich seh da nur 2. Gründe für: 1. Dur den geruch war genug platz zum spielen :D oder 2. Die Instrumentenbauer waren neugierig wer im Dorf noch eine/r war..:D
    Sacht doch wirklich alles aus...:great:
    nur mal so am rande...wozu brauch man den Härteres Holz am Griffbrett??
    Ich denk das ich für mein Brett mal noch locker 10 Jahre brauch bis ich des mit den Fingerkuppen zerstören kann.... und ich hab schon en bissel Kraft..:rolleyes:
    Und ich denk das selbst vollzeit Profi musiker dazu länger brauchen...
    Mfg Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping