[Effekt] BBE Sonic Maximizer 482i - Review

von Pie-314, 08.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.290
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    3.723
    Kekse:
    35.687
    Erstellt: 08.05.16   #1
    bbe-sonic-maximizer-482i.png


    Zur Kaufentscheidung

    Das erste mal hörte ich vom BBE Sonic Maximizer von unserem Forenkollegen @winterd, der ihn als Bodentreter Ausführung auf seinem Pedalboard nutzte.
    Damals konnte ich mir nicht so recht vorstellen, was der Nutzen von diesem Gerät sein sollte. Er begenete mir erneut in einem YouTube Video über Dry / Wet Rack Systeme, und da wurde ich dann neugierig.
    Auf der Thomann Seite liest man überwiegend recht begeisterte Rezensionen, also bestellte ich einen. Klingt ja schließlich auch nicht schlecht, wenn das Gerät so beschrieben wird:
    Quelle: Artikelbeschreibung auf Thomann.de


    Der erste Eindruck

    Beim Auspacken freute ich mich über die geringe Einbautiefe des Gerätes, denn damit passte es in das mittlere Case meines Racks vor die Stromversorgung (rückseitig angebracht), so dass ich keine weitere Höheneinheit für den Einbau brauchte. Auch ist das Gerät sehr leicht, es trägt gewichtsmäßig im Rack zum Glück nicht auf.


    Als wichtige Info möchte ich noch angeben, dass ich den Sonic Maximizer in einem System verwende, das dem Dry / Wet Prinzip angenähert ist.
    Das nachfolgende Schema soll aufzeigen, wie ich ihn im Rack einsetze:

    Rack.png

    Mehr dazu, wie ich den Sonic Maximizer in meiner Anlage einsetze, kann man im Thread zu meinem Rack nachlesen:
    Der Werdegang meines 90er Vintage Racks - Inklusive Sounddemos


    Die genauere Betrachtung

    Das Gerät hat mittig an der Front einen kleinen Schalter, der es ermöglicht, es aus dem Signalweg zu nehmen. Dadurch kann man schön vergleichen, wie die eigene Anlage mit und ohne dem Sonic Maximizer klingt.
    Und was soll ich sagen? Ich war absolut verblüfft, als ich ihn zum ersten mal im Signalweg betrieb.

    Beide Regler beider Kanäle hatte ich dazu testweise auf Rechtsanschlag gedreht: Lo Contour betont die Bässe, Process die Höhen. Dann habe ich mich in den Bereich vorgearbeitet, an dem die Einstellungen nicht mehr übertrieben klingen.
    Der Effekt lässt sich am besten mit folgenden Worten beschreiben: Es klingt, als hätte vorher über meinen Boxen eine dicke Decke gelegen, die den Sound dumpf und muffig macht. Der BBE entfernt diese Decke, und alles klingt klar, wuchtig in den Bässen, crisp in den Höhen, und komplett transparent.
    Wirklich faszinierend, ich hätte nicht gedacht, dass das Gerät so einen massiven positiven Einfluss auf den Sound ausüben kann.

    Sinngemäß ausgedrückt, beschreibt das Handbuch das Wirkprizip des Sonic Maximizers wie folgt:

    Quelle: Benutzerhandbuch des BBE Sonic Maximizers 482i


    Zum Sound

    Wie bereits erwähnt, wirkt das Klangbild straffer. Die Bässe und Höhen werden "geboostet", alles klingt frischer.
    Ich habe ein Soundfile zur Demonstration erstellt, leider ist dies nicht so aussagekräftig geworden, wie erhofft, das File klingt viel weniger wuchtig und druckvoll, dafür höhenlastiger als das, was man aus meinen beiden 2x12ern hört. Das liegt in erster Linie am Aufnahmeverfahren. Ich bin für die Aufnahme aus dem Speaker Emulated Output des Marshall JMP-1 über die Rocktron Geräte und den Sonic Maximizer wie im obigen Schema sichtbar direkt in mein Audio Interface gegangen. Damit entfällt natürlich der hörbare Einfluss des BBE auf die Boxen. Aussagekräftiger wäre wohl gewesen, diese direkt per Mikro abzunehmen, jedoch fehlt mir brauchbares Equipment für diese Art Aufnahme.
    Ich hoffe, man kann mit dem Audio File dennoch zumindest ein wenig anfangen:

    https://soundcloud.com/user-619995529/bbe-on-off?in=user-619995529/sets/90ies-vintage-rack-revision-1-2016-05-08

    Zunächst ist der BBE aus dem Signalweg genommen. Bei 00:22 schalte ich ihn ein, bei 00:40 wieder aus, bei 00:51 wieder ein, bei 01:02 wieder aus, bei 01:14 wieder ein bis zum Ende der Aufnahme.


    Review auf YouTube

    Ich verweise im Zusammenhang mit meinem Review noch auf ein Video auf YouTube zum BBE Sonic Maximizer 482i, möglicherweise ist dieses Review bzw. Demo für manchen Leser hier aussagekräftiger als mein mit Anfängermitteln erstelltes Audio File.




    tl;dr oder Fazit

    Für mich stellt der BBE Sonic Maximizer 482i eine nicht zu teure, einfache, aber überaus verblüffende Möglichkeit dar, meinen Gitarrensound aufzuwerten.
    Alles klingt klarer, transparenter, knackiger. Aus meiner Sicht eine klare Kaufempfehlung, wobei ich mich vor allem auf den Musikstil Hard Rock und Metal der 80er beziehe.


    Ich hoffe, dieses Review war für Euch interessant, lesenswert und hilfreich. Nun freue ich mich auf Eure Kommentare, und sollte mein Review bei Euch Fragen offen gelassen haben, bin ich dafür natürlich jederzeit offen. :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  2. Pie-314

    Pie-314 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.290
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    3.723
    Kekse:
    35.687
    Erstellt: 21.05.16   #2
    Fun fact:

    Vor einigen Monaten habe ich mal das Video auf YouTube angesehen, in dem Vivian Campbell sein damaliges 90er Rack vorstellt.
    Dort ist mir der BBE Sonic Maximizer bereits begegnet, ohne dass es mir groß aufgefallen war:



    Ich wusste nicht, dass das Gerät schon so lange auf dem Markt ist.

    Nachdem ich den Sonic Maximizer in mein Rack integriert hatte, hatte ich es neulich meinem Co-Gitarristen in der Band vorgestellt, wie es nun klingt:
    Sound Demos meines 90er Vintage Racks

    Nun will er, da es den BBE auch als Bodentreter gibt, auch einen für sein Pedal Board. :-D

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

mapping