Einzelnes VST per MIDI-Kommando bypassen?

von buesing_de, 16.04.18.

  1. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    22.04.18
    Beiträge:
    1.874
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 16.04.18   #1
    Moin zusammen!

    Ich nutze 3 FX hintereinander für meinen Gitarrensound - Tubescreamer-VST, dann BIAS Amp 2, dann ein Delay-VST. Ist es möglich, in Reaper per MIDI-Kommando (ich habe hier ein MIDI-Keyboard mit Pads) ein *einzelnes* VST aus dieser Kette zu bypassen? Die ganze Kette ist kein Problem, aber ich möchte das Delay per Taste an und ausschalten können...

    Besten Dank im Voraus!
     
  2. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    1.326
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 16.04.18   #2
    Ist denn kein Tubescreamer bei Bias Amp dabei? Ich habs FX, da ist es natürlich dabei. Delay setzt man ja eigentlich auch in den Effects Loop oder? :\

    Aber zu deiner Frage: Es geht. Wie weiß ich leider nicht auswendig. Glaub du brauchst die SWS Extensions.
     
  3. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    22.04.18
    Beiträge:
    1.874
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 16.04.18   #3
    Ne, BIAS Amp 2 ist halt "nur" ein Amp inkl. Cab-Section. Dafür kann man tweaken ohne Ende und BIAS Amp 2 ist der Vorgängerversion IMHO weit überlegen, auch und gerade vom Sound her.

    Ich bin auch gerade am Überlegen, ob ich mir noch FX hole, weil dort auch Amps aus BIAS Amp 2 (inkl. der Celestion-Option) zulege. Nur: eigentlich brauche ich ja nur einen TS vorweg und Delay hintenran. Das ganze andere Zeug ist (für mich) Spielkram und die MIDI-Automation gibt's erst bei der teuren Pro-Variante...

    Stichwort "Loop": richtig, aber auch bei BIAS FX wird es ja nach Amp und Cab gehangen.
     
  4. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    1.326
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 16.04.18   #4
    Zu Bias: Ich glaube du kannst dir ein Effect Pack um 50€ oder so dazukaufen! Wie läuft das 2er denn? Bei mir ist das FX v1 sehr buggy auf Win10, getestet auf 2 PC's.
     
  5. _pole

    _pole Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    788
    Erstellt: 16.04.18   #5
    Ich weiß nicht, wie man das Routing am besten hinbekommt, da der Kanal dann ja Audio UND Midi empfangen muss. Aber wenn du das hast, sollte es einfach sein:

    (1) Klick im Track Panel auf den Button mit dem Symbol, das aussieht wie eine Automationskurve (hier unter dem Volume Fader)

    Hier sind die automatisierbaren Parameter nach VST geordnet aufgelistet. Die letzten beiden sind jeweils immer "Bypass" und "Wet", zwei Parameter, die Reaper zusätzlich zu den spezifischen Parametern des Plugins bereitstellt. Diese entsprechen 1:1 dem Bypass-Häkchen, das man im Plugin-Fenster setzen kann, und dem Wet-Regler, der daneben sitzt. Für deinen Zweck passt Bypass am besten.

    (2) Entsprechend klickst du bei Bypass auf "Learn". Es erscheint ein Fenster wie in diesem Screenshot (s.u.).

    Dieses Fenster wartet jetzt darauf, dass du ein Midi-Signal sendest. Dieses wird dann ab sofort zur Steuerung dieses Parameters verwendet.

    (3) Nun tippst du auf das Pad, das du dafür verwenden willst.

    (4) Das Pad sendet immer Werte zwischen 0 und 127. Du willst ja nicht die Anschlagstärke an diesen Parameter senden, daher stellst du in dem Dropdownmenü für den CC Mode anstatt "Absolute" jetzt "Toggle (>0=toggle)" ein.

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    22.04.18
    Beiträge:
    1.874
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 16.04.18   #6
    @lightsrout - stimmt, momentan im Sale. Für sich betrachtet sind ~50€ ein guter Preis, aber mal ehrlich: im Endeffekt habe ich dann nur den Vorteil, dass ich das als Standalone laufen lassen kann. Wobei das Rendering innerhalb der GUI in BIAS Amp 2 *erheblich* schöner ist. BIAS FX sieht (noch) schlechter aus, pixelig und übel angepasst für meine Begrifft. BIAS FX 2 dürfte ebenfalls bald anklopfen...

    @_pole : Danke für die tolle Anleitung! Klappt leider nicht, denn wenn ich so vorgehe, schalte ich ebenfalls die ganze Spur (bzw. die komplette VST-Kette) mit dem Pad ein, obwohl ich das nur bei dem Delay angelernt habe?!
     
  7. _pole

    _pole Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    788
    Erstellt: 16.04.18   #7
    Hm, das ist merkwürdig. Ich habs gerade nochmal bei mir probiert, da kann ich sogar jedes VST in der Kette separat schalten, jeweils mit unterschiedlichen Pads (=unterschiedlichen Midi-Noten). :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping