[Effekt] - Dod Stereo Flanger FX75C

von morpheusz, 28.03.07.

  1. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 28.03.07   #1
    ok mein erstes review:
    der flanger von dod wird in einer altbekannten pappschachtel, einem garantiezettel, batterie (die bei mir 2 stunden gehalten hat) und einer anleitung, die die grundfunktionen der potis erklärt geschickt. zusätlich sind auch noch setting-vorschläge vorhanden, die allerdings weniger hilfreich sind.
    zuerst fällt auf, dass die lackierung eigentlich ganz anders ist, als man das von den meisten internet-pics (da sieht sie weiß aus) erwarten kann. ja nach lichteinfall gold oder himmelblau-türkis. sehr edel! er ist etwas größer als die herkömmlichen boss- und digitech-stompboxes, ich glaube auch etwas schwerer. an robustheit mangelt es dem flanger sowieso nicht: solides metallgehäuse, absolt stabiler plastikschalter. lediglich das hinten liegende batteriefach ist etwas klapprig, ich hatte allerdings noch keine probleme damit. die rote led leuchtet nicht besonders hell, aber wenn die bühne nicht ganz grell beleuchtet ist, sollte man den status erkennen.
    das pedal hat logischerweise in- und output, und, wie der name schon verrät, einen 2. output, den stereo-out. desweiteren ist ein ganz normaler 9V- netzteilanschluss vorhanden (also nix miniklinke, was oft behauptet wird).
    es finden sich 4 regler vor, und zwar für level, speed, depth und regen(eration):

    level: regelt ganz normal den ausgangspegel des effekts.
    speed: regelt die geschwindigkeit des effekts, und zwar eine sehr große spanne, größer als zb bei boss: vom nicht enden wollenden up and down bis zu schwirrigen psychadelic sounds. allerdings nicht wirklich direkt proportional zur potistellung, sprich, dreht man von 9 auf 10 uhr besteht kaum ein unterschied, von 12 auf 1 verdoppelt sich die geschwindigkeit gleich
    depth: bewirkt die tiefe des effekts, ist aber nicht wirklich wirksam. der sound wird bei extrem hohen einstelleungen höchstens schwammig. dreht man die depth allerdings komplett runter, entsteht ein äußerst interessanter effekt, ein 2. ton der allerdings immer gleich bleibt, ungefähr wie eine schwingende (pfeifende) gitarre.
    regen: regelt die "feuchtigkeit" des effekts, auch hier eine große spanne. allerdings von feucht bis klitscheklatschenass, bzw bei einer einstellung über 3 grad seltsam metallisch, eingentlich aber nicht wirklich die metallische art von einem normalen flanger. eher wie eine verstimmte kirchenglocke oder so:o .
    man bekommt wirklich unerwartet gute sounds aus diesem ding raus, die sich bei dem preis (ich habs für 25 euro neu erstanden) wirklich nicht verstecken müssen. unglaublich: dieser flanger ist analog!! und das für den preis. analog klingt er tatsächlich,mit allen potis auf 12 lassen sich auch wunderbare chorus sounds erzeugen. von der art her ähnlich dem gelben treter einer japanischen firma. und preislich liegen dazwischen welten, auch wenn das dod produkt natürlich diese brillianz nicht ganz imitieren kann. dafür hat er aber eben auch die äußerst extremen sounds, wie schon beschrieben. es gibt aber auch noch zahlreiche andere, ich bin nach 3 monaten im besitz dieses teils immer noch am entdecken.
    nicht entdeckt habe ich allerdings leider genau das, was den flanger als effekt eigentlich ausmacht: den düsenjet. ok, er kann zwar den düsenjet-sound nachahmen, aber es klingt nicht wirklich so, wie man ihn sich vorstellt: stellt man ihn so trocken und hart ein, wie es nur geht, kommt eher ein schäumender als rauschender klang hervor, einfach zu warm. das liegt einfach daran, dass man sich das stichwort analog wohl etwas zu ernst genommen hat. wer also ausschließlich das braucht, der wird hiermit nicht zufrieden werden.
    der stereo flanger ist also eher eine modulationsmaschine jetflanger, der name täuscht etwas. chorus- und leicht angeflangte klänge bringt er dafür umso schöner rüber, was man sich dann tatsächlich in stereo noch schöner vorstellen kann. hier wurde ich allerdings etwas enttäuscht. in stereo klingt der effekt eher schlechter als mono, was allerdings auch daran gelegen haben kann, dass als zweiter amp nur ein roland cube 15 gedient hat. bei interesse kann ich das teil ja mal an 2 engl screamers anspielen.
    zu guter letzt muss ich leider noch was schlechtes sagen: der bypass ist wirklich schlecht. bei der bandprobe habe ich verzweifelt verucht, wenigstens noch etwas düsenjet zu bekommen. ist mir dann auch einigermaßen gelungen, parallelen loop regler am amp voll aufgedreht, level am flanger voll aufgedreht. bei der aufnahme ist es mir erst richtig aufgefallen: obwohl ich den flanger im bypass habe, ist der pure ampsound stark beeinflusst: es hört sich an, wie ein chorus (was nicht gerade toll klingt, es ist doch rechte metal zerre) oder als ob der flanger effekt da ist, aber steht. außerdem klaut er böse die höhen. ich muss allerdings dazusagen, das ganze fand bei extremer lautstärke statt (engl screamer 50%, wer den amp kennt weiß was ich mein) und natürlich bei maximalem level.
    mit rauschen während dem bypass hab ich allerdings keine probleme, was doch für einen analogen modulationseffekt in dieser preisklasse überrascht.
    fazit: wirklich guter modulationseffekt, hat mit dem klischeeflanger allerdings wenig am hut. für den momentanen preis von 25 euro wirklich ein guter tipp, ich weiß nicht wie sich der preis weiterhin verhält.
     
  2. patr1ck

    patr1ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    493
    Erstellt: 17.09.07   #2
    heyho...
    habe das gerät ebenfalls und habe im moment ein großes problem...
    und zwar hab ich ihn im effektloop meines Peavey VK112 hängen zusammen mit einem Ibanez DE-7.
    Wenn ich den Flanger anschalte (auch bei niedrigem Level) brummt ein ziemlich tiefer Ton und ich hab schon alles versucht ihn wegzubekommen, jedoch funktioniert nichts wirklich. Patchkabel sind Cordial CFI mit Neutrik/Rean Steckern. Weiß nicht woran es liegt...
    Hat irgendwer ne Idee oder ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  3. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 17.09.07   #3
    patr1ck: Mal mit Batterien bzw. einem anderen Netzteil versucht? Was hängt alles außer dem Delay am Netzteil?
     
  4. patr1ck

    patr1ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    493
    Erstellt: 17.09.07   #4
    ein Jackhammer vor dem Amp... ich werde mal versuchen den DOD vor den Amp zu hängen, denn es gab Zeiten da war es noch nicht, dass er so brummte trotz der 3 Effekte.
     
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 17.09.07   #5
    Du darfst Geräte vor dem Amp nicht an dem gleichen Netzteil wie Geräte im loop betreiben, das führt zu Brummen. Daran wird es liegen. Verpass dem Jackhammer ein eigens Netzteil oder eine Batterie (hält bei dem ewig) und gut is.
     
  6. morpheusz

    morpheusz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 17.09.07   #6
    Oh, mein Review wurde rausgekramt! Hab das Teil zwar schon lang nicht mehr aber ich kann nighthawkz nur zustimmen. Ich glaube mich erinnern zu können, dass das Rauschen mit dem DOD sogar besonders stark war.
     
  7. patr1ck

    patr1ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    493
    Erstellt: 18.09.07   #7
    ich weiß nicht ob es daran liegt nighthawk.
    hab mein board gestern über einen hk attax in nem anderen proberaum gespielt und da hat es auch bei höheren lautstärken kaum gebrummt, daher könnte es auch am effektloop des valveking liegen. Muss mal schauen.
    Aber ich werde es mal versuchen mit batterien. Danke :)

    Vielleicht liegt es aber auch am Netzteil selbst, das ist ein relativ billiges Thomann-Universalnetzteil. Könnte ich die beiden effekte (DOD Flanger, Ibanez Delay) vielleicht zum Beispiel mit dem hier: https://www.thomann.de/de/line6_dc1.htm
    betreiben? Mag mir nich unbedingt so nen teuren Powerbrick oder sowas kaufen.Ob Batterien oder anderes Netzteil für den JH müsste ich dann schauen, denn ich hab nich so viel Platz in meiner Steckdosenleiste ;)
     
  8. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 18.09.07   #8
    Zwischen einem billigen Universalntzteil und einem Power Brick liegen ja auch Welten, da gibt es einiges an brauchbaren Dingen dazwischen. Das genannte wäre eine Möglichkeit, genau wie das von Boss, Ibanez, Danelectro... Und zum "mit dem und dem Amp passiert es nicht": Du befandest dich ja dann auch in einem anderen Raum mit anderen Stromverhältnissen etc. Es muss nicht immer zu Brummen führen, tut es aber fast immer.
     
  9. Fredson

    Fredson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.07   #9
    Also, ich hab auch Geräte sowohl im Loop, als auch davor und ich hab da kein Brummen (SD-1 und CS-3 davor und PS-3 und Chorus im Loop)!!!
     
  10. Zerro01

    Zerro01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.09
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    St. Gallen, Schweiz
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    83
    Erstellt: 24.02.13   #10
    Guten Tag!


    Frage: Hat jemand diesen Flanger und will ihn nicht mehr? Ich bin auf der Suche nach diesem Pedal und würde es bei nicht-gebrauch gerne abkaufen. Auf Ebay gibts denn Flanger zur Zeit nur aus dem Amyland...


    Greets
    Zerro01
     
Die Seite wird geladen...

mapping