[Effekt] Kemper Profiler Stage

von netstalker, 29.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.130
    Kekse:
    30.734
    Erstellt: 29.07.19   #1
    Vorneweg: Ich spiele schon seit etwa 5 Jahren Kemper und hatte mir erst vor ein paar Monaten einen Kemper Rack dazubestellt, um nicht immer alles aus dem Studiosetup herausreissen zu müssen.

    Nachdem vor ca. 2 Wochen die Nachricht so langsam Formen annahm, hatte ich die Szene im Auge behalten - und tatsächlich hat es sich herausgestellt, dass der Profiler Stage ab dem 24.7.2019 18:00 bestellbar wäre. Ein Kemper, der nurmehr Floorboard ist und alle Funktionen des Rack oder der lunchbox hat - das wäre schon sehr Rückenschonend....

    Na denn - Mittwoch Abend, 18:00 - der Server von Kemper scheint ein wenig überlastet zu sein - da geht grad mal gar nix. Nach ca. 15 Minuten war dann der Stress doch von Erfolg gekrönt: das Teil war bestellt. Kemper hat das dann geschafft, den Versand noch am Donnerstag zu veranlassen und bei UPS am Freitag einzuliefern. Nachdem UPS am Samstag nicht liefert......so ein Wochenende kann ganz schön lang sein (naja - Gig am Freitag Abend, dann Formel 1...).

    Dann kam heute am Montag der UPS-Mann mit dem Paket an.
    Umverpackung weg und da isser nun:
    IMG_5584.JPG
    Sehr gut verpackt, da passiert auch bei einem Sturz aus 3m Höhe nichts. Super Verpackungsjob bei Kemper!
    Dabei - wie sonst auch - die Anleitung, 2 Kemper-Aufkleber und 2 Picks, Netzkabel.

    Anschließen, mal sehen ob das Teil was von sich gibt......
    OK - mit den Werkspresets nicht der Brüller (wie auch), aber das kennt man vom Vorgänger. Ich wollte jetzt so schnell wie Möglich meine bekannten Profile und Performances auf dem Ding haben und testen - man muss ja mal nach Unterschieden forschen.
    Alle Anschlüsse sind vorhanden, es ist sogar was dazu gekommen: der Monitor-Ausgang ist jetzt auch in Stereo vorhanden.
    Also den Mac angeworfen, Rig-Manager öffnen und - NICHTS .... O.K. werdet ihr sagen, das kann man nachlesen: der Stage hat ein Betriebssystem, dessen Versionsnummer mit 7.xxx beginnt, da funktioniert der alte Rigmanager nicht mehr. Kein Problem - runterladen, installieren und siehe da, der Rigmanager "sieht" den Stage. Jetzt schnell noch ein Backup vom "alten" gemacht und dann auf dem Stage restored .... -> Schon wieder Pustekuchen - der neue Rigmanager kennt den Rack mit 6.irgendwas nicht.
    Somit: den Rack updaten (public Beta), wieder 10 Minuten und immer noch kein Ton.

    Nachdem dann der Rack auf 7.0.0 war, hat ihn der neue Rigmanager auch erkannt, somit endlich Backup erstellen und drauf auf den Stage.

    2019-07-29 20.26.54.jpg

    Amp dran (oh, der rauscht gar nicht) - Klinkenkabel in den Eingang - NICHTS.......!!!!!

    Kabel: Check
    Input: Check
    Kemper auf Tuner schalten - nix am Eingang
    Input Sektion mal anschauen - aha, steht auf SPDIF. Auf Eingang Umschalten, JETZT ABER :D:D:D
    Tele dran, Geisterreiter, Shindig, Sharp Dressed Man, Back Magic Women, Smoke on the water - alles was Spass macht...und es macht Spass!
    Auch meine Akustik-Profile sind am Punkt (ich hab auch nichts anderes erwartet).

    Gesamteindruck: einfach nur wie gemacht für den Musiker auf der Bühne, alles da wo man es von der Remote gewohnt ist, ohne Kabel dazwischen und auch noch ein paar Pfund leichter.
    Die Jungs bei Kemper haben ihre Hausaufgaben gemacht und etwas auf den Markt gebracht, dass es von den Mitbewerbern auch in ähnlicher Form schon gibt - meiner Meinung nach ist das nicht nur ein "Nachbau" oder "Abklatsch" der übrigen Verdächtigen - es ist einfach eine Weiterentwicklung vom Profiler, die ihren Platz im Segment Modeling-Amp einnimmt.
    Abmessungen: 47x25x9cm

    Was ich mir so überlegt habe: man bräuchte sowas wie nen Deck-Saver, aus dem nur die Fußschalter rausschauen - aber da lässt sich sicher was am Zubehörmarkt platzieren.

    Fazit: Daumen hoch - die Jungs haben einen sehr guten Job gemacht.
    Ein wenig wehmütig: einer meiner beiden anderen Kemper muss gehen und der Begleiter zum nächsten Gig am Freitag steht schon fest.

    Ich werde natürlich in einigen Wochen die Langzeitergebnisse posten - bin da aber guter Dinge!
     
    gefällt mir nicht mehr 23 Person(en) gefällt das
  2. DibZ

    DibZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    123
    Erstellt: 30.07.19   #2
    Danke für diesen ersten Einblick!

    Ich bin gespannt wie deine Erfahrungen nach den ersten Gigs sind. Ich verkaufe meinen Toaster ebenfalls, weil ich ursprünglich auf das Rack umsteigen wollte. Jedoch finde ich die Stage-Variante auch sehr interessant.

    Auch wenn bei Facebook u.a. hierzu einige Witze gemacht werden, fände ich es interessant zu wissen, wie Resistent die Stage-Variante ggü. Flüssigkeiten wie z.B. Regen (bei Open Air Gigs) oder verschütteten Getränken bei kleineren Club-Gigs ist. Bei meinen billigen MIDI-Board ist es mir egal, ob es nass wird. Bei einem 1600 € Gerät eher nicht.
     
  3. netstalker

    netstalker Threadersteller HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.130
    Kekse:
    30.734
    Erstellt: 30.07.19   #3
    Nun - als E-ing muss ich sagen: nicht besser resistent als die anderen Versionen; ich denke aber es gibt bald einen „Decksaver“ aus dem dann nur noch die Schalter rausgucken (oder sowas wie nen weichem, durchsichtigen Kunststoff „Überzieher“).
    Wobei:
    Ich hatte noch nie eine Bühne ohne Dach - auch nicht Open Air (steht auch so im Raider).
     
  4. DibZ

    DibZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    123
    Erstellt: 31.07.19   #4
    Ich bin gespannt, was da noch kommt. Kann ich mir auch gut vorstellen, dass in diese Richtung noch etwas von Drittanbietern angeboten wird, wobei mir zumindest für Helix oder AX8 nicht vergleichbares bekannt ist (was zumindest bei den großen Händlern zum "günstigen" Preis gekauft werden kann).
    Wie sieht es denn mit der Wärmeentwicklung des Kempers aus? Wenn er recht warm wird, vermute ich, dass zumindest die Lüftungslöcher an den Seiten bei einer Abdeckung freigelassen werden müssten.

    In der Form hatte ich es auch nicht, jedoch hatte ich schon einmal einen Gig, bei dem der Regen vom Wind ordentlich auf die Bühne gepustet wurde. Gerade im vorderen Bereich (wo mein MIDI-Board oder dann evtl. der Kemper Stage liegen würde), wurde es dann schon ziemlich nass.
     
  5. strat88

    strat88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    4.454
    Erstellt: 03.08.19   #5
    Danke für deinen ersten Bericht.
    Schliesse mich DibZ an. Mir wäre bei dem Stage live nicht so wohl. Grade bei Club Gigs wo dann doch eine Bierdusche nix ungewöhnliches ist, hätte ich viel zu viel Bedenken, dass der Stage dann bei Feindberührung die Grätsche macht.
    Ob so ein Decksaver überhaupt kommt,steht ja auch in den Sternen.
     
  6. netstalker

    netstalker Threadersteller HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.130
    Kekse:
    30.734
    Erstellt: 03.08.19   #6
    da Muss ich sagen: die Gefahr bestünde (wenn da jemand mit Bier hinkäme) für jedes Effektboard - und meines mit Effekten wie Eventide, Strymon usw. war insgesamt wesentlich teurer als der ganze Stage. Man muss bei den Vergleichen auch schon irgendwo fair bleiben.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. carlolf

    carlolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    18
    Erstellt: 04.08.19   #7
    Ok, da bin ich gespannt, wie dein Bericht weitergeht. Ich habe bislang keine Erfahrungen mit Kemper und wollte den Toaster nicht, aber seit der Profiler Stage herausgekommen ist, bin ich ernsthaft am überlegen, ob ich meinen Head mit 2x12-Box UND Effektboard abschaffen und auf den Profiler Stage umstiegen soll. Ein Bekannter mit einigen Kenntnissen hat mir davon abgeraten und schwört nach wie vor auf die Röhre (die "atmet und klingt einfach mehr 3 D" ).
     
  8. DibZ

    DibZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    123
    Erstellt: 05.08.19   #8
    Ich wüsste nicht, wo die Beiträge in irgendeiner Weise unfair wären.

    Ich nutze kein Pedalboard mit Effekten. Das zwar eher aus puristischen Gründen, aber auch teurere Effekte würde ich aus den gleichen Gründen nicht bedenkenlos auf den Boden vor mir hinlegen wollen. Daher gebe ich dir mit

    recht.

    Es ist auch nicht meine Absicht, dir irgendetwas madig reden zu wollen. Im Gegenteil, ich finde die Idee einer Bodenvariante aus Platzgründen genial. Bin mir nur leider nicht so sicher, ob die "Stage"-Variante auch wirklich für alle Stages taugt.

    Deswegen sagte ich ja auch:

    Mich würde weiterhin noch interessieren, wie warm das Gerät im Betrieb wird. Ggf. würde die Wärmeentwicklung auch schon eine Abdeckung jeglicher Art verhindern. (Überhitzungsgefahr)
     
  9. noslash

    noslash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.14
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    147
    Kekse:
    547
    Erstellt: 05.08.19   #9
    einfach beides in Zukunft verwenden! :-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.08.19, Datum Originalbeitrag: 05.08.19 ---
    Ich sehe den Stage als ideale "Ergänzung":
    + In dem Moment wo du Gigs oder Musikrichtungen spielst, wo Feuchtigkeit am Bühnenrand eine Rolle spielt, würde ich selber den Stage nicht verwenden wollen. Instrumentenversicherung hin oder her, wenn dir der Stage deshalb dann ausfällt, wird man sehr frustriert sein. (Fairerweise, auch ein Röhrenamp kann sich kurz vor Beginn eines Gigs verabschieden - dieses Risiko hat man "immer")
    + Ich denke, was sehr genial ist, dass er im Vergleich zu den Rackversionen sehr einfach auch mit dem öffentlichen Verkehrsmittel zu transportieren ist. Ich sehe daher ein gutes Einsatzgebiet, bei kleinen Clubgigs, wenn man kein Auto hat, wenn man Jamsessions spielt wo dann eben das In-Ear-System der Band nicht verwendet werden kann.
    + In dem Moment wo ich als ganze Band In-Ear verwende, wo ich vielleicht auch noch alle Instrumente mit einem Funksystem ausgestattet habe, sehe ich wieder den Kemper Rack im Vorteil - weil man für all die anderen Komponenten sowieso ein Racksystem braucht und dann halt wirklich alles bereits fix verkabelt usw. ist. (wurde aber oben im Thread ähnlich schon erwähnt)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. netstalker

    netstalker Threadersteller HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.130
    Kekse:
    30.734
    Erstellt: 05.08.19   #10
    Keine spürbare Erwärmung bei Dauerbetrieb, "Handwarm".
     
  11. Kasper666

    Kasper666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    991
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    2.074
    Kekse:
    31.613
    Erstellt: 06.08.19   #11
    Als Bodentreter geht immerhin das Design in Ordnung.

    Der "Toaster" ist für mich das mit Abstand hässlichste Stück Gitarren-Equipment überhaupt (wenn Keyboarder designen ...), den würde ich mir trotz aller unstrittigen Qualitäten schon allein deshalb niemals kaufen. Die Bodenversion könnte tatsächlich dazu führen, dass ich das Teil mal anteste ...
     
  12. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    2.285
    Kekse:
    8.095
    Erstellt: 06.08.19   #12
    stimmt, das wäre sinnvoll, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Für Computer-Tastaturen in Laborumgebungen oder für Arbeitsplätze mit starker Staubentwicklung gibt es ja auch solche Hüllen, bzw. werden schon mitgeliefert.

    Weil hier ein Pedalboard erwähnt wurde. Auch da wäre es ja fast sinnvoll, sofern man einen Looper hat, das Pedalboard irgendwie einzupacken und nur den Looper frei zugänglich zu machen. Wenn man überlegt, was Pedale ( oder auch hier der Kemper ) inzwischen kosten, hat man gerne mal den Wert eines Amps oder mehr auf dem Boden stehen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.08.19, Datum Originalbeitrag: 06.08.19 ---
    Durchsichtige Folie würde auch reichen bzw. besser als nichts sein. Die Presetwahltaster kann man trotzdem bedienen und das Display dürfte man - je nach Folie - auch noch sehen.
     
  13. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.384
    Kekse:
    12.438
    Erstellt: 06.08.19   #13
    Finde es super, ohne großartige Vorankündigung das Ding rauszuhauen und gleich zu liefern! Können sich viele eine Scheibe von abschneiden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. netstalker

    netstalker Threadersteller HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.130
    Kekse:
    30.734
    Erstellt: 06.08.19   #14
    Ja - allerdings waren die nach 45 min anscheinend restlos ausverkauft.
     
  15. shackenb

    shackenb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.09
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    2.577
    Kekse:
    7.957
    Erstellt: 06.08.19   #15
    Also ich finde das Design als Floorboard sehr gut. den Toaster konnte ich mir nicht vorstellen, den Stage schon...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. RippchenMitKraut

    RippchenMitKraut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.17
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    199
    Erstellt: 08.08.19   #16
    Wenn es das Ding noch "powered" geben würde, wär ich vielleicht auch an einem Wechsel interessiert.
    Aber so müsste ich beim Wechsel mir noch einen Power Amp zulegen. Oder den alten einfach nicht verkaufen (das krieg ich allerdings bei der Chefin nicht genehmigt :-D ).

    Ein weiterer Punkt den ich gestern Abend im Proberaum feststellen durfte und der nicht unerwähnt bleiben sollte:
    Der Profiler Stage ist beleuchtet! Kumpel hat auf den Stage gewechselt und im schummerigen Proberaumlicht hatte ich auf meiner alten Remote stellenweise Probleme die Taster zu sehen - bei ihm sind sie beleuchtet.

    Ist zwar kein Verkaufsargument aber doch ein nettes Feature.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. BlakeWilder

    BlakeWilder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    1.579
    Erstellt: 10.08.19   #17
    So sehe ich das auch - ich schätze, man nur ein Weilchen länger warten :)

    Greetz,

    Blake
     
  18. carlolf

    carlolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    18
    Erstellt: 10.08.19   #18
    Klär mich Dummy doch mal bitte auf. Ich ging davon aus, mit dem Profiler Stage KEIN Amp mehr, nur noch FRFR-Box und Mixer.
     
  19. netstalker

    netstalker Threadersteller HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.130
    Kekse:
    30.734
    Erstellt: 10.08.19   #19
    Ich würde mir nie den powerd zulegen - und die, die ich kenne auch nicht. Eine FRFR ist flexibler - falls man das überhaupt braucht. Für mich klingt der Kemper auf der Bühne über IEM wesentlich besser und direkter als jede Box die ich vorher hatte (und keine Angst - ich hab > 40 Jahre alles ausprobiert - von Bogner über Mesa und alles mögliche bis hin zum Diezel.
    Dazu kommt noch ein wichtiger Aspekt: Ein Kollege (und guter Freund) mag auch kein IEM, er hat sich nen vernünftigen aktiven Monitor mit 2 Eingängen zugelegt - ein Eingang am Kemper, der andere am Monitorausgang vom FOH.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.400
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    8.832
    Kekse:
    127.001
    Erstellt: 11.08.19   #20
    Den Kemper Stage, um den es ja hier geht, gibt's im Gegensatz zur "Urversion" ("Toaster") imho nicht als "powered version". Insofern JA, man braucht eine FRFR-Aktivbox oder einen (Gitarren-)Amp (Combo oder Amp+Cab), um sich Gehör zu verschaffen, will man sich nicht z.B. einer FOH-Verstärkung bedienen ;). LG Lenny
     
Die Seite wird geladen...

mapping