Effekt Looper Boss ES-8 Einbindung

von André Quaasdorf, 05.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. André Quaasdorf

    André Quaasdorf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.17
    Zuletzt hier:
    14.11.17
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.17   #1
    Hallo Leute,

    ich habe im Forum schon gesucht, aber die Beiträge waren recht alt und haben mir nicht so richtig meine Fragen beantwortet. Was meint Ihr, macht diese Verkabelung im Zusammenhang mit dem Boss ES-8 Sinn? Ich hatte bis jetzt die Pedale einzeln geschaltet, nun aber dass Boss ES-8 zur Verfügung. Gerade in Bezug auf den ISP Decimator II G String und den BBE Sonic Stomp bin ich mir nicht ganz sicher, ob die Einbindung im Looper so korrekt ist.

    In dem Manual des Loopers ist dies leider auch nicht wirklich gut beschrieben.


    [​IMG]
     
  2. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.605
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.727
    Kekse:
    11.666
    Erstellt: 05.03.17   #2
    Den Einschleifweg des Amps hast du so korrekt geplant, also Amp-FX-Send - Dec In - Dec Out - ES-8 RTN VOL - OUT1/L - Amp-FX-Return. So ist die Unterdrückung immer im Signalweg ohne dass eine Loop dafür draufgeht.

    Guitar In und Out des Decimator würde ich aber möglichst unmittelbar hinter der Gitarre anschließen. Falls das Wah mit vorgeschaltetem Decimator nicht so gut klingt, dann halt zwischen Wah und Kompressor. Vor dem Amp Input sind ja schon mehrere Geräte, die den Nebengeräuschpegel deutlich “beflügeln“ können;) und dem Decimator die Unterscheidung zwischen Ton und Krach schwerer machen...

    Das BBE Sonic Stomp soll doch sicher das gesamte Signal bearbeiten und sollte deshalb das letzte Glied vor dem Amp-FX-Return sein. Wenn du das Sonic Stomp per ES-8 schalten willst ist es in der letzten Schleife gut aufgehoben. Wenn es immer an sein soll, könntest du eine Loop sparen und das Sonic Stomp einfach zwischen OUT1/L und Amp-FX-Return anschließen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. André Quaasdorf

    André Quaasdorf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.17
    Zuletzt hier:
    14.11.17
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.17   #3
    Hallo micharockz,

    danke für die Hinweise. Das mit dem BBE ist richtig, der soll immer an sein, da werde ich mir den Loop sparen. Das mit dem Decimator hatte ich mir auch erst so gedacht, aber war mir da unsicher. Aber dann werde ich probieren ob er vor dem wahwah oder danach besser passt, mal sehn.
     
  4. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.605
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.727
    Kekse:
    11.666
    Erstellt: 05.03.17   #4
    Vor dem Wah wäre optimal, weil das ja auch Nebengeräusche boostet.
    Das dürfte eigentlich auch kein Problem sein, ich glaube ich habe Wahs mit Fuzzpedalen in einen Topf geworfen, von denen einige empfindlich auf ihre Position in der Signalkette reagieren was im Zusammenhang mit Wahs, die auch gerne ganz vorne sein können, manchmal problematisch ist:rolleyes:.
    Naja, deine Ohren werden entscheiden...
     
  5. André Quaasdorf

    André Quaasdorf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.17
    Zuletzt hier:
    14.11.17
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.17   #5
    OK, dann werde ich jetzt den Aufbau mal probieren. Mal sehn wie es funktioniert

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping