Einfacherer Saitenwechsel mit Bigsby

von Boerni, 21.11.07.

  1. Boerni

    Boerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.713
    Erstellt: 21.11.07   #1
    Hallo,

    man liest immer von Schwierigkeiten beim Saitenwechsel mit Bigsby. Ja, diese Erfahrung habe ich beim ersten Saitenwechsel auch gemacht, dauernd flutscht die Saite von dem kleinen Stahlsplint runter, wenn man auf Zug geht und gleichzeitig die Kurbel an der Mechanik drehen will. Da wünscht man sich schon eine dritte Hand.

    ABER: Tatarataaaa! Hier ist die Lösung für das Problem.

    [​IMG]

    Man nehme eine Rundzange und biegt sich einen Haken an das untere Ende der Saite. So schmiegt sie sich schön an und rutscht nicht mehr runter. Mein zweiter Saitenwechsel wurde so zum Vergnügen :)

    Gruß
    Boerni
     
  2. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 21.11.07   #2
    hey, super idee. das bigsby problem beim saitenwechsel ist ja bekannt.


    MfG
     
  3. Fender Bender

    Fender Bender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Enschede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    785
    Erstellt: 21.11.07   #3
    den tip kannst du ja an gitarre & bass schicken, die haben immer so einen mini artikel in jeder ausgabe wo ein leser nen tip preisgibt und dann was dafür von g&b bekommt.:)
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.269
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 21.11.07   #4
    hi boerni!
    danke für den tip!
    ist aber leider nicht mehr ganz neu - wenn bigsby den sogar schon auf der website hat...

    http://www.bigsbyguitars.com/faq.html


    never mind ;)


    cheers - 68.
     

    Anhänge:

  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.11.07   #5
    Die Idee mit dem Schwamm ist genial :D.
     
  6. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 22.11.07   #6
    ...wobei ich statt dem Schwamm einfach die zusammengefaltete Platikverpackung der Saiten nehme.

    Anderer Trick: Ende so biegen wie oben beschrieben, Ballend auf den Stift am Bigsby schieben, Saite strammziehen, mit nem Kapo am Hals befestigen; dann kan man in aller Ruhe das andere Saitenende am Tuner einfädeln, ohne dass das Ballend runterrutscht.

    Die Radikalvariante: Bigsby demontieren, die Saitenhalterstifte mit ner Zange rausziehen, die Löcher, wo die drinnen wahren, aufbohren, und zwar gleich durch die ganze Stange; dann kann man die Saiten einfach bequem durchfädeln (bei Duesenberg Bigsby-Klones ist das gleich serienmäßig so!)
     
  7. Boerni

    Boerni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.713
    Erstellt: 22.11.07   #7
    Hi,

    das gibt aber einen zusätzlichen Knick, der bei intensiver Benutzung des bigsbys auch noch dauernd beansprucht wird. Das dürfte die Gefahr eines Saitenrisse erhöhen.

    Boerni
     
  8. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 22.11.07   #8
    Keine Ahnung, hab's selber noch nicht probiert, nur bei den Düesenbergs gesehen...
    Aber der Knick ist noch in dem Teil des Saitenendes, wo dies doppelt gewickelt ist, und außerdem geht die Saite noch eine halbe Umdrehung um die Achse, also wird nicht die Knickstelle selber belastet.
     
  9. Sven Semilla

    Sven Semilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    502
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    167
    Erstellt: 22.11.07   #9
    in der morgen erscheinenden ausgabe ist ein weiterer trick mit einer wäscheklammer drin:great:
     
  10. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 24.12.07   #10
    Wie ist das eigentlich beim Bigsby mit dem Stimmen? Beeinflussen sich da auch die Saiten gegenseitig in der Stimmung so sehr wie bei einem Floyd-Rose Tremolo oder ist das vielleicht sogar fast so einfach wie bei einer festen Brücke?
    Meine FR-Gitarre, braucht nämlich immer etwas länger.
     
  11. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 24.12.07   #11
    Würd sagen, ist mehr so wie bei einer festen Brücke - Verstimmung der anderen Saiten, gerissene Saite, oder Bendings beeinflussen die andern Saiten höchstens marginal.
     
Die Seite wird geladen...

mapping