economy picking?

von RaceTheSun, 14.03.07.

  1. RaceTheSun

    RaceTheSun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.07   #1
    mich würde interessieren ob ihr das economy picking anwendet oder ob ihr es eher für sinnlos haltet das zu lernen???
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 14.03.07   #2
    Ich hab es irgendwie nie anders gemacht, was ich aber ziemlich scheiße find da es sehr schwer ist richtigen Wechselschlag im nachhinein zu lernen, hab halt früher nie drauf geachtet richtig wechselschlag zu spielen.

    Hat aber andererseits den vorteil gehabt dass ich keine probleme beim sweep-picking hatte.
     
  3. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 14.03.07   #3
    Economy Picking=sweeping und die Technik ist keinesfalls sinnlos, da du ohne ihr keine schnellen Arpeggios spielen könntest. Das Zeil bei der Technik ist die Bewegung der Anschlagshand aufs notwendigste zu reduzieren. Benutz mal die Sufu. Da gibts genung Workshops...:great:
     
  4. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 14.03.07   #4
    jaha...du kennst doch auch Steve Morse oder? *g*
     
  5. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 14.03.07   #5
    selbst wenn du die technik weniger in dein spiel einbaust, ist sie nicht verachten.. trainiert koordination und synchronisation beider hände ungemein
     
  6. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 15.03.07   #6
    mhja.. wärs net sinnvoller beides zu können/lernen ?
     
  7. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 15.03.07   #7
    Kontrolliertes Economy Picking braucht Jahre. Als Grundlage sollte erstmal Alternate Picking geübt werden.
     
  8. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 15.03.07   #8
    mhh...ich selbst konnte es nach nem jahr schon ausgzeichnet, und ich kenn da einige die da sogar noch schneller waren ;-)!
    Find das immer übertrieben und i finds blöd das man anfängern mit so sprüchen wie ( das dauert 5jahre bist das gescheit kannst) so niedermacht... weil schlieslich kann man das sehr schnell schaffen wenn ma dabei bleibt!

    Gruß Maxi
     
  9. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 15.03.07   #9
    Es kommt auf die Definition drauf an. Klar, so einen Standard Arpeggio oder eine Tonleiter nach oben kriegt man schon hin, meist auch schneller und einfacher als mit Wechselschlag.
    Der ist aber Grundlage, bevor man den nicht richtig kann, braucht man auch Economy nicht.

    Unter Economy Picking versteh ich vielmehr eine Umstellung, sprich, man legt sich Sachen so parat, um sie dann mit der Technik spielen zu können.
    Weil man paar Arpeggios sweepen kann bedeutet noch lange nicht, dass man diese Technik ausgezeichnet beherrscht (soll kein Angriff sein!).
    Gambale hat laut Smolski 15 Jahre hart gearbeitet.

    Ich will hier auch keinem etwas madig machen, ich will nur davor warnen, den traditionellen Wechselschlag zu vernachlässigen, weil Economy Picking anfangs leichter erscheint.
     
  10. Little Beast

    Little Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    9.08.08
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Marburg (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 17.03.07   #10
    Ich habe Economy-Picking praktisch als erste Form des Pickings gelernt. Ich finde es durchaus wichtig, sich damit auseinanderzusetzen, weil es meiner Meinung nach für das spätere Sweeping recht nützlich sein kann. Und es gibt auch ohne Sweeping genug Licks, die schnell gezockt werden wollen und bei denen Alternate Picking großen Zeitverlust einbringen würde. Oder aber solche Akkorde, deren einzelne Töne angeschlagen werden (z.B. 3DoorsDown - Kryptonite Intro) - da würde man aus reiner Bequemlichkeit niemals Economy Picking anwenden. Beide Techniken haben irgendwo ihren Sinn, ihren spezielen Anwendungsbereich.
     
  11. fedfred

    fedfred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Köthen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.07   #11
    was ist jetzt genau der unterschied zwischen economy picking, und alternate picking?
    im prinzip wird der doch nur deutlich, wenn man nen riff über mehrere saiten spielt, oder?
     
  12. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 30.03.07   #12
    Ich finde als Anfänger sollte man erstma nen g´scheiten Wechselschlag können bevor man sich mit sowas auseinandersetzt. Klar, ne für bestimmte Sachen sinnvolle Technik, ohne gekonnten Wechselschlag geht einfach nix. Hab mir das auch ma angewöhnt und bei Stringskipping Probleme gekriegt. Daher gut wenn man beides kann.
     
  13. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 01.04.07   #13
    die beiden techniken stehen ja nicht in konkurrenz zueinander. beide haben unterschiedliche einsatzgebiete.

    grundsaetzlich haengt es meiner meinung nach davon ab, was man spielen will.

    ein arp über 6 seiten werden sicher mit sweeping leichter / schneller / sauberer als mit wechselschlag, bei riffs / laeufen (3 nps z.b.) ist wechselschlag unabdingbar, gerade wenns mal schneller gehen muss.

    denke, es spricht nichts dagegen, beide techniken zu lernen, sondern nur vieles dafür.
     
Die Seite wird geladen...

mapping