Elektrik-Kenntnisse (Orgel-Umbau geplant)?

von anbeck, 23.01.05.

  1. anbeck

    anbeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 23.01.05   #1
    Hallo,

    ich wollte mal fragen, ob es hier jemanden mit Elektrik-Kenntnissen gibt, der mir sagen kann, was ich bei einem Orgel-Umbau beachten muß. Folgendes Szenario:

    Mein Hammond-Klon ist wahrscheinlich verschieden, aber für eine CX-3 oder XK-3 ist das Budget etwas knapp. Aber: Ich hab ja noch ein Hammond-Spinett im Keller stehen! Es gibt aber ein paar Probleme:

    1.) Das Instrument ist so nicht transportabel. Es wiegt unendlich viel. Um es transportieren zu können, müßte man es in zwei Hälften sägen und beide Teile mit Griffen versehen. Zusätzlich würde ich die Bass-Pedale abbauen wollen.

    2.) Keine Verzerrung: Da das ein Spinett mit eingebautem Transistor-Leslie ist, ist der Sound für meine Zwecke nicht wirklilch geeignet. Deswegen bräuchte ich eine Möglichkeit, einen Röhrenvorverstärker (Tube Factor, etc.) zwischenschalten zu können. Da man wegen des Durchsägens sowieso eine Lösung mit Klinkenkabeln zum Verbinden finden müßte, könnte man das "einfach" so regeln, daß man einen TubeFactor oder so dazwischenhängen kann oder die Orgel bei Bedarf sogar an ein externes Leslie anschließen kann.

    Allerdings ist mir irgendwann mal zu Ohren gekommen, daß das Abklemmen des eingebauten Lautsprechers evtl. gar nicht so einfach ist, da der Widerstand oder so fehlt und einem der Verstärker durchschmoren kann (Impedanz war IIRC auch ein Wort, das in diesem Zusammenhang fiel).
    Die Basspedale müßte aber einfach so abzumontieren sein, oder?

    Gibt es hier jemanden, der mir sagen kann, worauf ich achten müßte? Ich kann auch gerne mit weiteren Informationen dienen oder sogar ein Foto des Innenlebens der Orgel machen.

    Grüße,
    Andre
    PS: Generell hänge ich nicht sonderlich an dem Instrument, da der Sound den Namen Hammond nicht wirklich verdient. Ich bin also bereit, auch Experimente einzugehen und in Kauf zunehmen, daß es schiefgeht.
     
  2. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 24.01.05   #2
    Hallo Andre!

    Was hast Du denn mit dem Teil vor? Willst Du damit auftreten?
    Ne Hammond zu teilen ist grundsätzlich möglich, aber es sind einige Dinge zu beachten:

    Zum Beispiel solltest Du die Länge bestimmter Kabel (welche weiss ich jetzt auch nicht mehr, ich meine es hat mit dem Vibrato zu tun) nicht grossartig verändern, da ihre Länge auch Einfluss auf den Widerstand hat und der sollte bei manchen Bauteilen schon stimmen.

    Wenn Du die Orgel teilst benötigst Du einige Multipinstecker für die ganzen Kabel. Darunter sind auch einige abgeschirmte und da können an den Steckverbindungen leicht Gebrumm und Störgeräusche einstreuen.

    Die Basspedale kannst Du ohne weiteres einfach rausnehmen, sind ein paar Schräubchen, das geht schnell.

    Wenn Du mit der Orgel auf die Bühne willst, kannst Du das interne Leslie vergessen: Es ist ja nicht sehr laut und somit hast Du auf dem Mikro dann auch einen Grossteil des Gesamtbühnensounds. Am besten Du benutzt ein externes Leslie. Dann kannst Du den internen auch rausschmeissen und die Kiste wird noch etwas leichter.

    Wenn du den Speaker abklemmst solltest Du einen Lastwiderstand einbauen, der dem Widerstand des Speakers entspricht. Ich weiss ja nicht, was für ein Modell das ist aber meines Wissens haben die meisten Hammonds 16 Ohm Speaker. Je nachdem ob die nun parallel oder in Serie geschaltet sind muss Dein Widerstand 8 oder 16 Ohm betragen. Er sollte so 20 Watt Leistung abkönnen.

    Wenn Deine Orgel ein Transistormodell ist müsstest Du eigentlich den Vorverstärker und den ganzen anderen Kram mit ins Oberteil der Orgel (oberhalb des Tongenerators) packen können. Die ganze untere Sektion fiele dann weg und die Kiste wäre deutlich leichter. Ausserdem hast Du dann keinen Ärger mit Multisteckern.

    Ich hoffe, ich habe Dir ein bisschen helfen können.

    Schönen Gruß Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping