[Effekt] - Exar Pig Nose

von magge, 02.01.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 02.01.06   #1
    Servus,

    hier ein review von mir zum thema EXAR Pig Nose PN-04.
    ich bin weder redakteur, noch besonders bewandert in sachen envelope filter technik und fachjargon. alle angaben, die ich hier mache entspringen meinen eigenen bescheidenen gefühlen und spiegeln somit nur meinen persönlichen eindruck wieder. solltet ihr hier irgendetwas lesen, was der evelope-logik widerspricht, einfach ansprechen.

    have fun

    Verarbeitung:
    nach 1 1/2 tagen des wartens kam mein exar pig nose vor einigen tagen bei mir an. voller vorfreude das paket, welches viel zu groß für die eigentliche ware war (super 8€ fürn versand herr musikschmidt, aber das nur nebenbei), rasch und fix ausgepackt. "hui ist das ding schwer", das war gleich der erste gedanke, als ich die treterverpackung in der hand hielt. ausgepackt fiel mir gleich die doch geringere größe des treters im vergleich mit meinem digitech bass squeeze oder dem boss odb auf. dennoch steht das teil den größen konkurrenten was stabilität angeht wirklich in nichts nach. massiv wie ein panzer nimmt die polnische zauberkiste den kampf gegen die großen des geschäfts auf. die potis sitzen ebenfalls superfest und machen für mich einen stabileren eindruck als die der boss-geräte.
    das batteriefach befindet sich einfach erreichbar auf der unterseite des geräts. einfach erreichbar ist es bis zu dem punkt an den ich gelangt bin, nachdem ich fast automatisch die ganze unterseite mit klettband vollgekleistert hatte. jetzt geht was batteriewechsel angeht natürlich so schnell nix mehr, ist aber für mich als netzteiluser nicht von belangen.
    der schaltmechanismus unterscheidet sich von dem, der boss oder digitech treter. bei dem exar gerät ist dies ein ganz simpler schaltknopf, ohne eine art klappe, die erstmal nach unten bewegt werden muss, der für meinen geschmack zu leicht den effekt an und aus schaltet. 2-3 mal hab ich da schon aus versehen das teil angemacht.

    Einstellungsmöglichkeiten:
    Attack: Regulierung der Ansprechzeit des Filters
    Sens: Regulierung der Empfindlichkeit des Filters
    Depth: Regulierung der Sättigung des Effekts

    das sind die 3 regler, die der envelope pole uns anbietet. kurz und knapp: der attack-poti regelt wie schnell das wah ist, sens bei welcher anschlagstärke das wah anspringt und depth allgemein wie stark das wah ist. so kann mans denke ich kurz beschreiben.

    Sound:
    ich persönlich finde den sound einfach nur himmlisch. das tollste ist für mich die tatsache, dass es im gegensatz zu meinem alten dod envelope filter das basssignal nicht komplett in das wah einzupacken versucht ... selbst die stärkste wah einstellung erscheint einem eher subtil als volle latte, was mir extrem gut gefällt.
    besonders gelungen finde ich ebenfalls, dass selbst bei niedrigeren sens-einstellungen, die für slap-attacken pflicht sind, das fingerpicking im gegensatz zum dod dennoch ausreicht um ein knackiges wah zu erzeugen. das hatte mir beim dod sehr missfallen, vielleicht lags auch einfach an ner falschen zu laschen spielweise, ich weiß es nicht.
    zudem kann ich keinen lautstärkedefizit feststellen, wenn das wah an ist. der druck scheint auch einigermaßen erhalten zu bleiben.
    Habe hier 3 Soundbeispiele, alle mit hoher depth einstellung -> stärkeres wah (das starke clipping beim ersten bitte ignorieren):

    Pizz
    Fazit:
    auch wenn ich sicherlich noch weit davon entfernt bin, das ding anständig einzustellen, bin ich der meinung, wer ein envelope filter sucht, welcher nicht zu aufdringlich ist, dann ist er hier gut bedient. mit 89€ befindet sich die schweinenase zwar in der oberen preisregion, ist aber keinesfalls unbezahlbar.
    von mir gibts ein daumen hoch !

    p.s. aufgrund ausgeliehener digitalkamera kann ich bilder in ein paar tagen nachliefern, tut mir leid, aber ich denke die sind eher nebensächlich

    gruß

    magge
     
  2. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 03.01.06   #2
    Hi Magge,

    danke für den Testbericht! :great: Hast Du nicht auch ein Mini Qtron? Wie klingt das PigNose im Vergleich dazu? Ersteres habe ich mir nämlich grade zugelegt. Und nun lese ich interessiert dein Review.

    Gruß,

    Goodyear

    [​IMG]
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 03.01.06   #3
    Schöner Testbericht!

    Die Samples hören sich wirklich sehr gut an, was war den das restliche Equipment?

    Schade das ich sowas wohl nie Einsetzen kann... aber naja, ich lern erstmal wieder spielen... nach 2 wochen ohne Amp wird man so schlampig...:(
     
  4. magge

    magge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 03.01.06   #4
    @goodyear:
    nein tut mir leid, hab leider kein qtron und hab auch weder q noch mini-q jemals gespielt, da muss ich leider passen

    @naturkosts:
    restliches equipment steht halt alles im profil ...
    das erste und das letzte sample sind übern bass ->fx-kette -> line-in
    das zweite sample ist vom bass -> fx-kette -> amp -> mikro -> pc

    freut mich, dass alles gefällt
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 03.01.06   #5
    Achso, darum glingt das so gut!
    Du spielst auch die guten Pro Steels!:great:
     
  6. magge

    magge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 03.01.06   #6
    nene du, daran liegt das sicher nicht ! die sind jetzt n gutes halbes jahr drauf ! ;)
     
  7. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 03.01.06   #7
    Magge, schade dass Wiesbaden und Köln nicht in direkter Nachbarschaft sind. Hätte gern mal das Qtron mit der Schweinenase direkt verglichen. Ich kann ja mal ein paar Samples machen und auch hier reinstellen.
     
  8. magge

    magge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 03.01.06   #8
    ja gute 2 stunden, nicht die welt aber halt auch nicht die direkte nachbarschaft :) ja poste einfach mal n paar samples interessiert mich auch
     
  9. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 04.01.06   #9
    Holy Shit!
    So lang klingen die noch so gut:D :great:
     
  10. magge

    magge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 04.01.06   #10
    die sind total ausgelutscht und klingen nach garnichts mehr ... für fingerstyle noch okay, da fällt das nicht so auf, aber für slap sind die saiten inzwischen nicht mehr zu gebrauchen, das klingt absolut lächerlich, außer beim wah halt ... das cachiert das etwas ... also an den saiten liegts wahrlich nicht, dass das in deinen ohren gut klingt ...

    EDIT: Als Ergänzung hänge ich hier noch ein soundfile an, da ich es jetzt besser geschafft habe den bass abzumischen, sofern er über das wah gespielt ist...
    so kriegt ihr noch einen besseren eindruck

    Jamtrack
     
  11. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 05.01.06   #11
    OK, das mit den Saiten hätten wir dann offenbar auch geklärt. :rolleyes:

    Seehr geil die Jamsession, cooler Bass. Ich hab gestern mein neues Mini Qtron zur Probe mitgehabt und: Woohooo, my Bass is funkyfized! Seehr geil das Teil.

    Einziger Kritikpunkt am Qtron: Der Sound wird superstark komprimiert, etwas zu sehr für meinen Geschmack. Und dein Pignose? Ich meine herauszuhören, dass es nicht ganz so stark "bügelt". Merkst du zusätzliche Kompression, wenn du das Pignose einschaltest?

    Gruß,

    Goodyear
     
  12. magge

    magge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 05.01.06   #12
    hmm ... ich weiß nicht so recht ... finde es immer recht schwer n komprimiertes signal von einem nicht komprimierten zu unterscheiden ... ich denke aber schon, dass auch hier das signal etwas plattgedrückt wird, allerdings nicht allzu stark. tut mir leid, wenn ich da nicht so recht weiterhelfen kann, hab da nicht so das gehör für.
     
  13. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 05.01.06   #13
    Naja, ich meine nur: Man kann nicht wirklich leise spielen. Wenn ich die Saiten nur wenig berühre, dann sollte ein leises Signal rauskommen. Durch die Kompression ist das Resultat trotzdem recht laut, nur das Wah ist halt "zu". Wenn ich dann stärker anschlage, wird das Signal nicht mehr lauter, nur das Wah macht "auf". Mein Qtron klaut also Dynamik.

    Aber nicht so schlimm, so ein Touch-Wah benutze ich auch nicht grade für Balladen und leise Stellen :D

    Gruß,

    Pablo
     
  14. magge

    magge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 05.01.06   #14
    ne, also da kann ich sagen, dass ich dieses problem garnicht oder nur sehr geringfügig habe ... sofern ich mich richtig erinnere ;)

    edit: habs grad nochmal getestet und man kann definitiv auch leise und sanft spielen ... bei härterem anschlag gewinnt das signal jedenfalls deutlich an lautstärke
     
  15. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 05.01.06   #15
    kann man die Kompression nich abschalten oder weniger stark regeln?
     
  16. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 06.01.06   #16
    Leider nein, keiner der Regler verringert die Kompression merklich. Ich teste am besten nochmal die Pignose. Habe schon im Musicstore gefragt ob die das Teil da haben ...

    Gruß,

    Pablo

    [​IMG]
     
  17. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 06.01.06   #17
    argh ich brauch das Teil :p

    GAS

    klasse Bericht und sehr gute Samples!
    danke
     
  18. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 06.01.06   #18
    Achtung, Fehlersuche in Pommes' Beitrag! (Ich hab schonmal nen bischen mitgeholfen...) :D
     
  19. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 06.01.06   #19
    muha :D
     
  20. magge

    magge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 06.01.06   #20
    freut mich, dass der test doch so guten anklang findet, ob wohls mein erster ist. also ich denke, dass das pig nose auf jeden fall ein kanditat für die referenz in sachen ef in treterform darstellt. allerdings ist mir als einziger bekannter exar händler in deutschland der musik-schmidt ein begriff, was das herankommen natürlich etwas erschwert. hab das teil aber auch bei ebay gesehen als neuware für denselben preis von 89€
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping