Effektgeräte!?!- What the F**K

von Dow_Jones, 29.01.05.

  1. Dow_Jones

    Dow_Jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 29.01.05   #1
    Hi Leute, entschuldigt die Überschrift, aber ich dachte, wenn die so lahm is, dann schaut keiner rein.

    Ich habe nen paar Fragen zum Thema Effektgeräte. Stellt euch einfach vor ich wäre ein Vollnoob, (was auch sicher stimmt)

    1. Gehe ich richtig in der Annahme, das ein MultiFx wie das "Line 6 POD XT Live" ein eigenständiges Gerät ist? Dh. ich brauche keine anderen Sachen mehr, einfach nur anschließen und drauftreten, schon verändert sich der Sound in 0.1 Sekunden??

    2. Was für Kabel brauch man noch?

    3. Ich stecke die Gitarre in das FX und das wiederum in den Verstärker? dann läufst?

    4. ähhh SU habe ich genutzt aber zum thema Pod waren meine Fragen nich beantwortet.

    Ich will kein Rack oder so, ich will nur mit effekten rumspielen und die Sound wechseln können ( per Fuß in Warpspeed)

    Danke für eure Kooperation!!
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 29.01.05   #2
    Guten Morgen,

    Zu 1:
    jedes Effektgerät ist ein eigenständiges Gerät. Was meinst Du genau mit dieser Frage? Das Line 6 POD XT Live kenne ich jetzt nicht und ich denke, dass auf jeden Fall ein AMP gebraucht wird. Es gibt aber widerrum MultiFX die keinen AMP benötigen wo man direkt einen Kopfhörerausgang hat bzw. die Möglichkeit, an eine PA-Anlage/Mischpult zu gehen. Ist aber denke ich beim POD nicht der Fall.

    Zu 2:
    um mehrere Effektgeräte miteinander zu verbinden, nimmt man für gewöhnlich Patch-Kabel. Da Du ja aber nur den einen POD nutzen möchtest, brauchst Du eigentlich nur 2 Musiker-/Gitarrenkabel (Gitarre => POD und POD => AMP).

    Zu 3:
    es gibt da soeine Sache mit dem PreAMP des Verstärkers in Bezug auf optimale/maximale Ausreizung des Effektes, etc. - dann müste man teilweise die FX-Schleife des Verstärkers nutzen, aber das ist für Dich ersteinmal ohne Belang. Von daher liegst Du mit Deiner Annahme richtig.

    Zu 4:
    siehe oben

    Es steckt also ein ganz einfaches chronologisches System dahinter. Das Effektgerät wird einfach dazwischengeschaltet.

    mfg. Jens
     
  3. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 29.01.05   #3
    doch, das ist möglich mit dem direkt anschließen.
    du nimmst das pod steckst die gitarre beim input rein ;) und je nachdem wie du es gern hättest pa output left und right in das mischpult, oder bei nem normalen amp einen output nehmen (meistens der linke). das einzige das du nicht kannst, ist damit direkt in eine box gehen. da wird nämlich nix rauskommen. somit brauchst du halt irgendwas wo den sound lauter macht.

    hoffe ich konnte helfen.
     
  4. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 29.01.05   #4
    wenn du irgendswie an die letzte G&B ausgabe kommen kannst dann sieh mal zu - ist ein ausführlicher bericht über das XT Live drin!

    hört sich alles ganz gut an was die da sagen.

    du kannst per schalter auch wahlweise das ausgangssignal von "Line" auf "Amp" umschalten ... um deine frage zu beantworten ob man nen verstärker braucht ....

    du brauchst also nciht ZWINGEND einen, kannst also auch direkt in die PA => dazu benötigst du allerdings noch eine DI-Box, da das XT kein symmetrisches ausgangssignal liefert
     
  5. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 29.01.05   #5
    Zu Punkt 1:

    Gerade der POD ist als Amp - Ersatz gedacht. Und das macht der mehr als nur perfekt.

    Ich verstehe nicht, wieso manche Leute den einfach nur als Effektgerät mißbrauchen, wenn man da (bei direktem Anschluß an die PA oder die Anlage daheim) Soundmöglichkeiten hat, daß einem ganz anders wird. :confused:
     
  6. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 29.01.05   #6
    da kannst du keine rationalen begründungen für abgeben ; ) bei mir wäre das auch so ... hab das korg ax 1500 und das hat auch feine ampsims (wer was anderes behauptet kann nich damit üm!) aber ich benutz sie einfach NICHT weil mir der originale, "puristische" ampsound mehr als gut is ; ) und halt nicht "digital nachempfunden" ... sone neumodische kacke!!!!!! *g* , )

    ntürlich bin ich sone konservative nuß, aber in manchen angelegenheiten muss mer halt vintage sein ; )
     
  7. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 29.01.05   #7
    Ich bin davon ausgegangen, dass er es nicht kann, da ich ihn nicht kenne und ständig die Rede von Effekten war.
     
  8. Dow_Jones

    Dow_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 29.01.05   #8
    Keine Angst, ich habe einen Verstärker und werde ihn auch benutzen. Das Gitarre und Verstärker vorraussetzung sind, nahm ich einfach mal an.

    Aber als ich mir dann die Rack-FAQ durchgelesen habe. Dachte ich, das diese Effekte nur mit multiFX verteilen kann. Also das FX als Verteilerkasten benutzen(weil man ja nich ständig am rack steht um da rumzudrehen). Irgendwie war ich mir halt nicht mehr sicher, ob das Ding selbständig handelt.

    für mich ist es nur wichtig ein effektgerät zu haben, ein gutes is nicht verkehrt. Die Rackeffekte für 2000€ oder so sind einfach zu tuer und für mich, als noch nicht professioneller Musiker nicht brauchbar.


    Also abschließend, wenn ich son Effektgerät wie das lin6 Xt Live mir kaufe oder das Gt-8 oder so, dann brauche ich nur 2 Kabel( am besten mit vergoldetetn steckern^^) und die Gitarre und den Verstärker, und schon gehts an Muntere Soundwechseln?

    Noch mal ne Frage, die Soundwechsel sind für mich äußert wichtig, das die rasend schnell passieren. Deshalb auch son ding mit Fußschaltern, sind die so schnell oder wieder mit verzögerung, dann nämlich nicht zu gerbauchen.
     
  9. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 29.01.05   #9
    die sind so minimal, dass sie gar nicht auffallen
     
  10. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 01.02.05   #10
    Also die vom Gt 8 sind sehr schnell. Das POD kenne ich nicht.
    Aber zum Beispiel das ME 50 hat im memory modus (sounds speichern und abrufen) etwas lange schaltzeiten. Im Manual Modus (Effekte wie einzelne Tretminen benutzen) sind sie aber kurz.
     
Die Seite wird geladen...

mapping