EHX Micro Synth ohne true bypass soll in den Loop. Ist Boss LS-2 sinnvoll?

von BlackEyesOfFear, 26.06.07.

  1. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 26.06.07   #1
    Liebe Community,
    mich plagt folgendes Problem: ich habe momentan den Electro Harmonix Micro Synthesizer mit anderen Pedalen vor meinem Laney LC 30 (1) laufen. Da Electro Harmonix nicht an eine true bypass Schaltung gedacht haben, schluckt das Geräte bei mir die Höhen und macht den Sound sehr dumpf. So kann es auf jeden Fall nicht auf die Dauer weitergehen und ich brauche eine Lösung.

    Ich habe versucht, das Gerät in den FX-Loop des Verstärkers zu setzen, allerdings mit wenig Erfolg: Bei voll aufgedrehtem Output Regler des FX-Loop, ist der Micro Synth zu leise und reagiert teilweise fast gar nicht auf einen Anschlag der Saiten. Ob es jetzt am FX-Loop des LC 30 liegt, kann ich nicht sagen, da mein Midiverb II ohne Probleme funktioniert (bis auf leichtes Rauschen, das ich eher auf den MV II selbst beziehe). In der Hinsicht weiss ich nicht weiter. Vielleicht Laney kontaktieren?

    Jetzt habe ich mir überlegt mit einem Looper wie dem Boss LS-2 zwei Ketten hin- und herzuschalten um den Micro Synth zuschaltbar zu machen und ihn nicht ständig den Sound fressen zu lassen. Dabei wollte ich in Eingang 1 des LS-2 meine Gitarre + Pedale und in Eingang 2 den Micro Synth legen. Wichtig ist mir nur, dass ich zwischen Eingang 1 und 2 wählen können muss und auch beide zusammenschalten können will. Ich habe leider nicht ganz verstanden, ob der LS-2 das alles kann.

    Gibt es evl. günstigere Geräte, die diesen Zweck auch erfüllen? Wie ist es mit einem A-B-Y Switch ohne Lautstärkeregelung?
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 26.06.07   #2
    Wesentlich günstiger wäre es, den Microsynth auf True Bypass umbauen zu lassen. Das macht dir jeder Elektrotüftler für einen Bruchteil des Geldes, das du für den LS2 ausgeben würdest.
     
  3. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 26.06.07   #3
    Ich kenne mich damit leider nicht aus. Ich weiss nicht, ob danach z.B. die Ausgangslautstärke gleich bleibt (es gibt keinen Lautstärkeregler am Gerät). Ausserdem kenne ich leider keinen guten Elektroniker, der sich auf diesem Gebiet auskennt und möchte es nicht unbedingt riskieren, ein solch teures Gerät evl. kaputtzumachen.

    Mir ist schon klar, dass der LS-2 recht teuer ist, allerdings weiss ich noch nicht mal, ob es für mich das richtige Gerät ist. Deswegen bitte ich um Hilfe, falls jemand das Gerät selber besitzt.
     
  4. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 26.06.07   #4
    Also wenn du ihn nicht umbauen lassen willst, dann reicht ein einfacher Looper.
    In dessen Schleife hängst du den EHX und lässt ihn immer an. Mit dem True Bypass Looper
    schaltest du ihn dann ins Signal oder auch nicht.

    Für 40.- Euro baue ich dir auch so einen Looper. Mit Garantie und hochwertigen Bauteilen.
    Dann habe ich auch noch den "Starfish" im Programm;)
    Der hat einen zusätzlichen Verstärker im Loop (Falls du einen Lautstärkeregler für den EHX Micro Synth brauchst)und einen Tuner Out.
    Brauchst nur mal auf meiner Homepage schauen.
     
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 26.06.07   #5
    Das ist so eine einfache Umbauarbeit, das krieg' "sogar" ich hin... Falls du niemand sonst findest schreib halt mich an (das soll als Notlösung verstanden werden, nicht als Eigenwerbung). Und sobald du einen True Bypass hast, ist die Lautstärke so wie wenn du das Gerät durch ein Kabel ersetzt. Notfalls könnte man aber sogar einen "Bypasslautstärke"-Regler einbauen.
     
  6. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 26.06.07   #6
  7. Floemiflow

    Floemiflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 26.06.07   #7
    Ich kann den LS-2 nur empfehlen. Für seine Features ist der Preis auch völlig gerechtfertigt.
    Das Prinzip ist einfach. Er verfügt über sechs Buchsen: In/Out, und dazwischen hast du zwei Loops, die du einzeln oder zusammen aktivieren kannst. Der Mode Schalter bietet dafür mehrere Möglichkeiten. Falls du Probleme mit der Lautstärke hast, kannst du beide Loops noch mal bis zu +20dB aufdrehen oder halt leiser machen.
    Falls du in Zukunft ein flexibles Gerät für ausgefeilte Effektsetups benötigst, ist das Ding ziemlich gut. Ich hatte auch erst Zweifel, ob das Geld sinnvoll investiert wäre, aber seit ich die Schalt- und Anwendungsmöglichkeiten (z.B. zusammenmischen zweier Signale zu einem) kenne, möchte ich nicht drauf verzichten.

    Hier noch mal die Modi:

    A <-> B
    A <-> Bypass
    B <-> Bypass
    A -> B -> Bypass
    A+B -> Bypass
    Output Select (wenn man das Gerät als A/B-Box verwenden möchte)
     
  8. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 26.06.07   #8
    Danke fürs Kommentar zum LS-2, am Liebsten würde ich den sofort kaufen wenn ich genug Geld hätte. Kann mir jemand was zu diesem Gerät sagen? http://www.nobels.com/cgi-bin/products/show.pl?d_ab-1

    So wie ich es verstehe, kann ich mich nicht zwischen Bypass und Loop wählen wie beim LS-2 (A <-> Bypass)? Diese Looper verwirren mich im Moment ein wenig.
     
  9. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 26.06.07   #9
    Die Treter , die du dir raussuchst sind A/B schalter. Huptsächlich zu benutzen wenn man zwei Amps betreiben will, oder auch 2 Gitarren in einen Amp.

    Du brauchst einen Looper mit Send-Return Schleife.
    So ein Teil kostet die Hälfte vom Boss LS-2 und besitzt im Gegensatz zum Boss True Bypass.
    Kannst du natürlich auch selber bauen.

    Irgendwie versteh ich auch nicht so ganz, warum dieser Micro Synth so einen miserablen Bypass besitzt. Bei so einem hohen Preis darf man das ja wohl erwarten.
    Das Pedal umzurüsten wäre wohl das einfachste, platzsparendste und billigste.
     
  10. Floemiflow

    Floemiflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 26.06.07   #10
    Ist jetzt aber kein Totschlagargument, oder? Die Frage ist ja weniger Bypass oder True Bypass sondern guter oder schlechter Bypass. Und der vom Boss ist gut. Im Board wurde ja schon oft diskutiert, dass True Bypass nicht zwangsläufig der beste Weg ist, gerade bei langen Signalketten.
     
  11. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 26.06.07   #11
    Könntest du ein Paar Modelle nennen? Habe bis jetzt bis auf den LS-2 keinen anderen Looper gefunden. Jetzt ist mir auch klar, dass die A/B Schalter nicht das Richige sind.
     
  12. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 26.06.07   #12

    Nö, das nicht. Eigentlich gibt es nur einen Bypass und der lässt das Signal unbeeinflusst.
    Alles andere ist kein Bypass.
    Du hast recht, dass die Boss-Treter da etwas besser arbeiten als andere aber ich persönlich bevorzuge es, dass Geräte im deaktivierten Zustand das Signal vom Input zum Output weitergeben. Falls jemand 40m Kabelweg benutzt, dann braucht er auch nur einen Buffer an den Anfang der Kette hängen und gut ist.

    Naja wie auch immer, das muss ja nicht jeder so sehen aber um ein Gerät zu bypassen, braucht es nur einen einfachen Looper für die hälfte des Boss-LS-2 Preises.

    Da gibt es eigentlich zig Geräte.
    Der Blackswitch etc. etc.
     
  13. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 27.06.07   #13
    Hallo!
    Wenn du eine Standbohrmaschine, einen Lötkolben und ein wenig Geschick hast, kommst du mit den Bausätzen von www.musikding.de am günstigsten bei weg.
    Hier mal der link zum Double-Looper:
    http://www.musikding.de/product_info.php?cPath=52_122&products_id=380

    Vorteil dabei ist, dass du, wenn du die Schaltung kapiert hast, alles nach deinen Bedürfnissen "customizen" kannst (AB-Looper, zusätzl. Masterswitch für beide Loops, geht eigentlich alles). Und du bekommst deinen Looper für den Preis eines Behringer-Pedals.
    Ich selbst habe mehrere davon auf meinem Board, einer vor dem Amp, der Compressor und Chorus schaltet (für die schwülstigen Pickings), ein kombinierter Ampswitcher/Looper, der das "Hush" nur im Drive-Kanal in den Signalweg nimmt, und einen für Delay und EQ, quasi der Leadsound. Kann das nur empfehlen:great:
     
  14. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 27.06.07   #14
    Allerdings als Einwand: Wenn er das Know-how für einen True-Bypass-looper hat, kann er sich auch gleich einen True Bypass ins Gerät einbauen...
     
  15. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 27.06.07   #15
    Ich wundere mich wirklich, dass dieses teure Gerät keinen Bypass besitzt.
    Vor allem die reinste Satire, dass sich Electro Harmonix damit brüstet die 3PDT-Switches selber zu bauen und dann nicht mal verwendet, sondern einen billigen X-Wing schalter.

    Obwohl ich sogar vermute, dass in dem Micro Synth der 3PDT-Schalter drin ist, jedoch
    so verkabelt, damit es keinen Bypass gibt :screwy:

    Irgendwie hab ich das doch mal hier gelesen, der mal seinen EH-Treter aufgeschraubt hatte.

    Öffne doch mal deinen Micro Synth und mach ein Foto. Das würde mich jetzt wirklich brennend interessieren.
     
  16. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 27.06.07   #16
    Schon klar, nur ist für einen Newbee (der ich auf dem Gebiet auch bin) das Risiko größer, am Gerät selbst rumzulöten. Den TB-Bausatz kann man quasi ja nicht kaputtmachen, höchstens die LED. Deshalb eignet sich das als Experimentierfeld besser als teure Originalgeräte.
    So zumindest sieht das bei mir aus. Ich habe Blut und Wasser geschwitzt, bis mein Crybaby den TB hatte, und auch der Mod am Governor 2 hat mich Nerven gekostet.
    Je weniger Ahnung man hat, umso eher kann man halt unabsichtlich was kaputt machen.
    Platzsparender und finanziell günstiger ist der direkte Umbau allemal, da hast du Recht!
     
  17. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 28.06.07   #17
    Ich habe mich jetzt mal getraut, das Gehäuse zu öffnen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Tut mir leid, für die verschwommenen Bilder - ich hoffe, man kann trotzdem das Nötige erkennen.
     
  18. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 28.06.07   #18
    Na was sag ich. Da hat sich doch meine Vermutung bestätigt.
    Ist mir zwar echt ein Rätsel aber sie machen es doch.
    Ein 3PDT-Schalter bei dem nur eine Bahn verwendet wird. Das ist ziemlich leicht den Umzubauen.
     
  19. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 28.06.07   #19
    Könntest du das einer komplett ahnungslosen Person wie mir erklären? Mein Vater sollte davon auch etwas Ahnung haben - vielleicht kriegen wirs ja doch hin.
     
  20. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 01.07.07   #20
    Ist mir zwar schleierhaft warum das so verdrahtet wurde, aber vielleicht steckt dahinter ein tieferer Sinn. Ich kann dir zwar nicht garantieren, dass es so läuft aber ich hab dir mal eine Zeichnung per PM geschickt. Du musst halt noch die LED aus dem PCB (Board) nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping