eingeleimten Hals wechseln. möglich?

M
met
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.14
Registriert
14.02.05
Beiträge
790
Kekse
552
Hallo,

es geht um meine Zweitgitarre, eine ca 3 Jahre alte Martinez in Explorerform. In Onlineshops finde ich sie gerade nicht mehr, aber ein User von Guitarmaniacs.de hat Fotos von seiner leicht modifizierten online gestellt. So könnt ihr euch ein Bild von ihr machen. Bilder

Ich bin eigentlich ziemlich zufrieden mit ihr, das einzige was mich stört ist der sehr dicke Hals, der zudem (inkl. Kopfplatte) dazu beiträgt dass sie Kopflastig ist.

Jetzt meine Frage: Ist es möglich einen neuen Hals einzubauen? Das Problem ist denke ich, dass der Hals eingeleimt ist. Könnte ich so eine Modifizierung selbst durchführen?

Liebe Grüße
met
 
Eigenschaft
 
XenoTron
XenoTron
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
19.11.06
Beiträge
1.673
Kekse
5.567
Ort
Dillenburg/Hessen
Möglich: Ja. Aber nur durch einen Gitarrenbauer oder jemand mit dem entsprechendem Werkzeug/Erfahrung. Selbst machen: eher nicht. Wirtschaftlich: Overkill.

Eigendlich nicht rentabel.
 
züborch
züborch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.21
Registriert
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
Die Kopflastigkeit lässt sich besser mit einem versetzten Gurtpin lösen, die 150g Holz eines anderen oder dünneren Halses wird wahrscheinlich nicht viel helfen.
Ich würde da eher die Halsform mit entsprechender Halsprofilschablone dünner schleifen und anschließend lackieren/ölen.
 
Apfelkrautwurst
Apfelkrautwurst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
19.12.05
Beiträge
492
Kekse
958
Ich würde sagen den Hals auszutauschen ist unnötig kompliziert.
Wenn die Gitarre einen modernen Trussrod hat, sollte es möglich sein den Hals auf maximal 20 mm am 1sten Bund zu schleifen (wären allerdings schon Ibanez-Zahnstochermaße), da solche Stäbe meistens maximal 9-10 mm unterm Griffbrett liegen.Probleme wird man da nur kriegen wenn man den Hals wieder originalgetreu lackieren will.
Gegen Kopflastigkeit können Versetzen des Gurtpins und ein anderer Gurt helfen...
 
M
met
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.14
Registriert
14.02.05
Beiträge
790
Kekse
552
Danke für die schnellen Antworten!
Das mit dem Hals schleifen hört sich gut an. So dünn wie bei Ibanezgitarren soll es nicht werden, eher Fender Stratomäßig. Was genau ist mit Halsprofilschablone gemeint?

Das ganze wäre sogar echt super, da ich den Hals eh lieber unlackiert hätte.. Allerdings gibts da ja das Binding um den Hals (auf den Bildern zu sehen). Kann ich beim Lack abschleifen das Binding unversehrt lassen?
 
züborch
züborch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.21
Registriert
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
Klar geht das mit Binding.
Am besten machst du dir eine Schablone aus Pappe oder Blech vom späteren Halsprofil. Damit und (einigen anderen Hilfsmitteln) kannste dann beim Schleifen und Raspeln immer überprüfen, wie weit du an verschiedenen Stellen dich dem Ideal angenähert hast. Frei nach Schnauze würd ich das nicht machen.
 
M
met
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.14
Registriert
14.02.05
Beiträge
790
Kekse
552
Jetzt habt ihr mich aber auf den Geschmack gebracht :D
Wenn das mit dem Binding keine Umstände macht, bin ich auch daran interessiert den Kompletten Lack runterzuschleifen und ihr evtl ein Natur- oder schwarzes Finish zu verpassen :D

Wie kann ich denn den Lack vom Hals abschleifen ohne an das Binding zu kommen?
Kann man das vorher abnehmen (nachdem die Klarlackschichten runter sind) oder wie?

Bei dem Wort "Halsprofilschablone" hatte ich an was anderes gedacht! Aber klar, ich werde mir eh nen Referenzhals ausleihen um ne Orientierung zu haben..
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben