Einsteigerkeyboard Casio CTK -710 oder -800

von Montana0815, 19.10.06.

  1. Montana0815

    Montana0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.06   #1
    Hi,
    also ich wollte mir zu Weihnachten ein Keyboard wünschen.
    Erstmal zu meiner Situation: Ich hab noch keinerlei Erfahrung und hab noch nie gespielt, ich wollte mir das Spielen mit Büchern selbst beibringen.
    Nun bin ich bei meiner Suche auf diese beiden, im Titel genannten, Keyboards gestoßen. Preislich wollte ich mich um 200 € ansiedeln.
    Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit einem der beiden Keyboards gemacht, oder könnt ihr mich vielleicht ein ganz andres empfehlen ?
    Da ich, wie gesagt, noch gar nichts wieß, ist es natürlich schwer, da ich nicht weiß worauf ich achten muss. Ich möchte jetzt nichts weltbewegendes machen, erstmal Lieder spielen die mir so gefallen : )


    PS: Wenn ich schonmal einen Thread offen habe, kann ich ja auch fragen ob jemand gute Bücher zum Selbststudium kennt ?

    Danke
     
  2. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 19.10.06   #2
    Willst du Keyboard spielen oder eigentlich Klavier?
    Keyboard spielen würde bedeuten: Verschiedene Sounds benutzen, Begleitautomatik / Rythmen benutzen usw.
    Oder du willst Klavier spielen und brauchst ein Instrument um 200 Euro.

    Bei zweiterem würde ich von den Instrumenten abraten.
    Bei ersterem würde ich eher das CTK-800 als das 710 empfehlen. Ich stelle mir vor, dass die Lautsprecher besser sind.
     
  3. Montana0815

    Montana0815 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.06   #3
    Ja sorry hätte ich vielleicht sagen sollen. Ich bin eigentlich nur daran interessiert die Klavierfunktion vom Keyboard zu benutzen. Aber richtige Klaviere gibts ja ab 200 € nicht ^^
     
  4. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 19.10.06   #4
    Eigentlich müsste man jetzt sagen: Dann vergiss die Teile, die ersetzen nie und nimmer ein Klavier
    Aber falls du lediglich ein wenig darauf spielen willst und nicht ernsthaft dranbleiben willst, sind die m.E. in Ordnung.
    Aber wenn dir Klavier spielen wirklich spaß macht und du dabei bleiben willst (was natürlich sehr schön wäre:)), kannst du die Teil wirklich vergessen. Dann lohnt es sich, ein richtiges Klavier anzuschaffen oder dergleichen.
     
  5. Montana0815

    Montana0815 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.06   #5
    Ja, also wie gesagt ich hab noch nie gespielt und will ja erstmal anfangen ^^ ich denke für mich wird ein Keyboard erstmal für lange Zeit reichen.
    Wo ist denn der krasse Unterschied zw. KB und richtigen Klavieren ?
     
  6. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 19.10.06   #6
    Der gravierendste Unterschied ist die Tastatur:
    Die von dir genannten Modelle haben 61 Plastiktasten, die keine Gewichtung haben (also wie schwer die taste zu drücken geht). Ein Klavier hat 88 Tasten, die aufgrund der Hammermechanik, mit der beim Klavier die Seiten angeschlagen werden, gewichtet, d.h. schwerer zu drücken. Da ist das Spielgefühl völlig anders.
    Das bedeutet dann eben auch, dass, wenn du auf einem Keyboard Klavier lernst, du dir evtl. ein falsches Spielgefühl antrainierst.
    Daneben kann ein Casio CTK ein Klavier auch nicht vom Klang her ersetzen, aber das ist nicht so wichtig wie der Unterschied der Tastaturen.
    Es gibt zwar nicht für 200 Euro solche Instrumente, aber für 400:
    https://www.thomann.de/de/casio_cdp100.htm
    Das würde dir auf jeden Fall sehr viel mehr bieten, so lange du nur Klavier spielen willst.
     
  7. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 19.10.06   #7
    und grade da liegt der trugschluss!!!

    wenn du klavier spielen willst, dann tu dir selbst einen gefallen und kauf dir ein klavier. schluss, aus, ende.
    kein einziges elektronisches gerät kann jemals ein klavier simulieren, und wenn du auf einem solchen teil lernst, kannst du dich nicht für die feinheiten (spielweise, dynamik...) sensibilisieren - und das zu einem späteren zeitpunkt nachholen ist verdammt schwer.

    wie louis schon sagte: wenn du nur so ein bisschen rumdudeln willst und eh weißt, dass du das nur nen halbes jahr machst bis es dir keinen spass mehr macht, dann kauf so ein spielzeug wie das was du genannt hast.
    hast du vor, klavierspielen ERNSTHAFT zu betreiben, kauf dir ein klavier.
    alternativ wäre höchstens noch ein digitalpiano möglich, aber das kriegst du auch nicht für 200€ und es kann auch kein klavier ersetzen...
    digitalpianos der höheren preis- und qualitätsklassen sind aber immerhin ein aktzeptabler kompromiss, wenn ein echtes klavier aus gründen wie wohnverhältnissen einfach nicht möglich ist - aber nur dann.

    soviel dazu von mir ;)
     
  8. Pyra

    Pyra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    2.07.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.06   #8
    Was ist denn mit Keyboards die eine Anschlagdynamik haben?
     
  9. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 22.10.06   #9
    Es gibt inzwischen kaum mehr Keyboards, die das nicht haben. Das macht sie jedoch leider nicht viel besser. Die Dynamikstufen sind viel gröber als bei einem Klavier, da hast du meist 3 oder 4 verschiedene Ausgabewerte pro Taste, d.h. es kommen nur 3 oder 4 verschieden laute Töne aus dem Keyboard, je nachdem, wie stark du die Taste anschlägst - im Vergleich zu einem Klavier, dass unendlich viele Dynamikstufen hat.
    Außerdem ist der Unterschied der Tastatur trotzdem da.
     
Die Seite wird geladen...

mapping