Electro-Voice Stage System 200 two way

von music-non-stop, 06.11.08.

Sponsored by
QSC
  1. music-non-stop

    music-non-stop Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.11.08   #1
    hallo zusammen -
    nachdem mir bei meinem Yamaha System keiner helfen konnte - kommen wir nun zu einem anderen Problem (noch so´n exot)...
    die o. g. system (bestehend aus 2 speakern) hat einen eigenen, externen, equalizer (ohne Regler) und kann sowohl mit als auch ohne diesen betrieben werden.
    dieser eq erhöht die leistung der boxen (lt. datenblatt) erheblich. (name des eq: electro-voice s-200).
    dieser eq besitzt 2 ein- und 2 ausgänge - 2 x input from signal source - 2 x output to amplifier.
    sagt mir wenn ich falsch liege - ich gehe also vom mixer in den eq. und vom eq. in die endstufe... so weit so gut...

    mixer - eq. - endstufe - ev

    wie aber wenn ich die beiden ev boxen als tops (mit 2 subs) betreiben will?
    beim o. g. anschluss würden dann ja wohl die subs "mit" über den eq. laufen, gel.
    kann ich den eq zwischen subs und tops schalten? würde bedeuten:

    mixer - endstufe - sub - eq. - ev

    gruss aus hamburg
     
  2. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    13.09.20
    Beiträge:
    1.826
    Ort:
    Oostfreesland
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 07.11.08   #2
    und soweit richtig

    Das hingegen wird sicherlich den EQ schrotten, da der vor Endstufen geschaltet wird.

    Für mich ist der Grund auch nicht ersichtlich den EQ zwischen Sub und Top zu setzen.
    Soll denn nicht das Fullrange Signal mit EQ bearbeitet werden?
     
  3. music-non-stop

    music-non-stop Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.08   #3
    danke für die schnelle reaktion -
    ev boxen & ev equalizer sind ja wohl als eine einheit gedacht - er hat keine potis, man kann nichts einstellen, ist einfach ein kleiner, schwarzer kasten - daran hätten die subs wohl nichts zu suchen, denke ich -

    auf der rückseite der boxen befindet sich ein kleiner schalter (mit / ohne eq) -

    angaben aus der beschreibung der boxen: z. b.
    with optional eq: 50 - 18.000 hz / without optional eq: 90 - 18.000 hz (pink noise)
    " 40 hz / " 50 hz (low frequency limit)
    " 124,5 db / " 120,5 db (1 m distance / 8 ohm)

    die liste ist noch um einiges länger - möchte aber hier nicht gesamte liste abtippen (übrigens, wie alle "infolisten" in englischem fachchinesisch) - bei interesse schicke ich sie euch / dir gern als e-mail (4 din-a 4 seiten)
     
  4. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 07.11.08   #4
    Er meint vermutlich einen aktiven Sub mit bereits gefilterten (Line-)Ausgängen.
    Also interne (aktive) Weiche der Subs benutzen, dann durch den "Controller" und dann an die EVs.
     
  5. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    13.09.20
    Beiträge:
    1.826
    Ort:
    Oostfreesland
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 07.11.08   #5
    Achso, ja das macht natürlich Sinn, sofern es sich um einen AktivSub mit Weiche handelt.

    Aber hinter einer Endstufe wird der "Controller" wohl nicht vertragen, wenn man den statt mit nem Signal mit "Leistung" befeuert.
     
  6. music-non-stop

    music-non-stop Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.08   #6
    ...da bin ich wieder -
    die subs sind nicht aktiv -
    habe auch schon gemerkt das meine idee mit eq - zwischen sub und tops totaler blödsinn war - das signal wird ja nur durchgeschliffen - das kann kein eq ab.
    die kleinen umschalter mit / ohne eq. sind auch an den tops (ev) nicht an den subs.
    werde sie also weiterhin so betreiben wie vother auch -
    mit subs - ohne eq
    im stand alone betrieb - mit eq
    auf jeden fall vielen dank für eure mühe
    gruss aus hamburg
     
  7. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 07.11.08   #7
    Wie trennst Du denn die Bässe? Da wird es doch auch zumindest eine aktive Weiche geben?
    Oder betreibst Du alles an einer Endstufe ohne aktive Trennung?
     
  8. music-non-stop

    music-non-stop Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.11.08   #8
    die subs haben eine eingebaute frequenzweiche
    hk audio pr:o 18 s
    funktioniert mit den ev tops (ohne eq) super - guter klang - gute reichweite
    nur... - es ist lt. datenblatt der ev eben "mehr" möglich - allerdings dann nur mit dem dazugehörigen eq. -

    noch ein auszug aus dem datenblatt ev:

    System operational mode
    the stage system 200 has a unique feature allowing it to be used either with or without an external equalizer - the optional eq is a small box of electronics permitting the system to be used at a higher output level with a larger bandwidth -
    in other words, using the optional external eq, the system can be switched into a mode that provides louder sound and more bass response. this is accomplished by placing the switch on the back of the s-200 enclosure (conveniently recessed to prevent accidental damage or resetting) in the "with eq" position. the eq is then inserted in the signal path between the mixer and the power amplifier. the eq only provides the appropriate low frequency boost to extent the low end response nearly one full octave.......
     
  9. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 08.11.08   #9
    Ich bin der festen Überzeugung, dass eine aktive Trennung da mehr möglich macht. Klanglich wie pegelmäßig.


    Das soll ein Mensch verstehen. Normalerweise würde ich davon ausgehen, dass ein System, das man per EQ zu mehr low-end vergewaltigt, leiser wird. Will heißen: Hebst Du bei einer Box die "nackt" nur bis 80Hz runter kommt 50Hz um 6dB an, solltest Du den Gesamtpegel um eben diese Anhebung reduzieren, um die Box nicht gleich wegen zu großem Hub zu himmeln.

    Andererseits: Wenn die Box ohne den optionalen EQ eh nur bis 90Hz runterspielt, könnte das in Verbindung mit dem zusätzlichen Subwoofer vielleicht ganz gut passen.
    Anyway: Ich würd's aktiv trennen, wenn irgendwie möglich. Der Bass klingt besser und das Top muß nicht in Regionen spielen, die ihm wehtun.
     
  10. music-non-stop

    music-non-stop Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.11.08   #10
    das würde bedeuten -
    eine zweite endstufe (habe noch eine dap 1600 im keller stehen - die dürfte wohl genügen) und eine aktive weiche -
    die subs über die aktive weiche an einem amp - (dann muß die eingebaute weiche abgeschaltet werden, oder?)
    die ev (mit eq) über den zweiten amp -
    ´ne andere lösung fällt mir nicht ein.....
     
  11. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 08.11.08   #11
    Wenn sie abschaltbar ist, ja. Ansonsten ignorieren, da mehr oder weniger irrelevant.


    Zweiter Amp auf jeden Fall - logisch. Ob es in dem Fall sinnvoll ist den EV EQ einzusetzen sei dahingestellt und wäre auszuprobieren.
    Erst bei ~100Hz per Aktivweiche zu trennen und danach per EQ zu biegen muß nicht unbedingt sinnvoll sein. Ich gehe mal davon aus, dass die Tops aktiv getrennt eh etwas mehr Pegel vertragen können, weil sie eben nicht mehr fullrange befeuert werden.
    Ob der EV EQ dann noch was bringt, wäre wie erwähnt auszuprobieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping