Eigenes Konzert in Planung - nun Gema-Frage!

von Hetfield89, 28.02.08.

  1. Hetfield89

    Hetfield89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hagenow
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 28.02.08   #1
    Hallo,
    also wir organisieren bald bei uns ein Konzert und dort werden ein paar regionale Bands auftreten, die allesamt keine GEMA-Mitglieder sind.

    Nun haben wir uns gedacht, um Kosten zu vermeiden, machen wir eine Art Vertrag für jede Band einen, wo drin steht, dass wir für den Inhalt der Lieder keinen Einfluss haben, rassistisches,.. Gedankengut nicht unterstützen und die Bands anfallende GEMA-Kosten, für ihre Coversongs, selbst bezahlen, incl. Songliste der Bands..

    Wenn dann jemand von der GEMA anfragt können wir ihm das ganze Paket hinschicken und sind ausem Schneider mit den Kosten oder?

    Kann man das so rechtlich machen?

    DANKE
     
  2. Sunburst Paula

    Sunburst Paula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Losheim
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    190
    Erstellt: 28.02.08   #2
    Die Sache ist etwas komplizierter:

    Du mußt das Konzert bei der Gema anmelden. Teilst den Jungs aber sofort mit dass es sich um Gema-freie Songs handelt. Dann mußt Du eine Liste einschicken mit den Titeln die gespielt werden. Hier muss auch Komponist und Texter angegeben werden.

    Die Gema überprüft die Sache und fertig ist es.

    Wichtig: Ihr dürft dann auch keine Musik während den Umbauphasen laufen lassen, die durch die Gema vertreten wird. (also ebenfalls nur Gema-freie Titel)

    Als Veranstalter würde ich mich mit den Bands wie folgt einigen: kommt ein Titel der Gema-pflichtig ist zum tragen (was weiß ich, als Zugabe: Smoke on the Water etc.) zahlt die Band die Gema. Nur so kannst Du Dich auch hier absichern.

    Grooves
     
  3. Hetfield89

    Hetfield89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hagenow
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 29.02.08   #3
    Ja so wollen wir es ja auch machen.
    Wir lassen jeden von der Band unterschreiben, dass die, wenn die halt nen Coversong spielen, auch dafür bezahlen. Und kann man net n Zettel draußen rankleben, wo drauf steht:

    Geschlossene Gesellschaft, Beitrag ??€ geht das nicht??
     
  4. cygma

    cygma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    13.08.14
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    79
    Erstellt: 29.02.08   #4
    Sobald du Eintritt, auch "versteckt", verlangst ist die GEMA etwas schärfer unterwegs so sie davon Wind bekommt. Wirklich absichern tust du dich damit nicht.
    Und ganz der GEMA entgehen kannst du soweit ich weiß nur wenn es eine private Veranstaltung ist und alle Gäste z.B. deinem Freundeskreis angehören und eingeladen sind... Bei jeder anderen Sache handelt es sich ja um eine prinzipiell öffentliche Aufführung.

    Die Regelung mit anfallende GEMA Gebühren zahlt ihr selbst wenn ihr was covern müsst ist schon die sinnvollste.
     
  5. M-Zee

    M-Zee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.640
    Erstellt: 29.02.08   #5
    Bei jeglicher öffentlicher Aufführung OHNE GEMA-pflichtige Musik kannst Du 1000 EUR Eintritt nehmen, wenn Du lustig bist. Auch dann bekommt die GEMA kein Geld. Insofern ist das, was Sunburst Paula schreibt, alles vollkommen richtig.

    Absichern kann man sich nur gegenüber den anderen Bands, indem man vertraglich festhält, dass diese gegen Zahlung der GEMA-Vergütung keine GEMA-pflichtigen Stücke spielen. Somit müsste man als Veranstalter bei einem Anspruch der GEMA diesen zwar bezahlen, könnte den aber von den auslösenden Bands zurückfordern.

    Diese "geschlossene Gesellschaft"-Geschichte funktioniert nicht. Hat aber nichts mit dem Eintrittgeld zu tun, sondern damit, dass es sich bei derartigen Veranstaltungen in 99% der Fälle um öffentliche Veranstaltungen i.S.d. Urheberrechtsgesetzes handelt, die im Falle GEMA-pflichtiger Musik zu vergüten sind.

    Grüße
    Marc
     
  6. Hetfield89

    Hetfield89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hagenow
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 01.03.08   #6
    Gut also aber ist es denn so, dass man das Konzert auf jeden Fall vorher bei der Gema anmelden sollte, oder reicht es nicht einfach, dass wir auf GEMA-Musik in den Pausen verzichten, und wie gesagt, die geschichte mit den COversongs???

    Aber sogesehen habt ihr mir schon sehr geholfen! Danke
     
  7. M-Zee

    M-Zee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.640
    Erstellt: 01.03.08   #7
    Genau, anmelden mit dem Hinweis auf GEMA-Freiheit, dann erfolgt in der Regel auch ohne Nachweis zunächst keine Berechnung. Hinterher die Setlists mit dem Hinweis auf GEMA-Freiheit einreichen. Kann die GEMA das bestätigen, kommt auch keine Rechnung.

    Grüße
    Marc
     
  8. Gav

    Gav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #8
    Verstehe ich das richtig?
    Wenn ein solcher Abend komplett mit gemafreien Songs abgewickelt werdne kann, muss auch nichts angemeldet werden, richtig?
     
  9. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 22.03.08   #9
    Nein, nicht richtig!

    Wie oben schon mehrmals geschrieben:
    • anmelden
    • bei der Anmeldung auf GEMA-Freiheit hinweisen
    • hinterher Setlists einreichen

    Wenn dann tatsächlich nur GEMA-freie Songs gespielt wurden, bleibt das Ganze von Seiten der GEMA ohne Berechnung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Gav

    Gav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #10
    Okay, vielen Dank - entschuldige ;-)
     
  11. MoMaster

    MoMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 31.03.08   #11
    hallo,

    wenn ich eine ganz blöde frage stellen darf: warum muss ich es denn anmelden wenn ich nichts spiele was mit der gema zu tun hat? gema ist doch soweit ich weiß nur eine private (und keine staatliche) institution und hat sobald ich keine gemagemeldeten lieder spiele doch überhaupt keinen einfluss oder?
    sonst könnte doch (etwas überzogen) jeder hansel ankommen, eine firma gründen und darauf bestehen dass alle konzerte angemeldet werden, ob bei ihm gemeldet oder nicht

    ich hoffe ich habe die frage richtig forumuliert :-/

    vielen dank im voraus!
     
  12. Busydude

    Busydude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.08   #12
    Hi!

    Wir planen ein zwweitägiges Open-Air Festival. Bis auf eine Coverband sind alle anderen GEMA-frei. Jetzt stellt sich die Frage, evtl. auf die eine Band zu verzichten, da angesichts der Fläche und des Eintrittspreises ca. 300,- anfallen würden. Würde die gebühr für beide Tage insgesamt nur einmal fällig, könnte man das noch evtl. verschmerzen. Weiß jemand, ob das pro Veranstaltung oder pro Veranstaltungstag anfällt?
     
  13. Gav

    Gav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.08   #13
    So gesehen nicht; Dennoch hat die GEMA, wie hier in 'nem anderen Thread schon erklärt wurde, die glückliche Position, den Veranstalter in der Beweispflicht verharren zu lassen; Heißt:

    Dadurch, dass dtl.-weit offenbar/angeblich mehr GEMA-Songs als gemafreie Songs gespielt werden, kann die GEMA dir den Abend in Rechnung stellen - und dann musst du erstmal beweisen, dass tatsächlich kein Song gespielt wurde, der unter die GEMA-Richtlinien fällt.
     
  14. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 11.05.15   #14
    und wenn du genau dann die liste einreichst? reicht die als beweisstück? wenn keiner von der gema selbst vor ort war, können sie es doch sowieso nicht wirksam anzweifeln?!

    ok rein vom gesetz her ist man im nachteil (wie schwer wiegt der?)denn die anmeldung ist "gemäß § 13 b Absatz 1 Urheberrechtswahrnehmungsgesetz eine gesetzliche Verpflichtung des Veranstalters. Wenn man Rechte nutzen will, sind diese wie auch in sonstigen Bereichen vorher zu erwerben. "
     
  15. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.613
    Kekse:
    49.492
    Erstellt: 11.05.15   #15
    Mein Gott, ihr eiert hier aber echt rum.

    Es wurde tausendmal geschrieben, wie es geht. Anmelden, Liste einrechen, fertig. Dann passiert genau GAR NIX. Alles gut. Nur ein bisschen Papierkram.

    Alle anderen Versuche, sich bei Mauschelei im Nachhinein irgendwie absichern zu wollen... lasst doch einfach die ganze Diskussion drum. Bringt nix. Wie gesagt - anmelden und brav die Regeln befolgen und gut. So lange die GEMA ein quasi-Monopol in DE hat, spielt man eben mit, wenn man es halbwegs einfach haben will. Wer nicht mitspielen will - das sei jedem unbenommen - darf tun was er will, aber sollte bitte nicht in einem Forum nach Tipps fuer solche "illegalen" Aktivitaeten fragen. Wenn ihr schon ganz Underground-Punk-maessig unterwegs sein wollt, dann aber bitte auch mit vollem Risiko :D

    Davon abgesehen waeren fuer Euch wahrscheinlich so Begriffe wie "Versicherung" und "Alkoholausschank" oder "Haftung" viel dringendere Themen, wenn ihr das Ding selbst veranstaltet...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 12.05.15   #16
    Sind ja zwischen zwei Posts auch nur mal schlappe 7 Jahre vergangen. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.613
    Kekse:
    49.492
    Erstellt: 12.05.15   #17
    Oh mann - danke @Jay fuer den Hinweis... da hat Kollege @MechanimaL aber eine Leiche ausgegraben... :)
    Ich schau' hier halt immer rein, und so viele neue Threads gibt's da nicht...
     
Die Seite wird geladen...