Eine Kritik zu einem Akustiksong

  • Ersteller Vinterland
  • Erstellt am
Vinterland

Vinterland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo liebe Recording Gemeinde ;)

Letzten Samstag habe ich mit einer Band bei mir einen Akustik Song aufgenommen.
Nun bin ich dabei diesen zu bearbeiten und abzumischen. Zur Zeit bin ich an einem Punkt angekommen, an dem ich nicht mehr so recht weiß, was ich noch ändern bzw verbessern muss/kann.
Vielleicht kann mir der ein oder andere noch einen Tipp geben.

Leider kann ich zur Zeit nur einen Ausschnitt hier hochladen, da dieser Song laut der Band noch nicht veröffentlicht werden soll.
Ich habe hier jetzt ca. 1:20min hochgeladen.
Ich hoffe, das dies für einen kleinen Eindruck reicht.


Ich hoffe, das mir jemand einen Rat geben kann, was hier noch geändert werden muss.
Mein erster Eindruck :....Bei diesem Song habe ich irgendwie Probleme mit den Vocals....so ist mein erster Eindruck. Kann mich aber auch täuschen.

Würde mich sehr über Ratschläge von euch freuen.

Vielen Dank im voraus

https://app.box.com/s/mi26aom1csn6ru7nlcvnvm7s03it2cpv
 
Zuletzt bearbeitet:
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Kommt da noch mehr an Instrumenten?
Im Moment stehen sich Stimme und Gitarre gegenseitig auf den Füßen, gleiche Frequenzbereiche, räumlich nicht gut getrennt voneinander.
Die Stimme hat irgendwo in den Mitten unschöne Resonanzen.
Der Raum für die Gitarre könnte gefälliger sein.
Für meinen Geschmack klingt die Gitarre auch noch zu dünn/hell (wenn keine weiteren Instrumente dazukommen).

Die Frage ist aber, wie möchtest du, dass es klingt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.008
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo Alex,
ich finde die Gitarren viel zu drahtig und zu scharf dabei auch ohne Körper und auch die Stimme hat was "metallisches".
Um das etwas zu entschärfen könnte ich mir gut vorstellen, erst mal einen Kompressor zu nehmen, der eher smooth daherkommt (zB der Klanghelm MJUC, aber auch der Jr.), dann würde ich mal einen EQ nehmen mit dem Du via Presets durchtesten kannst, wo die Reise hingehen soll (zB der TDRVOSSlickEQ).
Rein vom Bauchgefühl würde ich eher auf Delay setzen, als Reverb. Dann noch ein wenig Bandsättigung auf alles. Vielleicht wärs das schon.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Vinterland

Vinterland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo Hotspot, hallo mjmueller
Kommt da noch mehr an Instrumenten?
Ganz zum Schluss kommt noch ein Cajon dazu. Mehr nicht.

Im Moment stehen sich Stimme und Gitarre gegenseitig auf den Füßen, gleiche Frequenzbereiche, räumlich nicht gut getrennt voneinander
Da muss ich auf jeden Fall nochmal mit dem EQ ran.

Für meinen Geschmack klingt die Gitarre auch noch zu dünn/hell (wenn keine weiteren Instrumente dazukommen).
Wie gesagt, zum Schluss hin kommt noch ein Cajon dazu.
Ich hatte auch schon versucht die A-Gitarren etwas basslastiger zu mischen aber mit dem Cajon kommt sich das dann
voll in die Quere.
So wirklich gefallen mir die Gitarren auch noch nicht.


die Stimme hat was "metallisches".
Genau das meine ich.
Irgendwie bekomme ich die Vocals nicht so hin wie bei den anderen Mixen :igitt:.

Kompressor ist drauf und auch gaaaanz smooth eingestellt.


Aber OK, weiß jetzt wenigstens wo ich weiter ansetzen muss.
Hab hab ja auch gerade erst mit dem Mix begonnen.
Werde eure Anhaltspunkte berücksichtigen und anwenden.
Wenn ich das gemacht habe, würde ich mich sehr über eine weitere Resonanz freuen.

Dann erstmal vielen Dank.
Ich hoffe nur das ich das mit den Vocals gut hinbekomme. Die machen mir am meisten Probleme im Moment.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Ganz zum Schluss kommt noch ein Cajon dazu. Mehr nicht.
Ein dezenter Bass könnte hier noch helfen, das Ganze nach unten abzurunden.
So wirklich gefallen mir die Gitarren auch noch nicht.
Mach sie natürlicher, also am besten erstmal lowcut wieder raus und langsam von unten rantasten.

Grundsätzlich empfehle ich dir, eine Sammlung an Referenzen ähnlicher Musik anzulegen und dir daraus gezielt Details „abzugucken“.
So was gehört einfach zum Handwerkszeug, wenn man für andere Sachen macht. Und hilft auch einem selbst, um sicher zu werden, bei dem was man tut.

Kaum hab ich mir deinen Song hier angehört, lief heut morgen im WDR5 ein ähnlicher Song mit ähnlicher Stimme, auch akustisch.
Dummerweise wurde im Radio kein Titel/Interpret angezeigt und da ich grad im Auto saß, konnte ich auch nix tun.

Edit: ah ja, das WDR5 Titelarchiv...sehr genial :)
Es war "Deer Creek Canyon" von Sera Cahoone
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Vinterland

Vinterland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hab mich eben, als ich von der Arbeit kam nochmal für ne Stunde drangesetzt und denke mal, das zumindest die A-Gitarren um einiges besser klingen.

An die Vocals hab ich mich eben noch nicht drangesetzt.
Die habe ich jetzt auch erstmal gemutet um mich auf die Instrumente zu konzentrieren.

Insgesamt sind es drei Gitarren.
Die dritte kommt auch erst zum Ende hin.
Alle drei Gitarren hab nun auch vom Frequenzspektum her stark voneinander getrennt.

Auch das Drahtige habe ich weitgehenst wegbekommen.
Auch die Höhen habe ich um einiges reduziert.

Bin gerade wieder unterwegs.
Werde dann heute Abend nochmal eine Version hier hochladen und freue mich auf ein Feedback von euch.

Das einzige was mir jetzt noch Sorgen bereitet sind die Vocals .... aber alles der Reihe nach :D.

Grundsätzlich empfehle ich dir, eine Sammlung an Referenzen ähnlicher Musik anzulegen und dir daraus gezielt Details „abzugucken“.
Hab ich. ;)
Ist meines Erachtens aber trotzdem nicht ganz so einfach auch nur annähernd in die Richtung zu kommen, da ja auch

.. andere A-Gitarren zum Einsatz kommen,
.. viel bessere und bearbeitete Räumlichkeiten vorhanden sind
.. Mikrofone zum Einsatz kommen wo eins soviel kostet wie 20 Stück vom AT2035 :D.
usw, usw :D.

Aber ich lade heute Abend nochmal eine nachbearbeitete Version hier hoch.
Aber ich denke mal, das ich erstmal die Vocals rauslasse, so daß man sich erstmal auf die Instrumente konzentrieren kann.

Mit den Vocals muss ich sowieso erstmal schauen.
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.876
Kekse
19.352
Ganz zum Schluss kommt noch ein Cajon dazu. Mehr nicht.
Dann sag ich mal was zum Aufbau, nicht zuletzt deshalb, weil ich zum Rest den bisherigen Reaktionen nichts hinzuzufügen habe.

Also: Ich finde, dass Ihr zu schnell aufstockt. Der Instrumentalpart am Anfang ist schon ziemlich - sagen wir - komplex; ihm dürfte aus meiner Sicht ein Teil mit weniger Noten und einem deutlicheren Motiv vorangestellt werden (mit den schon angesprochenen klanglichen Veränderungen, versteht sich). Ich würde ihn auch nach nicht mal 40 Sekunden schon durch Strumming ablösen, sondern eher bei "bitte sag nicht" eine deutlich hörbare zusätzliche Gitarre dazunehmen) und mit dem Strummen warten.

Zum Gesang ersma nix, weil der ja ohnehin noch stärker bearbeitet werden soll.
 
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Aber ich denke mal, das ich erstmal die Vocals rauslasse, so daß man sich erstmal auf die Instrumente konzentrieren kann.
Was bringt dir das? Was einzeln top klingt, passt meistens nicht mit den anderen Sachen zusammen.
Ich würde das genau nicht machen. Es geht doch darum, dass es zusammen passt und gut klingt.
Dann misch es doch auch direkt so.
Ich verstehe das nicht, du machst das doch auch schon eine ganze Weile. Dann mach doch nicht die „Anfängerfehler“, die Instrumente einzeln ‚für gut‘ zu mischen.
Der schlimmste Feind des Mixingmenschen ist der Solo-Butto ;-)
 
Vinterland

Vinterland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Was bringt dir das? Was einzeln top klingt, passt meistens nicht mit den anderen Sachen zusammen
Da magst du wohl recht haben aber mit den Vocals habe ich das bisher bei jedem Mix so gehalten und das hat bisher immer gut funktioniert.
Also zuerst habe ich immer alle Instrumente bearbeitet und abgemischt und ganz zum Schluss die Vocals dazu.
Ich habe es auch schon anders probiert und da hatte ich dann das Problem, dass ich mich kaum auf die einzelnen Instrumente konzentrieren konnte.

Dann sag ich mal was zum Aufbau, nicht zuletzt deshalb, weil ich zum Rest den bisherigen Reaktionen nichts hinzuzufügen habe
Mit dem Song ansich habe ich ja nichts zu tun.
Den hat die Band so gemacht und alle für gut befunden. Der Song ist weder von mir noch habe ich daran mitgewirkt.
 
Vinterland

Vinterland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Sorry für die späte Rückmeldung aber hatte noch einiges zu tun.
Hab mich jetzt nochmal darangesetzt und einiges verändert. Unter anderem, habe ich auch die A-Gitarre etwas entschärft und weicher gemacht.
Die Vocals habe ich nun sooo lala...einigermaßen hinbekommen.

Wer Lust hat, kann ja nochmal reinhören und mir ein kleines Feedback hier lassen

Danke euch für eure Hilfe :great:

https://app.box.com/s/ojyn27g8cxh1a9koidgg4zd6atalrdjz


Wünsche noch ein schönes Restwochenende
 
Vinterland

Vinterland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo alle zusammen

Seit dem letzten Mix, den ich hier hochgeladen habe, würde ich sagen, hat sich einiges getan.

Letzten Donnerstag sollte die Sängerin eigentlich zu mir kommen um die Vocals neu einzusingen.
Leider hat dies nicht geklappt.
Der neue Termin steht für Morgen Abend (Montag).

Wenn ich damit durch bin, würde ich sehr gerne nochmal ein Exemplar für eine Kritik
hier hochladen.

Wie gesagt, am Mix hat sich einiges getan.
Würde mich sehr über eine Kritik von euch freuen.

Bis dahin wünsche ich euch alles Gute.
 
Vinterland

Vinterland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo zusammen

So, die Vocals wurden von der Sängerin neu eingesungen und habe dementsprechend noch einiges am Mix gemacht.
Ich würde mich sehr nochmals über eure "helfenden" Ohren freuen um mir eine Kritik da zulassen.

Ich danke euch schon mal im voraus und natürlich auch für die vergangenen Hilfen :great:

https://app.box.com/s/7hj0wm16l7dzg01abkcrn2uu2av36imt
 
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
eine Kritik da zulassen
Klingt schon alles viel besser :cool::great:
Der Bass ist noch etwas dünn, er kann ruhig noch etwas mehr Fülle bekommen.
Die Stimme verblasst etwas gegen die Präsenzen der Gitarre.
Das ist nur noch Feinabstimmung...wird.
 
Vinterland

Vinterland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
Ich denke mal, du meinst hier die Präsenz in Hinblick auf die Frequenzen nicht die der Lautstärke oder?.
Ja genau, die Gitarre(n) sind sehr gut gemischt. Wenn du sie allein siehst. Da kann die Stimme nicht mithalten.
Für mich als unbedarften Hörer drängt sich die Gitarre immer nach vorn.

Technisch gesehen liegt das daran, dass sie zu viel im Stimmbereich hat. Versuch doch mal einen EQ im 4-5k Bereich breitbannig anzusetzen und ein wenig die Gitarren abzusenken.
Kannst aber auch versuchen, die Stimme mit mehr "Air" zu versorgen. Irgendwo bei 16k mit Hishelf anheben. Ob das geht, hängt vom verwendeten Mikro ab, manchmal klingt das nicht gut.
 
Vinterland

Vinterland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Technisch gesehen liegt das daran, dass sie zu viel im Stimmbereich hat. Versuch doch mal einen EQ im 4-5k Bereich breitbannig anzusetzen und ein wenig die Gitarren abzusenken.
Alles klar, daß werde ich heute Abend mal machen / ausprobieren.

Kannst aber auch versuchen, die Stimme mit mehr "Air" zu versorgen. Irgendwo bei 16k mit Hishelf anheben.
Das habe ich bei anderen Projekten teilweise erfolgreich gemacht.
Hier hab ich das auch versucht aber irgendwie hört sich ihre Stimme gerade in diesem Bereich sehr unangenehm an.

Aus diesem Grund, hab ich gerade bei ihr die Höhen ziemlich abgesenkt.
In dieser Aufnahme ist es mir meiner Meinung nach relativ gut gelungen aber in der ersten Aufnahme konnte ich da machen was ich wollte ... nichts hat geholfen.

Aus diesem Grund, hab ich sie ja ein zweites Mal einsingen lassen, weil ich ihr gesagt habe, das ich das so auf keinen Fall stehen lassen will.
Teilweise war das schon schmerzhaft in den Ohren.

Deshalb würde ich die Vocals auch gerne von den Frequenzen her jetzt so belassen wie sie sind.

Mit den Gitarren werde ich deinen Vorschlag aber auf jeden Fall heute Abend ausprobieren.

Vielen Dank :great:
 
Hotspot

Hotspot

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.097
Kekse
33.980
Ort
Ennerweh
hört sich ihre Stimme gerade in diesem Bereich sehr unangenehm an.
Das kann/wird aber das Mikro sein. Wenn du sie live hörst, ist da in den Höhen auch nichts unangenehmes, oder?
Was du machen kannst, ist den „scharfen“ Bereich 8-10kHz auch wieder breitbandig absenken, und dann trotzdem noch weiter oben wieder anheben.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben