Einsteiger plant Anschaffung / Ibanez Bundles

von nxs, 05.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. nxs

    nxs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.10   #1
    Hi folks,

    ich möchte gerne mit schon etwas fortgeschrittenem Alter (Ende zwanzig) gerne E-Gitarre spielen lernen. Mein Musikgeschmack geht in die Richtung Hardrock, Indie und Metal. Ich würde gerne zu einer Ibanez greifen, da gibt es zwei für mich relativ interessante Bundles:

    IBANEZ GRG121EXJ-BKN


    oder

    IBANEZ GSA6J BKN


    Beide bei ca. 300€. Was meint ihr dazu, ist das eine anständige Ausgangsbasis und welches Modell wäre für meine Ansprüche wohl besser?

    greetz
     
  2. linko994

    linko994 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    19.12.19
    Beiträge:
    167
    Kekse:
    91
    Erstellt: 05.07.10   #2
    Also ich habe das GRG121EXJ-BKN Set. Die Gitarre ist aufjedenfall nicht schlecht für den Anfang, aber der Amp ist vielleicht eher nicht zu empfehlen. Da solltest du vielleicht eher den Peavey Vypyr 15 oder den Line 6 Spider IV 15 nehmen. Wenn du Amp und Gitarre alleine kaufst, kommst du dann bei beiden Amps auch so bei 300€ raus und hättest dann noch nicht die Plektren, das Stimmgerät und was sonst noch dabei ist, und müsstest so vielleicht nochmal 50€ mehr einrechnen. Ich will mir demnächst auch einen der beiden Amps zulegen, eventuell auch in den 30 Watt Versionen, je nachdem was der Geldbeutel hergibt.
     
  3. Ronas

    Ronas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Umgebung von Dortmund
    Kekse:
    190
    Erstellt: 05.07.10   #3
    Hallo nxs!

    Von diesen Komplettpaketen die so im Handel angeboten werden würde ich lieber die Finger lassen....meistens ist entweder die Gitarre oder der Amp Mist, habe selten erlebt das in einem Set alle Komponenten gut waren.

    Vorschläge von mir:
    Gitarre:
    Dean für 119€(Man denkt vielleicht im ersten Moment zu dem Preis gibt es nix gescheites, aber ein Kumpel von mir hat diese Gitarre und spielt sie selbst live sehr gerne, hat auch nur andere Pickups nachgerüstet)
    Cort für 149€
    und falls du nicht doch vielleicht ein bisschen mehr Geld locker machen kannst gibt es hier eine B.C.Rich für 249€ die normalerweise weitaus mehr kostet und mehr als Mittelklasse- als als Einsteigergitarre zu sehen ist.
    Amps:
    Da wären die immer Empfohlenen Kandidaten von Line6,Peavey,Roland und Vox, die alle knapp unter 100€ kosten aber ungleich wertiger sind als alle Amps aus irgendwelchen Sets, die ich bisher gespielt habe.
    Welchen der Kollegen man nimmt ist hauptsächlich geschmackssache, ich würde wahrscheinlich den Roland Micro Cube nehmen.

    Dazu käme noch ein Kabel (gerade hier würde ich ruhig 3-4 Euro mehr ausgeben, da es den Sound merklich verbessert und sich auf lange Sicht aufgrund der Halbarkeit rentiert) , einen Gurt, vielleicht noch ein Stimmgerät falls du noch keins hast.

    Damit hast du ein Einsteigerset an dem du lange Spaß haben wirst und bei dem du nicht nach einem halben Jahr eine der Komponenten austauschen wirst weil es einfach qualitativ nicht mehr ausreicht.

    Cheers
    Ronas
     
  4. Narsil

    Narsil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    482
    Erstellt: 05.07.10   #4
    Ich hab den Peavey Vypyr 30, der hat einen kleinen Bruder, den Vypyr 15. Da bekommst du echt viel Amp für wenig Geld. Ist wahrscheinlich sogar von der Lautstärke her bandtauglich, aber da musst du dich noch mal umhören.
    Zum üben aber saugeil, nicht zuletzt wegen des Kopfhörerausgangs. :)
     
  5. nxs

    nxs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #5
    Danke schonmal für euere Antworten. Dann sollte ich also doch lieber getrennt kaufen?

    Wie sind denn die beiden Ibanez-Modelle zu bewerten? Joa, ne B.C. Rich hatte ich mir auch schon angesehen, allerdings waren die ja doch schon recht teuer... Prinzipiell kann ich mein Budget schon noch auftstocken, aber ich suche einfach eine gute Qualität für einen Einsteiger zu einem guten Preis ;).
     
  6. Ronas

    Ronas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Umgebung von Dortmund
    Kekse:
    190
    Erstellt: 06.07.10   #6
    Ich würde dir von den Ibanez Bundles abraten, weil bei denen zwar die Qualität der Gitarren ganz ordentlich ist, aber dir der Amp nach kürzester Zeit nicht mehr langen wird. (zudem ist das Kabel bei solchen Sets in 99% der Fälle Mist, aber da kostet ein gutes, neues ja 5€ oder so)

    Die Ibanez GSA 60 oder Ibanez GRG 121 sind auch solide Einsteigerinstrumente mit denen man nichts falsch macht, jedoch dringen die wieder in eine Preisklasse vor wo ich persönlich lieber noch ein paar Euronen mehr ausgeben würde um vom oberen Einsteiger- in den unteren Mittelklassegitarrenbereich zu rutschen, damit man auch längerfristig etwas von der Gitarre hat.
    Die Ibanez RG 32Mol wäre zum Beispiel so ein Modell...bei dieser könnte man sich dann auch auf dem Gebrauchtmarkt umschauen, da man sie immer wieder günstig gebraucht erstehen kann falls das Geld knapp sein sollte, in jedem Fall ist diese ungleich besser als die beiden vorher geposteten Ibanesen.

    Ich würde dir aber in jedem Fall raten keine Gitarre in einem Bundle zu kaufen, sondern lieber seperat einen Amp anzuschaffen, die oben genannten sind die meist genutzten Einsteigeramps, die auch hier im Forum einige Leute benutzen und die laufend empfohlen werden.

    Cheers
    Ronas
     
  7. nxs

    nxs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #7
    Ja, selbst wenn ich alles einzelnd kaufe, dann wird es nicht wesentlich teurer... Werde dann euren Ratschlag beherzigen und von den Bundles Abstand nehmen.

    Also 350€ für ne Ibanez RG32 Mol sind mir dann doch schon fast etwas zuviel. Gibt es denn im "unteren Mittelklasse" Bereich noch weitere Modelle, die empfehlenwert wären?
     
  8. masterpas

    masterpas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Münsterland
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #8
    Mit der Ibanez GRG121 bist du sicher gut dran, aber der Verstärker ist nicht wirklich zu grbauchen.
    Ich würde dir auch für den Anfang etwasans Herz legen womit man viel ausprobieren kann und eigene Soundvorstellungen entwickeln kann. Der Peavey Vypyr oder eine Line 6 Spider wären sicherlich nicht schlecht, weil man Effekte drin hat und schauen kann was einem so gefällt.
     
  9. Ronas

    Ronas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Umgebung von Dortmund
    Kekse:
    190
    Erstellt: 06.07.10   #9
    Vielleicht wäre es ganz gut welche Vorstellungen du schon von der Gitarre hast, dann könnten wir dich leichter beraten.
    Du sagst bisher nur dass du Hardrock/Metal spielen willst, was für Humbucker spricht, ansonsten stochern wir im dunkeln.
    Welche Korpusform, welche Farbe, was wärst du bereit auszugeben?
     
  10. OnkelRalf

    OnkelRalf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.08
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #10
    Hallo,

    ich bin zwar nicht so der Spezialist, da selbst seit drei Jahren immer noch Einsteiger:o, aber ich habe mir die Ibanez GRG270 gekauft. Die ist nicht schlecht, es sei denn, man spielt ständig mit anderen Stimmungen, das ist dann bei FR-Vibrato schon sch...! Kostet glaub' ich immer noch ca. 280,-€.

    Viel Spass beim auswählen

    Ralf
     
  11. Ronas

    Ronas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Umgebung von Dortmund
    Kekse:
    190
    Erstellt: 06.07.10   #11
    Von einem Floyd Rose rate ich am Anfang immer ab.....klar, jeder muss selbst wissen was er sich antut aber ich denke ein Floyd Rose ist am Anfang mehr Fluch als Segen da man es eh kaum gebrauchen kann und es nur beim Saitenwechsel, Umstimmen etc. unnötig Stress macht.
     
  12. nxs

    nxs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #12
    Naja, Vorstellungen? Ist etwas schwierig, schließlich will ich erst damit einsteigen ;). Aber letztendlich würde ich schon eher das spielen wollen, was ich auch sonst gerne höre.

    Körpusform ist sicherlich weniger entscheidend, bei der Farbe darf es aber schon was dunkles sein...
     
  13. wicki

    wicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.10
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    99
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    76
    Erstellt: 06.07.10   #13
    Gitarre: IBANEZ RGR321EX-BK - Preis ca. 350 Euro
    Verstärker: Line6 Spider IV 15 - Preis ca. 95 Euro

    Damit hast du glaube ich eine solide Basis. Preislich gesehen musst du hier zwar etwas mehr einplanen, aber ich denke das rechtfertigt sich auf Dauer gesehen.
     
  14. nxs

    nxs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #14
    Ja, derzeit bin ich auch bei der GRG121 mit Line 6 Amp. Gibt es noch interessante Alternativen?
     
  15. nxs

    nxs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #15
    Ja, aber muss es für einen Einsteiger in den ersten 1-2 Jahren schon wirklich die RGR321 sein?
     
  16. wicki

    wicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.10
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    99
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    76
    Erstellt: 06.07.10   #16
    Gegenfrage: Warum sollte man jetzt 200 Euro für eine Gitarre ausgeben, von der man weiß, das man sie in spätestens 2 Jahren nicht mehr anschaut ? Ist es da nicht sinnvoller etwas drauf zu legen und was solides zu haben ?
     
  17. nxs

    nxs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #17
    Ja, schon klar. Aber Du kennst doch das Argument, gerade dann wenn man erstmal noch eine Menge lernen muss :).

    Also noch mal konkret. Sind die Unterschiede von der GRGR121 zur 321 gravierend?

    Gibt es vielleicht noch gute generelle Alternativen zu einer Ibanez?
     
  18. Ronas

    Ronas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Umgebung von Dortmund
    Kekse:
    190
    Erstellt: 06.07.10   #18
    Brauchbare Gitarren aus der unteren Mittelklasse die du auch in nem Jahr noch gern spielen wirst und die durchaus bühnentauglich wären, wenn sie denn müssten(für Rock/Metal, möglichst ohne Tremolo):
    Vintage V100
    Schecter Omen 6
    Yamaha Pacifica 112
    Jackson JS-1
    Hagstrom F-20
    Epiphone Sg400
    LTD Viper 100
    (Diese Empfehlungen beruhen auf meinen Erfahrungen mit diesen Gitarren, es mag sein dass ich irgendeine Gitarre nicht erwähnt habe die auch sehr gut ist, das liegt dann daran dass ich diese dann wohl noch nie in der Hand hatte und nur empfehle was ich auch schonmal gespielt habe)

    Prinzipiell stimme ich wicki in seiner Aussage zu, sich jetzt keine Gitarre für 200 Euro zu kaufen um sich in nem Jahr nochmal eine für 400 zu kaufen weil sie einem nicht mehr ausreicht.
    Andererseits muss man auch sehen dass der TE so wie ich das verstanden hab blutiger Anfänger ist....wer weiß ob er in 1 Jahr überhaupt noch Gitarre spielt oder ob er nicht vielleicht das Interesse verliert und dann mal eben 400-500 Euro in die Tonne getreten hat.
     
  19. nxs

    nxs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #19
    Genau darum geht es eben. Ich denke schon, dass ich sehr motivierend an sowas ran gehe. Aber trotzdem ist das alles von Fortschritten, dem Talent und dem Spaß an der Sache abhängig. Das wird sich eben auch erst noch finden müssen...
     
  20. wicki

    wicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.10
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    99
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    76
    Erstellt: 06.07.10   #20
    Alternative: kauf dir eine gebrauchte Gitarre. Momentan steht bei Ebay z.B. eine RG-321 EX drin für momentan ca. 30 Euro (läuft in ca. 6 Tagen aus) Ist ein Vorführmodel vom Händler mit voller Garantie und Rechnung. Also selbst wenn du die für sagen wir 150 Euro ersteigerst, hast du noch ein Schnäppchen gemacht. Das aber nurmal als Tip am Rande.
     
mapping