[Effekt] Boss Re-20 Space Echo

von mr moep, 23.03.08.

  1. mr moep

    mr moep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 23.03.08   #1
    Hey Leute. Habe mir vor kurzem das Space-Echo angeschafft und dachte, ich möchte euch nicht vorenthalten, was es alles zu bieten hat. :)
    Dann mal los..

    Vorgeschichte:

    Ich war auf der Suche nach einem flexiblen, nicht allzu digital klingendem und vorallem experimentierfreudigem Delay für mein Effektboard. Nachdem ich das Nova Delay wieder zurückschicken musste, da es nahezu keine Möglichkeiten bat, das Delay während des "klingens" zu bearbeiten, ließ ich mir also das Space Echo zuschicken.

    Allgemeines:

    Nuja.. es kommt in der typischen Boss-Verpackung, die (auf grund der größe des Twin-Pedals) ein wenig größer ausfällt. Positiv aufgefallen ist mir, dass die Bedienungsanleitung sowohl in deutsch als auch in english im Lieferumfang enthalten war! Ebenfalls dabei die üblichen Boss "Beipackzettel" und 6 Batterien.
    Ich benutze diese nich, da man im Shop des großen "T" für gerade mal 1€ mehr ein Original Boss Netzteil mitgeliefert bekommt ;)

    [​IMG]

    Das Gerät hat die Maße 173 x 158.75 x 57mm
    Es hat 2 Pedale. Das linke ist zum Ein / Ausschalten, während man das Rechte sowohl zum eintappen des Tempos, als auch für ein starke Anhebung des Repeat-Reglers genutzt werden kann (wenn man draufbleibt eben).

    [​IMG]

    Funktionen:

    So.. Vorerst muss man sagen, dass man das Gerät im Short-Mode und im Long-Mode benutzen kann. Ich habe es eigtl. durchgehen im Short-mode, da mir die dabei maximale Tap-Zeit von 3 Sekunden mehr als genügt. Der Long-Mode ermöglicht eine Delay-Zeit von max. 7 Sekunden. Wer eins hat, könnte auch noch ein Expression-Pedal anschließen. Ich werde mir vllt. in geraumer Zukunft noch eins anschaffen. Man kann entscheiden ob man damit Repeat Rate, Intensity, Echo Level oder den Twist-Effekt steuern möchte. Natürlich bietet das Gerät auch einen Stereo-Modus, den ich leider Gottes auch nicht testen konnte. Warum kauf ich mir das Gerät eigentlich? ^^

    Die Regler sind einfach zu bedienen und gut kalkuliert. Manchmal ist zwar, vorallem beim Intensity Regler etwas Fingerspitzengefühl gefragt, aber generell ist es wirklich Gitarristenfreundlich!
    Die oberen 3 Regler sind für die Regulierung des Reverb-effekts, der bei den Modie 5-11 + "Reverb only" im Einsatz ist. Die unteren 3 sind für den Echo (Delay) Effekt, der bei allen Modi (ausser 'Reverb only') im Einsatz ist :)

    [​IMG]

    Was damit geregelt wird, ist hoffentlich klar.

    • Bass - Bass im Reverbs
    • Treble - Höhen im Reverb
    • Reverb Volume - Lautstärke des Reverb´s

    • Repeat Rate - Tempo des Delays (kann auch eingetappt werden)
    • Intensity - Häufigkeit und Stärke der Wiederholungen (alles über 3 Uhr führt zu Rückkopplungen)
    • Echo Volume - Lautstärke des Delay´s

    Dann gibts da ja auch noch den Mode Selector, die Peak-Level Anzeige und den Input Volume Regler. Der Peak-Level zeigt an, wann das Eingangssignal zu laut ist. Dies soll man mit dem Input Regler einstellen.

    [​IMG]

    Das Gerät verfügt über 12 Modi. Leider kann man diese schwer mit Worten erklären. Deswegen habe ich hier einfach mal ein Bild der Anleitung gemacht:

    [​IMG]

    Das einzige, was ich an den wirklich zahlreichen Funktionen zu bemängeln habe, ist, dass man keinerlei Möglichkeit hat, eine bestimmte Soundeinstellung zu speichern und sie per Knopfdruck (oder Fußtritt) abzurufen. Ein wenig enttäuschent aber die Qualität machts weg.


    Der Sound:

    Was gibts da groß zu sagen. Boss Qualität vom feinsten. Der Sound klingt extrem analog. Ich habe leider keine Möglichkeit, es direkt mit dem alten Re-201 zu vergleichen aber für mich wäre das ehh nie in Frage gekommen, da ich einfach die Bedienmöglichkeiten mit dem Fuß brauche. Was ich festellen konnte, waren leider leichte Höhenverluste, wenn das Delay eingeschaltet ist. Wenn es aus ist, merkt man keinen Unterschied zum Grundsound. Ein besonderes Special ist der oben kurz erwähnte TWIST-Effekt,
    den man erreicht, in dem man auf dem Tap-Pedal stehen bleibt. Dieser Effekt verkürzt die Echo Zeit und die Anzahl der Wiederholungen vergrößert, bis der Sound anfängt zu "rotieren". Da ihr euch das wahrscheinlich schlecht vorstellen könnt, hab ich euch bei Youtube ein paar Videos dafür rausgesucht:

    http://youtube.com/watch?v=SAaGjJrSnWo&feature=related

    Und hier noch ein Video, das zeigt, was für geile Sounds man noch so mit dem Ding (und nem PS-3) erzeugen kann:

    http://youtube.com/watch?v=bVM0_gByEMM

    Um noch ganz kurz auf den Reverb zu kommen. Ich muss gestehen, dass ich den "Reverb only" Mode nicht halb so gut finde, wie einen der Echo-Modi 5-11 (bei denen Reverb dabei ist). Er klingt ziemlich unscheinbar, selbst, wenn man die Reverb Volume ganz hochdreht.
    Ich benutze für ein Stadart Reverb Modus 5 mit ganz aufgedrehtem Repeat und ganz runtergedrehter Intensity. Klingt um einges besser meiner Meinung nach..


    Fazit:

    Ihr bekommt hier für die 189€, die das Ding kostet ein richtig guten Effekt in Original Boss-Qualität geboten. Wer experimentellere Musik macht, eine felxibles Delay brauch und auf analoge Sounds steht hat hier seinen besten Freund gefunden.

    + Soundqualität 1A
    + sehr flexibel
    + extrem viele funktionen
    + inkl. reverb

    - Keine Speichermöglichkeiten
    - Kein Loop-Modus (den ja mittlerweile doch viele Delays mit eingebaut haben)

    -----

    So... wer noch Fragen hat, möge diese bitte stellen. Kann gut sein, dass ich ein paar Sachen vergessen hab. Ist schließlich meine aller erste Review :)
    Cheers!
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. Saitenderwisch

    Saitenderwisch Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.08   #2
    Hi habe das DD20 von BOSS, hat meiner Meinung nach fast alles ebenso gut???
    oder kennst Du da Unterschiede?? habe im DD20 Taptempo und small Looper!!!

    Warum dann ein Space Echo noch dazu anschaffen wäre mir fragwürdig, oder??
    gruss Saitenderwisch

     
  3. mr moep

    mr moep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 02.05.08   #3
    Hi Saitenderwisch.

    Die Sache ist, dass das DD-20 eine vergrößerte Form des DD-3 bzw. DD-6 ist. Das Space Echo Re-20 beruht auf den Wurzeln des alten bekannten Space Echoes, das in vielen Kreisen sehr beliebt war. Abgesehen davon, dass dein DD-20 kein Reverb hat, kann man mit dem Digital Delay auch keine solch abgefreakten und analogen Klänge erzeugen wie mir dem RE-20.

    Eigentlich kann man die beiden Teile nicht unbedingt vergleichen. Das Re-20 ist vielleicht einfach etwas spezieller. Das DD-20 ist eben ein Super-Mega-Delay, mit dem sozusagen jeder was anfangen kann.

    cheers!
     
  4. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 06.05.08   #4
    Hallo

    sehr schönes Review.

    Werde es mir jetzt bestellen und dein Beitrag war für mich eine erste Funktionsübersicht.
    Meinst du, ich kann dann mein Holy Grail abschaffen?
    Wäre ntrl ein schöner Nebeneffekt (die Abschaffung).

    Hast du immer noch Spass daran?

    Ich denke, die Youtube Beispiele geben die Soundqualität nicht im geringsten wieder.
     
  5. Andreas2

    Andreas2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    390
    Erstellt: 06.05.08   #5
    Danke für das Review,
    ich hab auch das RE-20 und bin schwer begeistert.Solide verarbeitet und "abgespacte" Sounds,prädestiniert für Psychedelic :D .
    Absolut empfehlendswert! LGA
     
  6. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 08.05.08   #6
    Ich hab mir grade das Video auf der Boss Homepage angeschaut.
    Was ist denn das "besondere" am Re-20? In meinen Ohren ist das nur ein ziemlich analog klingendes Delay mit nem eingebauten reverb, oder täusche ich mich? (Okay, die Expressionspedal geshcichte is noch was besonderes^^)

    Liebe Grüße

    Alex
     
  7. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 08.05.08   #7
    Nein,

    Du täuscht Dich nicht.;)

    Aber wo findet man sonst noch ein digitales ziemlich analog klingendes Delay mit eingebautem Reverb & Tap-Funktion und Anschlussmöglichkeit für ein Expressionspedal für unter 200Euronen?:confused:

    MfG & rock on...

    Marv :rock:
     
  8. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 08.05.08   #8
    Achso, darum gehts ;)
    Als gesagt wurde, dass es für psychedelische Zwecke prädestiniert sei, wurde ich hellhörig, aber ich hab halt Delay und Reverb in verschiedenen Gehäusen. Zum Oszillieren etc beug ich mich einfach runter und dreh rum^^ klappt auch

    Naja, wer den ganzen Quatsch noch nicht hat wird mit dem RE-20 sicher glücklich werden :great:
     
  9. Andreas2

    Andreas2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    390
    Erstellt: 08.05.08   #9
    Das hab ich gesagt :) und seh (hör:) ) das auch so.Ich hab auch mehrere Delays/Reverbs,aber kein Teil macht so abgedrehte Sounds :D wie das RE-20.Vor allen Dingen,weil es (nach dem Einstellen) mit dem Fuß bedient wird. Ein Exp. Pedal kommt bald dazu :)
    LGA
     
  10. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 08.05.08   #10
    Kannst du das mal genauer beschreiben? Ein Soundsample wär optimal (ich bin immer auf der Suche nach neuen Sounds ;) )


    Liebe Grüße

    Alex
     
  11. Andreas2

    Andreas2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    390
    Erstellt: 09.05.08   #11
    Soundsamples habe ich z.Zt. nicht,da ich momentan nicht in den Rechner einspiele(wird alles grad umgefrickelt) Wie beschreib ich das genauer :confused: ?
    Mode Selector auf gewünschte "Head"-Anzahl mit oder ohne Reverb stellen,Reverb Volume passend dazu,mit Repeat Rate,Intensity und Echo Volume "spielen" bis es paßt und dann die Tap-Taste treten,kürzer oder länger. Das Teil kann sich dann schnell "selbstständig" machen und bringt überraschende Klänge an den Tag.

    Ich kann nur raten:Ausprobieren!

    LGA
     
  12. thepams

    thepams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.15
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.257
    Erstellt: 10.07.08   #12
    hi kann ich damit auch rückwärts echos machen?
     
  13. Veeti

    Veeti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 30.01.10   #13
    mich würde interessieren wenn ich einen zb einen delay sound mit zb 300ms nachmachen soll, wie ich das auf so einen pedal dann einstelle???

    thx!
     
Die Seite wird geladen...

mapping