[Effekt] Artec - Noise Gate

  • Ersteller DEPUTY_JOHN
  • Erstellt am
DEPUTY_JOHN
DEPUTY_JOHN
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
01.12.07
Beiträge
440
Kekse
1.710
Ort
Neuwied
Artec – Noise Gate: Macht was es soll

Wenn man Metal im Highgain Bereich oder mit viel bis sehr viel Gain spielt benötigt man zwangsläufig ein Noise Gate, sofern keines im Amp integriert ist. Und weil ich nicht direkt wieder einen riesigen Eurobetrag für Equipment ausgeben wollte, wollte ich erst mal das Noise Gate von Artec ausprobieren, da mir die anderen, die noch Preislich darunter lagen, dann doch nicht so zusagten….

Na dann also mal angeschlossen und getestet.

Gehäuse / Optik: / Podis
Das Gehäuse ist in Schwarz lackiert. Die Aufdrucke sind in verschiedenen Farben gehalten.(Siehe Bild)
Die aufgedruckten Symbole und Beschriftungen sind sauber und klar leserlich.
Das Gehäuse ist robust und aus Metall. Die Podis sind O.K, keine hakeln, wackeln und kein kratzen und von der Größe her auch richtig dimensioniert.
Von der Optik sieht das Pedal edel aus. Netzteilanschluss ist an der rechten Seite.
Das Batteriefach ist einfachem zu öffnen mit einem Deckel aus Plastik an der Unterseite, ohne das nervige zusammendrücken von Pins oder aufdrehen von Gewindepins an irgendwelchen Tritttaster. Eine 9 Volt Blockbatterie war auch dabei.
Die Batterie lässt sich ohne Probleme oder langes Gefummel einlegen und rausnehmen. Ebenso wie sich das Batteriefach Problemlos öffnen und schließen lässt.

Allerdings ist der Batteriefachdeckel höher als der Boden des Pedal, er steht also über, wenn auch nur ca. 1mm, so gibt es dann doch Befestigungsprobleme mit Velcroband auf einem Board. Da müsste Artec noch nacharbeiten, denn das ist eigentlich nicht hinnehmbar. Würde ich das NG nicht auf meinem Board verschrauben, wäre das für mich ein Grund zur Rücksendung gewesen, auch ohne das Gerät weiter zu testen.

Ich habe es verschraubt mit den Harley Benton Mounties, die ich allerdings umdrehen musste um die großen Bohrung die normalerweise für die Verschraubung auf dem Board sind, an der Pedalseite zu verschrauben. Daher spielt der Batteriewechsel bei mir keine Rolle. Die Kabel sitzen fest in den Buchsen, da wackelt nichts.Der Schaltknopf für An / Aus erledigt seine Arbeit ohne ein Knackgeräusch.Eine LED zeigt den Schaltzustand – AN oder AUS – an.

Funktion:
Nun ja, was macht ein Noise Gate? Es soll für Ruhe sorgen. Und genau dies macht das Noise Gate von Artec. Den Output und die Sensitivity muss jeder selbst regeln, je nach dem ob das Noise Gate eingeschleift oder vor den Amp geschaltet wird. Ebenso ob man mit Humbucker oder Singlecoils spielt. Daher kann ich hier keine genauere Beschreibung oder Empfehlung der Einstellungen geben. Je nach Einstellung schneidet das NG den Tone rapide ab, so das kein ausklingen möglich ist. Daher muss man etwas experimentieren, vor allem wenn man mit verschiedenen Effektpedalen spielt, bis man eine Einstellung gefunden hat, die für alle Einstellungen, am Amp und den Pedalen, geeignet ist. Hat man aber dann die entsprechende Einstellung gefunden, erledigt das Noise Gate seine Sache gut.

Persönliches:
Eigentlich bin ich ja kein Freund von großen Regelorgien, in diesem Fall blieb mir aber nichts anderes übrig. Hätte es allerdings ein Noise Gate von Harley Benton gegeben, was mir zugesagt hätte, hätte ich das Artec nicht gekauft. Dennoch bin ich zufrieden mit dem Noise Gate von Artec, weil es seinen Zweck erfüllt.

Sound:
Ein Änderung der Sounds konnte ich nicht feststellen.

Fazit:
Wer ein Noise Gate benötigt das seine Aufgabe erfüllt, der ist mit dem Artec Noise Gate gut bedient. Wer von einem Noise Gate allerdings noch mehr verlangt ( was auch sonst immer noch ), der sollte sich nach einem anderen umsehen, ebenso wie der Jenige der Velcro zum Befestigen benutzt. Daher gibt es leider nur 3,5 von 5 Sternen.



226701.jpg
 
Eigenschaft
 
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
23.11.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Ich hatte mit Sicherheit schon so ziemlich alles, was es an Noise Gates gibt in Gebrauch, vom Boss NS 2, Rocktron Buzz Kill, MXR Noise Clamp bis zu Carl Martins Noise Terminator oder dem Pigtronix Gatekeeper auf dem Board. Das ISP Decimator Pedal V-II war im Grunde genommen das erste Noise Gate Pedal, das seinem Namen auch verdient und sauber und neutral arbeitet. Das Wichtigste an einem Noise Gate ist, dass das Pedal dynamisch arbeitet - also nicht einfach unterhalb eines bestimmten Pegels dicht macht, sondern die Geräusche analysiert und dynamische Geräusche (wie ein Gitarrensignal) hindurchlässt und statische Geräusche (wie Brummen) herausfiltert.

Das kann kein Low Budget Pedal und das lässt sich sicher auch nicht für 39 € realisieren. Will man auch im noch FX Loop für Ruhe sorgen, empfiehlt sich der große Bruder, das ISP Decimator G String mit zwei völlig unabhängige Noise Reduction Schaltkreisen, einen für die Gitarre und die Pedals vor dem Amp und der zweite für die im Amp Effektweg. Sicher sind 139 bzw. 269 Taler kein Pappenstil, aber das muss wohl jeder selbst entscheiden.



7123283_800.jpg
 
DEPUTY_JOHN
DEPUTY_JOHN
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
01.12.07
Beiträge
440
Kekse
1.710
Ort
Neuwied
Hallo, danke für deine Antwort. Das von Dir genannte Pedal, war mir bis Dato vollkommen unbekannt.
lg & frohes Fest
D_J
 
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
23.11.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Hallo, danke für deine Antwort. Das von Dir genannte Pedal, war mir bis Dato vollkommen unbekannt.
lg & frohes Fest
D_J

Du sollest es einmal antesten*, mit nur einem Knopf hast Du im Handumdrehen einen glasklaren und dynamichen Sound, dass man sich nur fragt: Wie machen die das bloß? Selbst bei relativ hohen Einstellungen von bis zu -30 dB hört man keine Dynamik- oder Frequenzbeschneidungen. Mit einem wenig Reverb oder Delay im Anschluß ohnehin nicht. Für mich und viele Andere das beste Noise Gate, sieht man einmal von den Studiogeräten im 5-stelligen € Bereich ab.

Dir auch ein schönes Fest und einen Gute Rutsch ins Neue. L, Armin

* Aber es ist nicht meine Schuld, wenn Du es nie wieder zurück schickst. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
DEPUTY_JOHN
DEPUTY_JOHN
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
01.12.07
Beiträge
440
Kekse
1.710
Ort
Neuwied
Du sollest es einmal antesten*, mit nur einem Knopf hast Du im Handumdrehen einen glasklaren und dynamichen Sound, dass man sich nur fragt: Wie machen die das bloß? Selbst bei relativ hohen Einstellungen von bis zu -30 dB hört man keine Dynamik- oder Frequenzbeschneidungen. Mit einem wenig Reverb oder Delay im Anschluß ohnehin nicht. Für mich und viele Andere das beste Noise Gate, sieht man einmal von den Studiogeräten im 5-stelligen € Bereich ab.

Dir auch ein schönes Fest und einen Gute Rutsch ins Neue. L, Armin

* Aber es ist nicht meine Schuld, wenn Du es nie wieder zurück schickst. :)

Ich werde mal sehen, das ich das Gerät im neuen mal bekomme. Wenn ich es habe, schreibe ich darüber.
lg
D_J
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben