Eesp Ltd Ex 260

von Synyster Gates, 19.11.07.

  1. Synyster Gates

    Synyster Gates Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Hi aLLerseits!

    Ich zieHe es stark in Erwägung mir in baLdiger Bälde eine ESP LTD ES260 in schwarz zuzuLegen. Mich würde da maL interessieren, ob jemand von euch schon Erfahrung mit dem Modell bzw. der EX-Serie von LTD haT. Außerdem wüsste ich endLich maL gerne, weLche PU's denn nun dabei verbaut sind! Die einen Vertreiber von ESP schreiben, dass da schon EMG HZ-4 PU's drinne stecken, andere widerum meinen, dass es ein ESP special LH 300 Set ist. Und auF der ESP-Seite werd ich auch nicht wirkLich schLau, da zum beispiel auF der von thomann.de auFgeführten Seite wieder etwas anderes steht.

    Ich häTte den ganZen kram ja lieber persönLich rausgeFunden, aber hier gibt's leider keinen vernünftigen ESP-Vertrieb... naja, erstmaL danke im Voraus! ;)
     
  2. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 19.11.07   #2
    Hallo ..also in den neuen sind die ESP LH 300 drin . Die Gitarre hatte ich auch im Auge ..soll ganz gut sein bis auf das Holz Agathis ..aber ich denke das sollte jeder für sich entscheiden wie er mit dem Klang zufrieden ist .Viele sagen das Preis-Leistungs verhältnis fängt erst an bei der 400 Serie .

    Wenn du noch 50 €uro drauflegst bekommst du dieses schönes Gerät ...wobei du auch gleich Mahagoni als Tonholz hast ...

    http://www.musik-service.de/esp-ltd-fx-260-ns-prx395760243de.aspx

    PS: Ist deine Tastatur kaputt ?
     
  3. Edlennon

    Edlennon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Sonneberg, Germany
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    573
    Erstellt: 19.11.07   #3
    Mahlzeit Herrschaften!

    Ich persönliche besitze eine 2005er EX-260 in titanium-metallic, noch mit den EMG HZ-H4 Pickups ausgerüstet.

    Für den Preis ist es wirklich eine sehr gute Klampfe, tadellos verarbeitet, war top eingestellt, Oktaven etc., alles gepasst (im Gegensatz zu meiner Gibson Explorer, da war die Werkseinstellung fürn Arsch).

    Nur spiel ich sie inzwischen nur noch heruntergestimmt, meistens auf H. Denn im Vergleich zu meiner Gibson Explorer klingt sie recht flach, ich verstehe nun was alle am Agathis-Holz auszusetzen haben, die Dynamik ist einfach nicht so da. (Und das liegt nicht an den Tonabnehmern Leute, die hab ich zum Testen auch mal in die Explorer gelötet, welche nun mit Duncan C5 und Pearly Gates daherkommt).

    Man sollte es differenziert sehn: für das Geld n sehr gutes Gerät - am besten natürlich für Metal, crunch kommt nich so besonders damit - ich habe den Kauf absolut nicht bereut, dennoch würden sich die paar Euros für ne 400er aus Mahagoni lohnen, der Klang ist einfach besser.


    Schönen Abend noch, Edlennon
     
  4. Synyster Gates

    Synyster Gates Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.11.07   #4
    Erstmal danke für die fixen Antworten. ;) Was den Vorschlag mit der FX 260 betriFFt, ich haTTe es sogar maL in Erwägung gezogen mir dieses Model zuzuLegen, aLLerdings komm ich mit dem NS-Finisch nicht soH ganZ kLar. Des ist mir irgendie 'ne spurz zu heLL. Würde es das Model in Schwarz geben, täte ich gLeich zuLangen. :D

    Soh, da die Klampfen ab den 400'er Serien erst richtig geiL werden, habe ich mir schon von vornherein gedacht, aLLerdings ist mein geldbeutel daFür einFach noch nicht beLastbar genug, wenn, dann wohL eHer später maL. ^^

    Und nein, meine Tastatur ist nichT kapuTT, das is ledigLich 'ne Internetschreibweise, die ich mir angewohnt hab, und von der ich irgendwie neT loskommen... :D
     
  5. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 20.11.07   #5
    spar noch was....und kauf dir die ex 400...hab die in olympic white...die gitarre ist toll!
     
  6. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 22.11.07   #6
    Geht es dir um genau die Form der EX von LTD oder Würde ein "normale" Explorerform auch in Frage kommen? Was für Pickups sollten drin sein? Gibt es ein Tonholz das du bevorzugst?
     
  7. Synyster Gates

    Synyster Gates Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 22.11.07   #7
    En bevorzugtes Tonholz gibt's bei mir (noch) nicht. Dazu fehLt mir noch die Erfahrung. Ich kann nur sagen, dass ich persönLich schon mit dem Agathis-Holz recht zuFrieden bin. Die Form der EX-Serie haT's mir aLLerdings schon angetahn und der Sound der EMG ESP 300'er haT mich auch ziemLich beeindruckt...

    "Normale" Explorer Form? Naja, wenn du da jetzt auF Explorer-Klampfen von Epiphone und Co. ansprichst, ich muss ehrLich sagen, dass ich die nicht soH begeisternd finde... ^^
     
  8. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 22.11.07   #8
  9. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 22.11.07   #9
    hehe, schlechter als Aghatis währe dann wohl nur noch Press-Spanplatte oder der gleichen als Korpusholz...

    hey, aber wenn dir der Sound gefällt, wyh not ? erlaubt ist was gefällt und auch wenn viele andere bestimmte andere holzarten bevorzugen (wie ich ja auch) musst du das ja nicht auch so machen, evtl. spielst mal nur zum testen die beiden anderen wirklich weitverbreiteten Holzarten an, nämlich Linde und Mahagoni (linde ist was heller im Sound als Mahagoni, da spielt der Hals aber auch ne Rolle nicht nur der Korpus alleine) evtl. merkst du ja ne positiven Unterschied und überlegst es dir nochmal... schaden kanns kaum ;)

    Dann ist da ja auch noch die Bespielbarkeit, ich zbs fühle mich am Wohlsten auf Ebenholzgrifbrettern und Hälsen die nicht zu dünn sind (Ibanez) aber auch keine Basebalschlägerdicke haben.

    Die Form der Gitarre kann gefallen wie sie will wenn du auf dauer mit Sound und bespielbarkeit nicht hinkommst, nüzt dir das wenig...
    ich kenne genug leute die zig "billig"Gitarren hatten und dafür auch endsprechend Geld herausgehauen hatten und es später dann doch bereuten, weil für das Geld halt auch eine oder 2 wirklich gute Instrumennte drinn gewesen währen.

    Und so ne Gitarre längere Zeit zu spielen (also 3 -5 Jahre aufwärts) hat ja auch vorteile, denn man kennt das instrumennt mit allen stärken und evtl. schwächen in und auswendig, fühlt sich endsprechend heimisch und weiss mit ihr natürlich auch umzugehen.

    deswegen halte ich auch nicht so viel von Leuten die sich ständig ne neue Gitarre kaufen, (oder schlimmer noch bauen lassen um mal ne anspielung zu machen auf div. Leute hier im Board), diese in allen Foren herumzeigen um sich feiern zu lassen und die dann wieder verkaufen um sich ne neue an Land zu ziehen...
    ich finde mit Gitarren(aber auch Amps) ist´s wie mit Frauen, man lernt alle S(a)eiten erst richtig kennen wenn sich ne Beziehung entwickelt hat, da reicht es einfach nicht sie n paar Wochen oder wenige Monate lang ab und zu mal "herannzunehmen", sie wollen gepflegt und gut behandelt werden und sicherlich wollen sie auch mal richtig durchgef.. ähm spielt werden, aber ne richtige Beziehung baut sich nun mal erst im laufe der Zeit auf
    und dazu bräuchte es auf dauer halt doch ne bessere Gitarre, als nur eine die "geil ausschaut" und gut fi.. ich meine Klingt :D

    und wer meint das er noch nicht gut genug ist für ne gute (oder bessere) Gitarre, dem sei gesagt, das n besserer Sound, ne bessere Quallität und ne bessere Verarbeitung der eigenen Weiterentwicklung nicht abträglich sind, allerdings muss man sich dann sicher sein das Gitarrespielen nicht nur n Zeitvertrib für die nächsten paar Monate, sondern ein Hobby für die nächsten paar Jahre, oder das gantze Leben ist. Ist das gegeben, spricht nichts gegen eine gute Gitarre.


    Robi
     
  10. Synyster Gates

    Synyster Gates Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 22.11.07   #10
    Du hast 'ne guT durchdachte Denkweise und deine Ausdrucksweise ist zum Niederkniehn. :D Insgesamt gebe ich da auch kompLlet Recht! Ich sage ja auch nicht, dass ich nun nichts anderes aLs Agathis-Klampfen verwenden werde. Ich kenn mich haLt nur mit den "guTen" Hölzern noch nicht soH aus. Ich denke maL, dass man da auF Dauer schon seine Erfahrungen sammeLt. Allerdings ist das ja nun auch bestimmt kein Prozess, der von heuTe auF Morgen durchLauFen ist. Aber wie gesagt, 'ne richtig professioneLL verarbeitete Klampfe werd ich wohL erst in betracht zieHn, wenn ich weiss, dass es auch Sinn macht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping