Einstellung Roland D-Bass 210

von gitarrenstar, 30.03.08.

  1. gitarrenstar

    gitarrenstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.15
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bad Schwartau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 30.03.08   #1
    Hallo, ich habe einen Roland D-Bass 210 mit aktiver Zusatzbox
    und spiele z.Z.noch mit einem Yamaha RBX 374
    ;mein Bandchef beschwert sich, der Bass wäre zu "dröhnig", er mochte einen trockeneren und "furzigeren"Sound, habe schon viele Einstellungen probiert, aber irgendwie gefällt auch mir der Sound nicht, ( sollte es nur am Bass liegen, bin gerade dabei mir einen Sandberg California JM 4 zu kaufen ), oder liegt es einfach an meinen Einstellungen, spiele eigentlich immer mit der Vintage-Einstellung,da "rauscht" er am wenigsten!!

    Gruß Goeran
     
  2. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 30.03.08   #2
    und ohne zusatzbox?
     
  3. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 30.03.08   #3
    Hab ich das richtig verstanden? Du sollst jetzt den Sound rausholen den ER gerne mag? :screwy:
     
  4. gitarrenstar

    gitarrenstar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.15
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bad Schwartau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 31.03.08   #4

    ja, aber war auch eher meine Unzufriedenheit mit dem Sound, die "Er" bemerkt hat,
    .... ohne Aktiv-box etwas "trockener", habe auch beide Modi ausprobiert !
    Gruß
     
  5. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 31.03.08   #5
    Manchmal ist das auch vergebene Liebesmühe....
    warum??? nun....
    In unserem Probenraum ist mein Bass-Sound, je nach Stellung der Box auch zu dröhnig gewesen! Dann haben wir mal den Brüllwürfel woanders hingestellt und schwupps (ohne was an den Einstellungen zu ändern) wars dann gut!

    Sollte es nicht möglich sein die Boxen zu verstzen, dann ist mein Tip: weniger Bass mehr mitten. Das hat zwei Vorteile:
    1. Weniger Dröhn in kleinen und schlecht bedämpften Räumen.
    2. bessere Durchsetzfähigkeit

    Ein Nachteil soll auch nicht verschwiegen werden:
    Wenn die Gitarreros zu viel Bass im Sound haben kann es schonmal sein, dass Du von denen "verschluckt" wirst!
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 31.03.08   #6
    Du wirst 2 Einstellungen benötigen:
    eine für den Proberaum (dreh halt die Bässe zurück und spiel ohne Zusatzbox - btw: was müsst ihr für eine irre Probelautstärke haben....)
    und eine für die Bühne

    weil dort werden die Soundverhältnisse komplett anders sein
     
  7. gitarrenstar

    gitarrenstar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.15
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bad Schwartau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 31.03.08   #7
    tja, unser Proberaum ist auch gleichzeitig unsere Bühne, wir haben einen Club wo ca 150 Leute reinpassen und wir stehen auf einer Bühne ca 10 m breit und 5 m tief.
    Nun gut, werde einfach noch ein bisschen experimentieren !!
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 31.03.08   #8
    Hallo gitarrenstar,

    schweres Problem! Kann u.a. auch an der Akustik des Raums liegen ...
    Natürlich auch am Bass. Der JM dürfte den Sound auf keinen Fall verschlechtern. :cool:
    Die Vintage-Einstellung neigt natürlich eher zum "dröhnen". Sind die Nebengeräusche wirklich sooo schlimm?
    Ich stelle mir gerade vor, wie Du dich über dein Rauschen aufregst. Da macht er Gitarrist seinen Verzerrer oder seinen Lead-Kanal an (ohne zu spielen) und plötzlich hört man nichts mehr von deinem Amp. Ich war lange genug Gitarrist um mir "ein gewisses Rauschen" einfach zu leisten. Zudem irst Du evtl. der einzige sein, der das Rauschen hört, da die hohen Frequenzen nicht weit tragen.

    Hm ... ich würde raten ...
    Erstmal die untere Box Volumen auf Null. Dann den 210er Combo so einstellen, dass er etwas zu wenig Bass un Tiefmitten hat - zu holzig - knurrig klingt. Dein Bandleader sollte am besten sagen, dass der Bass zu hart klingt. Hat man diesen Sound eingestellt, kann man dann den Volumenregler der unteren Box aufdrehen (keine Ahnung ob Fullrange oder als Woofer - probieren). Dann sollte eigentlich der Bass dosierbar sein, ohne dass es dröhnt.

    Problem ist ja, dass die Höhen und Hochmitten nicht so weit tragen, während die Tiefmitten und Bässe unendlich weit tragen. Wenn ihr ohne PA-Abnahme beim Bass spielt kann dein Bühnensound nicht optimal sein, wenn er mitten im Publikum auch noch gut sein soll.

    Viel Erfolg
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping