Eine engere Auswahl von drei E-Gitarren!Nur welche ist die Beste?

von ohoasis, 21.06.06.

  1. ohoasis

    ohoasis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.03.11
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.06   #1
    Guten Tag!

    Ich will mir eine E-Gitarre kaufen und habe bei Thomann 3 für mich mögliche Instrumente gefunden.(Bei mir siehts schlecht mit antesten aus, kein Händler in der nähren Umgebung!!).
    Der Sound sollte Clean sauber klingen und im verzerrten Bereich schön deftig mit langem Sustain sein. (vielleicht so Richtung Tocotronic)
    Bisher hab ich eine Strat-Kopie, ich will daher eine optisch und unterschiedlich klingende zusätzliche Gitarrre.

    Ich habe mich auch schon informiert über die Suchfunktion zu:

    https://www.thomann.de/de/yamaha_pacifica_120s_yns.htm

    Yamaha steht ja für eine hohe Qualität. Bis auf die Tonabnehmer soll diese Gitarre eine vom Bau/ Konstruktion super sein.


    https://www.thomann.de/de/fender_squier_jagmaster_upgrade.htm


    https://www.thomann.de/de/fender_squier_satintransfat_strat_hny.htm

    Hier denk ich, dass für den Preis doch eigentlich mehr zu erwarten habe, als bei der Yamaha(UVP). Des Weiteren sind dort Single-Coils, die den Clean-Sound optimieren.
    Die große Qualitätsstreuung wird bei Squier ja in den Themen angeklagt.
    Wie siehts in diesem Preissegement aus?


    Die oberste Preisgrenze liegt scho bei der Jagmaster.

    Als Amp habe ich einen FenderRocPro700, zur Info.

    Welche E-Gitarre ratet ihr mir zu kaufen?
     
  2. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 21.06.06   #2
    Hi!

    Wenn es mal was anderes sein soll, als deine Strat- Kopie:

    http://www.musik-service.de/cort-zenox-z-22-sm-prx395756427de.aspx

    http://www.musik-service.de/cort-zenox-z-42-wr-prx395756429de.aspx

    oder die::eek:

    http://www.musik-service.de/prs-custom-22-20th-anniv-dark-cherry-sunburst-prx395755989de.aspx

    ...naja, würde ja auch passen, wenn nur die Null vorm Komma nicht wär. ;)

    Die Cort Gitarren sind aus Korea und für den Preis auf jeden Fall richtig gut. Diese beiden haben die kürzere (Gibson) Mensur und klingen deshalb etwas voller und runder als eine Gitarre mit längerer (Strat) Mensur. Spielt sich auch etwas leichter. Von Cort gibt es auch sehr gute Strat- Typ- Gitarren, aber dann hast du ja deinen gewünschten Kontrast in Optik und Sound nicht mehr.

    Gruß Fiedel!
     
  3. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 21.06.06   #3
    hmm ich würde wohl die yamaha empfehlen interessant wäre nur ob man die humbucker splitten kann
     
  4. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.06.06   #4
    Warum noch eine Strat wenn du ja schon eine hast?
    Da du ja einen anderen Sound suchst, wie wär es denn mit dieser?
    Oder die hier, hat kein Tremolo das sich verstellen kann.
     
  5. themanwhosold

    themanwhosold Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    213
    Erstellt: 21.06.06   #5
    Da kann ich mich nur anschließen, die Ibanez ist für den Preis ein supervielseitiges Teil, mit der bekommst du von zart :cool: bis hart :twisted: ;) alles hin. Hab selber ne ähnliche (RG170 DX Vorgängermodell?) und bin superzufrieden damit.:great:

    Mfg Markus
     
  6. PunkRawker

    PunkRawker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 21.06.06   #6
    Also ich würd dir die Squier Jagmaster empfehlen, erstens weil ich die Gitarre selbst gut finde und zweitens, weil ich bis jetzt nur gut Erfahrungen mit Squier hatte.
    Die Tonabnehmer der Gitarre sind ganz gut ( Designed by Seymour Duncan) . Dann hat sie den schönen 70s Headstock und ist aus Erle, die Vorgeschlagene Ibanez Gitarre soll aus Mahagoni sein ( für 245€ kannst du kein gutes Mahagoni erwarten). Ich persönlich mag Ibanez nicht so sehr, die Instrumente haben für mich irgendwie keinen Charakter.
     
  7. ohoasis

    ohoasis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.03.11
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.06   #7
    Danke für die Antworten bisher.

    Optisch sind mir die Cort Gitarren nicht ganz so sympatisch. Bevorzuge ehr Natur sachen.

    Die Squier hat ja die Form einer Strat nur klingt diese dann auch wie eine?

    Ich kann aber nicht ganz nachvollziehen warum ich bei der Squier Gitarre, die ja im normal Fall um einiges teurer ist, nicht mehr bekomme als bei der Yamaha?

    Zu PunkRawker:
    Ich habe noch eine andere E-Gitarre mit "Jagmaster-Form" gefunden von Höfner.

    http://www.musik-ehret.de/shop/product_info.php?cPath=1_67&products_id=453
    Kann das sein das die bedeutend besser ist als die Squier?

    Ist der Clean-Sound bei der Yamaha Gitarre wirklich so unbrauchbar wie das in einigen Reviews beschrieben wird?
     
  8. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 21.06.06   #8
    Also von denen, die du gepostet hast, würd ich auch die Jagmaster nehmen, wobei ich mir eher eine Jazzmaster kaufen würde. Jaguar hab ich schon :D

    Das Design gefällt mir nicht sooo gut, wie bei den oben genannten Gitarren. Aber die PUs von Squier sind brauchbar. Außerdem ist das Holz gar nicht so mies, wie es andauernd gesagt wird. Es geht wirklich. Meine Fat-Strat von Squier hat einen richtig guten Klang. Werde sie aber trotzdem modifizieren :D Na, weil Gitarren von der Stange nicht so mein Fall sind.

    Die Kopie von Höfner würde ich unter keinen Umständen nehmen. ICH mag sie nicht. Das Pickguard passt überhaupt nicht zum Body. Dieser lange geradwe Schnitt... *würg* Aber das ist nur mein Empfinden.

    Deine gepostete Strat mag ich wegen des fehlenden Pickguards nicht. Der Holzlook sieht auch irgendwie blöd aus. Wenn Strat, sollte sie schon aussehen wie eine klassische Strat. Auch nur meine Meinung...

    Speziell diese Yamaha, die du dir ausgesucht hast, gefällt mir auch überhaupt nicht. Aber auch nur wieder vom Look her.

    So... Die Pacificas gehen immer für einen Anfänger. Aber als Ergänzung zu einer Strat?.... Naja... Würd ich nicht machen.

    Wie schon gesagt wurde... Eine Strat zu einer Strat? Auch irgendwie komisch. Da das Klangverhalten beider Gitarren nahezu identisch ist. Achso... ups.. du hast eine Strat-KOPIE. Na dann... keine Ahnung :D

    Ich denke trotzdem, dass die Jagmaster am besten passen wird, da sie 1. ein ganz anderes Layout/Design hat, aber sich zu einer Strat-Form im Ständer prächtig machen würde. ZUDEM hast du 2. einen ganz anderen Sound als Ergänzung. Wie langweilig, wenn man jedes Lied, den gleichen Sound hat. Kenne viele Bands, die sich ständig gleich anhören. Ok, man kann vieles mit einer Gitarre machen, aber oft bleibt es bei Vol- und Tonepoti offen und Amp bleibt auch meist eingestellt wie immer.

    Der Cleansound der Squier ist OK. Nicht Top, aber auch nicht Flop.

    Damit keiner mich anscheissen kann.... Ist ALLES aus subjektiver Beobachtung entstanden.
     
  9. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 21.06.06   #9
    Ich hätte ganz gerne eine Yamaha SG von 1961, bitte. :screwy::screwy::screwy:
    Da was kaufen? *räusper* Nun ja. ;):D

    Aber erstmal hätt ich da was gegen die Yamaha Pacifica: Ich hab mal eine Pacifica 112 (?) bei einem Freund angespielt. Was mir sofort aufgefallen ist, war der Klang der Tonabnehmer. Ich konnte mit dem 5-way-Switch KEINE Position finden, die mir auch nur ansatzweise gefiel. Alles was da raus kam, war ein dünner Ton, ohne Wärme, ohne Charakter.
    Verarbeitung war in Ordnung, wie hier auch der ein oder andere sagt. Aber was nützt das, wenn sie nicht klingt!?

    Also: Meiner Meinung nach Finger weg von der Yamaha. Such dir besser was von Squier, Ibanez oder Epiphone aus.

    MfG
     
  10. Schwedenshredder

    Schwedenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 21.06.06   #10
  11. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 21.06.06   #11
    Also letztens kam ein Kumpel mit einer Yamaha PAC 112 bei mir an. Was ich nicht wußte, war, dass die auch sowas wie eine Fat-Strat bauen. HSS halt.

    Also mir selbst war sie zu schwach. Waren bis jetzt alle Pacificas, die ich selbst angespielt hatte. Ihn -also meinem Kumpel- hatte die Neckposition total angebockt.

    Er hat dann die ganze Zeit Bossa gespielt. Nicht meine Sache. Aber der Ton war mit Sicherheit NICHT dünn und kalt. Charakter fehlte allerdings.
     
  12. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 21.06.06   #12
    Ok. Hätte mich besser informieren sollen. :o
    Allerdings habe ich mir im Vorfeld ein Video von der Santana Blues Band auf http://video.google.com angeschaut, wo Carlos definitiv eine Gibson SG mit P90 PUs spielte.
    Außerdem gibt es trotzdem keine Yamaha SG... :rolleyes:;)

    Ja, genau. Mein Kumpel hat auch HSS drauf.
    Die Neckposition hat mir auch nicht gefallen, und ich fand schon, dass der Ton relativ dünn und kalt war. Klar hatte er mehr Bässe als die anderen Beiden PUs, aber da fehlte mir eine gewisse Wucht hinter, wie man sie bei Jimi Hendrix und Co. auf dem Neck-PU finden kann. Und ein Ton ohne Wucht ist für mich ein dünner Ton. ;)

    MfG
     
  13. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 21.06.06   #13
    So genau weiß ich darüber nicht bescheid. Er hat nur Clean gespielt. Verzerrt hab ich ihn nicht gehört. Für Bossa ging sie. Ich selbst hab nicht viel auf ihr gespielt. Hatte meine Jaguar dabei... Wozu dann die Yamaha :D :D
     
  14. Schwedenshredder

    Schwedenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 22.06.06   #14
    Doch, wenn Yamaha ihr Modell so nennt, heißt es so, egal ob berühmt oder nicht.
     
  15. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 22.06.06   #15
    Wie gut das man für 270€ hochwertige Erle erwarten kann :screwy: :screwy:
     
  16. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 22.06.06   #16
  17. ohoasis

    ohoasis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.03.11
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #17
    Die Ibanez wäre auch machbar für mich, meine finanziell.

    Kannst Du noch ein bissel mehr über das Instrument erzählen , captain future.
     
  18. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 22.06.06   #18
    Die Yamaha Pacifica 120 ist das beste was du für dieses geld bekommen kannst. Ich spiele meine schon seit 3 jahren. Die Qualität bei den 120ern ist einfach für den Preis Unschlagbar. Es gibt Gitarren für 500€ und mehr die teilweise schlechter sind.

    Und nein die 120 ist definitiv keine Anfängergitarre. Nur weil sie so wenig kostet:screwy:

    Und die 120 ist alles andere als dünn im Sound. Sie produziert viel bass und orientiert sich eher am Les paul Sound. Die humbucker haben einen Mittelhohen Output. Von Werk aus sind sie nicht splittbar, aber mann kann sie splittbar machen.
     
  19. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 22.06.06   #19
    Das ist wirklich Ansichtssache.

    Wenn du eine qualitativ hochwertigere Gitarre hast (weiß ich ja nicht), müsstest du eigentlich anderer Meinung sein. Thema, Anfängergitarre.
     
  20. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
Die Seite wird geladen...

mapping