Einstellen vom Delay-Treter

von MDS, 27.12.03.

  1. MDS

    MDS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 27.12.03   #1
    Ich hab' von Digitech den Digi Delay bin aber im Moment ein wenig am verzweifeln wie ich ihn richtig einstelle. In fast jeder Einstellung klingt es einfach nicht besonders. bei schnellen Soli klingt es nach ein paar repeats nach einem totalen Sound-Matsch an. Es würde mir schon helfen, wenn jemand mir eine Stück nennen könnte, bei dem ein Delay verwendet wird, dann kann ich es ja meins genauso einstellen.
     
  2. echopark

    echopark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    8.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Erstellt: 27.12.03   #2
    mit einer guten einstellung kann ich der leider nicht behilflich sein.Bekannte delayanwender sind z.b.:U2 zahlreiche songs von U2 bekommenen dank delay ihren besonderen klang

    mfg
    echoprark
     
  3. BEAVIS

    BEAVIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.01.04
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.03   #3
    ..hol' Dir ein' Delay von Boss, Du wirst es nicht bereuen. 32 Bit :shock: , es ist das beste, was Du machen kannst. :twisted:
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 27.12.03   #4
    Du darfst nicht zu viele Repeats einstellen... wenn du den Regler ganz offen hast ist es klar das du nen Soundmatsch bekommst.

    Edge (bzw u2) wurde ja schon erwaehnt... dabei ist die Kunst von Edge so mit dem Delay zu spielen das erst in Verbindung mit dem Delay die Riffs entstehen...hoer' dir mal das Intro zu 'Where the Streets ahve no name an'. Wesentlich schwerer ist Wire (von der LP 'Unforgettable fire), aber gerade das Intro ist wg. des Delayeinsatzes so genial... ein Bruchteil der Toene die du hoerst ist gespielt, der Rest kommt mit dem Delay.

    Versuche einfach mal alleine mit dem Delay zu spielen... spiel was an, lass das Delay nachspielen... wenn die Abstande zu lang sind verkuerze sie, wenn es Brei wird nimm Repeats raus (oder lasse die Echos halt mit dem Levelregler wesentlich leiser sein wie das trockene Signal).
     
  5. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.03   #5
    naja, das allerbeste is es nu auch net, aber is schon n gutes gerät ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping