Eigenbauprojekt: Fretless Jazzbass

von Flugwerk, 08.09.06.

  1. Flugwerk

    Flugwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Breitenfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 08.09.06   #1
    Möchte euch meinen Eigenbau-Fretless-Jazz-Bass nicht vorenthalten.
    Der Korpus aus Ahorn ist von Mighty-Mite aus USA (MightyMite.com - 2004)

    Bilder vom rohen Korpus:
    [​IMG]
    [​IMG]


    Den Hals habe ich über ebay aus Deutschland ersteigert. Der Vorbesitzer hatte bereits die Frets entfernt und die Schlitze mit braunem Holzkitt ein wenig unprofessionell gefüllt. Ich habe den Kitt mit Nitroverdünnung und einem harten Pinsel herausgewaschen und dann Streifchen aus Ahornfunier eingeleimt. Anschliessend wurde das Griffbrett verschliffen.

    Der Hals, so wie ich ihn bekommen habe:
    [​IMG]

    Datail der verspachtelten Frets:
    [​IMG]

    Hier der Hals bereits mit den hellen Ahorn-Frets:
    [​IMG]

    Am Ende habe ich den Korpus mit Wasserbeize auf Sunburst gebeizt und Korpus und Hals mit 2-Komponenten Parkettlack lackiert:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Und so sieht das fertige Ruder aus:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Komponenten wie die DiMarzio Pickups und die BadAss2 Bridge und die Control-Plate habe ich ebenfalls über ebay aus USA besorgt.

    Der Klang ist überzeugend aber ich bin noch am Testen, welche Saiten am schönsten Schnurren. Die Flatwounds von Fender sind zu vergessen. Vielleich hat jemand einen Tip?

    Beste Grüsse, Heinz

    Info zu unserer Band findest du hier: http://www.timemachine.cd
     
  2. cocolino

    cocolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.02.09
    Beiträge:
    245
    Ort:
    nähe regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 08.09.06   #2
    woow das sieht wirklich mehr aus ordentlich aus :great:
    vorallem der hals ist geil geworden wie ich finde...

    und die obligatorische frage:
    soundsamples? :p
     
  3. Deep_Impact

    Deep_Impact Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 08.09.06   #3
    Na ist das jemand Jaco-Fan ?

    Der Bass sieht echt super aus, gerade die dicken Inlay wirken toll. Super Vintage-Look !
    Ist das für eine Fretless nicht ungewöhnlich ? Der Sound muss sich doch verändern,wnn man über die Inlays slidet, oder ?
     
  4. Ihngschenöhr

    Ihngschenöhr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 08.09.06   #4
    Seehr schicker Bass, meinen Respekt!!!!!

    Und wo ist der Pool, neben dem Du die Aufnahmen gemacht hast??
     
  5. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 08.09.06   #5
  6. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 08.09.06   #6
    Saubere Arbeit, das muß man neidlos zugeben.:great:

    Wie hast du das Griffbrett lackiert? Wieviele Schichten? Wie schnell nutzt sich die Lackierung ab? Vor einiger Zeit gab es ja in einer G&B-Ausgabe einmal eine Anleitung dazu.
     
  7. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 08.09.06   #7
    Wow! Sehr sauber!:great:
    Bei der Lackierung wird man ja richtig neidisch! Sieht sehr, sehr gut aus!
    Das Sunburst hätte ich persönlich etwas heller gehalten, aber das ist reine Geschmackssache.
    Aber eine Frage hätte ich noch: Wie hast du das Griffbrett geschliffen, ohne hässliche Spuren in den Inlays zu hinterlassen?
     
  8. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 08.09.06   #8
    WOooooooooooooooooooooooowwwww. Da kommt man ja richtig ins sabbern. Hab noch keinen Selfmadebass gesehn in dessen Hals man sich sooo spiegeln kann. Richtig geil!
    Es gibt hier noch irgendeinen Thread in dem gefragt wird wie man n Sunburst macht. Könntest ja einen kleinen Workshop schreiben.
    Also, der Bass is richtig geil gebaut.
    Soundsamples *sabber*
     
  9. Flugwerk

    Flugwerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Breitenfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 08.09.06   #9
    Das Griffbrett habe ich mit einem Hartschaum-Schleifblock geschliffen. Gibt es von Schuller im Baumarkt. Den Schleifblock habe ich dabei mit normalem Schleifpapier umwickelt. Begonnen habe ich mit Körnung 100 und mich dann langsam bis 1000 hochgearbeitet bis das Griffbrett glatt wie ein Aal war. Dazwischen immer wieder den Schleifstaub mit einem feuchten Schwamm weggewischt, damit sich die Holzfasern schön aufstellen. Nach dem trocknen wieder geschlieffen.
    Soweit ich mich erinnern kann, habe ich 3 oder 4 Schichten 2K-Parkettlack aufgespritzt. Dazwischen immer wieder Feinschliff mit 1500er.
    Das Finish wieder mit Feinschliff und dann mit Polierpaste und Autopolitur. Von der Haltbarkeit kann ich noch nicht viel sagen, da ich den Bass erst vor einer Woche fertiggebaut habe, aber der 2K-Parkettlack ist an sich sehr Strapazfähig.
     
  10. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 10.09.06   #10
    Nicht schlecht herr specht, sehr edel das ganze, sieht nun wirklich nicht nach selbstbau aus^^

    Eine frage hätte ich noch:
    Waren schon löcher im hals (für die schrauben) und wenn ja wie löst man das am besten?
    Muss man die ausfüllen und neu bohren oder kann man die alten ohne bedenken verwenden?
     
  11. mr.bassinyoface

    mr.bassinyoface Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 10.09.06   #11
    Ein dickes Kompliment auch von mir. Ist echt verdammt schön geworden, vor allem die Lackierarbeit ist ausgezeichnet!

    Aber bezüglich des copyrights:Ist erlaubt auf einen selfmade-halsdas fender logo abzubilden?
     
  12. "FLEA"

    "FLEA" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 10.09.06   #12
    und vorallendingen,auf den bildern vom hals oben hat der kein fender logo drauf:screwy:

    ansonsten großes lob:great: :great:




    (hab grad gesehen das das griffbrett ja meht glänzt,als so manch ein klarlack korpus):great: :p
     
  13. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 10.09.06   #13
    schönes teil, die einzige sache die mich stört, is dat fender logo. das gehört einfach nicht auf nen selbstgebauten
     
  14. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 10.09.06   #14
    Hammer.
    wie bitte schafft man so eine Lackierung?.
    jetzt bin ich neugierig geworden.
     
  15. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.09.06   #15
    Ja, da hast Du leider recht. Selbst wenn man Flats mag, kann man doch schon deutlich besseres finden. Kräftig und durchsetzungsfähig etwa D'Addario Chromes (vorzugsweise in .50 - .105 für ordentliches Pfund), sehr fein Thomastik-Infeld Jazzbass Flatwounds. Manchmal auch der bessere Kompromiß: Halfrounds (z.B. von D'Addario, auch vorzugsweise in .50 - .105).

    Fretless wie gewünscht braucht aber Roundwounds. Instant Standard wäre sowas wie DR Sunbeams. Sollte man damit doch nicht hinkommen, kann man immer noch mal weitersehen, woran's gelegen hat und dann entsprechend geeigneteres auswählen.
     
  16. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 11.09.06   #16
    solange du nicht auf die idee kommst den bass weiter zu verkkaufen...
     
  17. Flugwerk

    Flugwerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Breitenfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 11.09.06   #17
    @Heike: Danke für die Info und auch für die ausführliche Einführung in die Welt der Saiten. Gerne hätte ich einen Sound, wie Pino Palladino ihn hier verwendet: http://www.flugwerk.at/bass/paul_young_whereever_i_lay_my_hat.mp3

    Ob das mit den LaBella Deep Bass so klingt, weiss ich nicht. Zum Ausprobieren sind die ja nicht gerade billig.

    Was das Logo betrifft, so handelt es sich um einen Fender Hals aus den 70ern. Leider hat der Vorbesitzer das Logo weggeschliffen. Zum Teil war es noch schemenhaft erkennbar. Habe lediglich versucht, den Originalzustand wieder herzustellen.

    Die Löcher waren im Hals bereits vorhanden. War aber bei der Montage kein Problem. Die originalen Schrauben von Fender passen perfekt.

    Vielleicht poste ich demnächst mal ein paar Soundsamples. :great:
     
  18. mr.bassinyoface

    mr.bassinyoface Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 11.09.06   #18
    Jo wäre echt spitze :great: Bin echt gespannt wie der Bass klingt:)
     
  19. Simson

    Simson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Ecke Strasbourg (F)
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 11.09.06   #19
    Sehr schön! Echt toll.
    Ich hoffe, mir gelingt eine ähnlich gute Lackierung!
    Simson
     
  20. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.09.06   #20
    Wieso Deep Talkin' Bass denn jetzt? Nee, der hatte da wohl seinen '79er Stingray (bewußt keinen Jazz gewählt, weil nicht nach Jaco klingen wollte...) und irgendwelche Roundwounds, die man auch gut slappen konnte (wie auf u.a. "Come back and stay" zu hören).

    Da würde ich heutzutage eher an sowas wie Thomastik-Infeld Powerbass, vielleicht auch DR HiBeam (Roundcore, Stainless Steel) denken, um möglichst viel 'rauszuholen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping