[Effekt] Boss ME-20 Multieffektgerät

  • Ersteller Alexusss
  • Erstellt am
Alexusss
Alexusss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.17
Registriert
15.11.05
Beiträge
126
Kekse
1.146
Ort
Stade
Hallo zusammen,

da ich hier bisher noch kein Review zum Boss ME-20 gefunden habe, schreibe ich nun eins.

Vorgeschichte: Ich spiele im Proberaum und bei größeren Gigs ein Marshall JVM Topteil und zuhause bzw. bei Clubgigs einen Mesa Boogie Studio 22. Vor dem Mesa habe ich bisher ein Boss DS-1, ein Small Clone Chorus und ein Rocktron Delay platziert. Das Delay und den Chorus habe ich beim Marshall auch im Loop benutzt .Allerdings bin ich das ewige Schleppen und vor allem den Kabelsalat Leid und habe mir gedacht, ich ersetze die Tretminen durch das ME-20. Vom Ergebnis will ich euch nun berichten...

Verarbeitung: Ich habe in der Vergangenheit schon einige Multis in allen Preisklassen besessen. Ums kurz zu sagen: Das ME-20 ist mindestens genausogut verarbeitet wie das GT-8, wenn nicht sogar noch besser. Die Potis laufen sauber, die Knöpfe haben einen angenehmen Druckpunkt, sogar das Pedal macht einen sehr stabilen Eindruck- allerdings ist es etwas klein geraten.

Overdrive/Distortion: Ich bin mit wenigen Erwartungen an das Thema Zerre herangegangen, weil ich bei meinen bisherigen Multis hier nie zufrieden war. Letztlich wollte ich das DS-1 möglichst gut nachbilden, mehr nicht. Das ist mir mit dem Modell "Overdrive" auch gelungen. Allerdings muss ich für meinen Teil sagen, dass alle anderen Modelle mich überhaupt nicht überzeugen konnte. Distortion und Metal sind extrem sägig und für mich nicht mal für zuhause gut genug. Egal, was man am EQ, Gain oder Tone macht, der Sound bleibt schlecht. Das Fuzz klingt, wie ein Fuzz halt klingt. Nicht mein Fall aber wohl einigermaßen zu gebrauchen. Das Blues Model ist auch einigermaßen akzeptabel und ähnelt dem Boss BD-2. Wirklich gut ist allerdings nur das Modell Overdrive.

Modulationseffekte: Die Modulationseffekte haben mich allesamt zufriedengestellt. Besonders der Chorus ist schön warm und rund, alle anderen Effekte auch zu gebrauchen. Auch von den möglichen Einstelloptionen ist eigentlich alles da, was man in Verbindung mit einem Amp (hauptsächlich dafür ist das ME-20 gemacht) braucht.

Delay/Reverb: Das Reverb klingt in meinen Ohren sehr steril und ist kein Vergleich zum Federhall des Studio 22 (obwohl dieser auch keine Offenbarung ist). Dafür gefällt mir das Delay sehr gut. Auch hier stehen einem viele Optionen offen und die digitale Herkunft fällt nicht sofort auf.

Sonstiges: Die Solo-Option ist für mich ein absolut livetaugliches Feature (allerdings nur mit Zusatzschalter). Das Wah ist gerade so zu gebrauchen, klingt allerdings wesentlich schlechter als ein echtes Pedal oder auch die Simulationen des GT-8. Hier würde ich live immer ein zusätzliches Pedal mitnehmen, zur Probe oder zuhause ist es aber ok. Übrigens: das ME-20 ist kein Tonesucker, wie es anderen Multis oft vorgeworfen wird. Stellt man EQ und Master in Mittelstellung, erreicht exakt das Gitarrensignal den Amp. Habe mehrmals hin- und hergestöpselt. Ein sehr wichtiger Punkt!

Insgesamt lässt kann ich sagen, dass das ME-20 meine Erwartungen (die allerdings auch realistisch formuliert waren) erfüllt hat. Ich konnte alle bisherigen Tretminen wie gewünscht ersetzen. Allerdings möchte ich noch einen Tip am Ende geben: Das ME-20 klingt an einem vernünftigen Amp gut. Ich würde allerdings, müsste ich nur für zuhause zum Üben ein Gerät haben, sei es über einen kleinen Transencombo oder über die Stereoanlage, immer eher ein Pod oder ähnliches mit richtigem Ampmodelling vorziehen.
Ansonsten für 149€ eine gute Investition.

Grüße,
Alex
 
Eigenschaft
 
Alexusss
Alexusss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.17
Registriert
15.11.05
Beiträge
126
Kekse
1.146
Ort
Stade
Kurzer Nachtrag:

Das Teil war am Wochenende das erste Mal mit auf der Bühne (im Loop des Marshall, hab also nur Effekte genutzt).

Hat sich als absolut roadtauglich erwiesen. Das Pedal finde ich nach wie vor etwas klein, aber das weiss man ja vorher. Keine spürbaren Umschaltzeiten, die Batterien haben auch locker 5 Stunden gehalten. Ich kann das Teil wirklich nur empfehlen.
Hab auch nochmal den direkten Abgleich von Chorus und Delay zu analogen Tretminen und zum Alesis Midiverb III gemacht. Dabei fällt das ME-20 in keinster Weise ab, sondern bietet wirklich soliden Sound.

Ich bin nach wie vor zufrieden. Am kommenden Wochenende nutze ich auch die Zerre live. Mal sehen, ob der Eindruck dann immer noch so positiv ist.
 
DenniZ_10000
DenniZ_10000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.14
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.339
Kekse
1.431
Ort
Hamburg
Dann schreib ich mal meine Meinung, wenn sonst keiner will.
Schönes Review und alltägliche Berichte.
Es könnten vielleicht ein paar mehr Fakten rein (wie viele Models es gibt usw.)
Ich glaube auch, dass das ME-20 ein ganz interessantes Gerät ist. Hatte mal das ME-50 und ich fand das entgegen vielen anderen Meinungen hier im Board immer ziemlich gut. Allerdings hab ich auch nicht so den vergleich. Das ME-20 scheint ja eine Arte "abgespeckte Weiterentwicklung" zu sein. Freut mich, dass du zufrieden bist.
 
Alexusss
Alexusss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.17
Registriert
15.11.05
Beiträge
126
Kekse
1.146
Ort
Stade
Noch ein kleiner Nachtrag:

Hab am WE auch die Zerre erstmals live genutzt. Alles super, top Sound (guter Amp vorausgesetzt), absolut empfehlenswert.
 
C
cuatrox
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.02.09
Registriert
27.02.09
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,

habe mir auch jetzt das ME-20 gekauft und blicke da nicht so ganz durch.

Ich spiele einen KranK-Amp und möchte auch dessen Zerr-Sound nutzen. Am ME-20 also nur die Effekte. Hätte diese aber gerne wie folgt im Memory-Mode auf die Pedale verteilt:

Pedal 1 - Compressor (Rhythmus Sound)
Pedal 2 - Compressor, Chorus und Reverb (Solo Sound 1)
Pedal 3 - Compressor, Chorus und Delay (Solo Sound 2)

Geht das überhaupt? Wie bekomme ich auf ein Pedal nur einen Effekt im Memory-Mode?
Hab die Anleitung schon mehrmals gelesen. Aber blicke da nicht durch? :(

Gruß Stephan.
 
SteveD
SteveD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.11
Registriert
06.09.08
Beiträge
220
Kekse
748
Du baust dir den Sound, drückst auf "Write" und wählst dann die Bank und jeweilige Pedal aus.

mfg ult0r

PS.: Das ME-20 kann übrigens auch empfehlen.
 
C
cuatrox
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.02.09
Registriert
27.02.09
Beiträge
3
Kekse
0
Ok, also ich starte das Gerät, gehe in den Memory-Mode (Bank 1/Pedal1) und stelle unter OD/DS den ersten Regler auf 6, damit ich den Compressor benutzen kann. Was stelle ich denn dann in den Bereichen MOD, DELAY und EQ ein, damit diese nicht benutzt werden?

Was ich auch nicht verstehe: Wenn ich bei DELAY den ersten Regler auf 3 stelle bekomme ich keinen Delay?!?
 
C
cuatrox
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.02.09
Registriert
27.02.09
Beiträge
3
Kekse
0
OK, jetzt hab ich's verstanden!!! :D

Erst im normalen Modus den Sound einstellen und dann im Memory-Mode auf einen Patch-Platz abspeichern. Ich hab immer versucht in den Patches die Effekte zu ändern.

Geniales Teil.

Trotzdem Danke. :great:
 
.s
.s
.hfu
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.08.21
Registriert
12.03.06
Beiträge
16.261
Kekse
47.561
feines review :)
etwas kurz und nicht so ganz ausführlich wie auch dennis es schon sagte, aber die im-leben-situationen sind gut :great:

einzig ein bild am anfang hat mir gefehlt, da hätte ich nicht erst wieder bei einem musikhändler auf der inet seite nachschauen müssen, ums mir optisch ins gedächtnis zu rufen....;)
 
WesL5
WesL5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
15.04.08
Beiträge
1.813
Kekse
3.886
Ort
8....
Ich hab mir gestern das Boss ME 20 als Auslaufmodell gekauft (neu 119.-€).Ich bin
noch etwas mit der englischen Bedienungsanleitung am kämpfen.Das Einzige,was ich nicht schaffe,ist,das WAH Pedal in Betrieb zu nehmen-funktioniert wunderbar als Volumepedal.
Aber ich kann drücken wie ich will,hab schon alle Stellungen ausprobiert und sekunden-
lang gehalten ....:) (keine falschen Schlüsse ziehen....)...was mache ich falsch ?

Gruß Wes ...:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
26.08.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Ich habe inzwischen so gut wie alle Boss Multis durch. Ob ME 20, 50, 70 oder wie sie alle heißen, nach 25 Multijahren kehre ich wieder zu meinen Tretern zurück. Ein Okko Diabolo, ein MXR Phase 90 und hinten dran ein wenig Delay, das passt in jeden Rucksack. Manchmal ist weniger doch mehr. Trotzdem, ein aussagekräftiges Review :great:.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben