Effektloop, Attenuator, 1 Kanaler etc.

von forcefield, 01.03.07.

  1. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 01.03.07   #1
    Hallo,

    ich spiele über einen alten Marshall JMP 2204 ein Kanal und kein effektloop. Ich würde allerdings gerne ein paar effekte (delay und ev. ein, zwei modulationseffekte) spielen. Da mein amp leider nicht über einen effektloop verfügt, bin ich im moment gezwungen die effekt vor dem amp laufen zu lassen, was echt mies tönt, sobald der amp zu zerren beginnt. Gibt es eine möglichkeit die effekte hinter dem amp laufen zu lassen OHNE einen effektloop einbauen zu lassen (ich will am amp nichts verbasteln)? Aehnlich wie ein attenuator oder eine load box die einen effektloop eingebaut hat.. Oder gibt es effekte die zwischen amp und box schaltbar sind?
    Merci
    Robert
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 01.03.07   #2
    Du koenntest mit einer Red Box das Signal zwischen Endstufe und Box abgreifen, dann durch die FX und dann optimaler in eine seperate Endstufe Plus Box schicken.

    Damit haettest du ein Dry/Wet Setu (Wet/Dry/Wet, wenn du die FX Stereo).

    Ob dir das den Aufwand Wert ist, musst du aber selbst entscheiden.
     
  3. forcefield

    forcefield Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 01.03.07   #3
    merci für die schnelle antwort. Ist natürlich geil, so ein dry/wet setup zu haben, aber doch recht aufwendig (und teuer). gibt es eine mäöglichkeit die effekte einfach zwischen amp out und box zu schalten (sozusagen eine art hotplate mit eingebauten effektloop)?
     
  4. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 01.03.07   #4
    Hey,

    du schreibst ja ohne Modifikation, aber man könnte eine winzige Modi ja für fast keine nehmen. Dann nämlich wäre der röhrengepufferte (!) Effektweg von TAD (TubeAmpDoctor) genau das richtige. Da musst du glaub zwischen Pre und Post Amp rein, aber das sind nur 2 Kabel...

    LG

    Flo
     
  5. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 01.03.07   #5
    also wenn der effektweg doch röhrengepuffert ist, muss doch wohl auch ne zusätzliche röhre rein, von nix kommt nix
    und außerdem müssen zwei löcher für zwei klinkenbuchsen ins chassis...
     
  6. forcefield

    forcefield Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 02.03.07   #6
    Ne Frage zum Wet/Dry setting: wenn ich das signal nach dem amp abgreife und dann mit effekten versetzt in einer zweite endstufe schicke, muss es dann eine gitarren endstufe sein, oder wäre eine normale stereoendstufe ausreichend (der sound muss ja eigentlich nur wieder verstärkt werden)?
     
Die Seite wird geladen...

mapping