EMG 81 braucht eine Zeit zum aktiv werden


T
tomiii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
17.01.22
Beiträge
26
Kekse
0
Hallo,

ich habe folgendes Problem bei meiner ESP LTD EC-401 mit den EMGs 81 + 60.
Wenn ich das Kabel einstecke (Zurzeit spiele ich am Interface - PC) und von den 60 auf den 81 umschalte , dann bleibt der Steg Humbucker (81) eine Zeit lang aus.
Nach bisschen Spielen und mehrmals umschalten ist er dann wieder aktiv. Kann hier was an der Verdrahtung falsch sein ?
Ich habe die Gitarre erst vor 2 Monaten komplett neu gekauft . Denke es liegt daher nicht an der Batterie oder könnte das auch schon vorkommen ?
Der 60 funktioniert aber eigenglich immer sofort.
 
Wizzzzard2000
Wizzzzard2000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
13.05.22
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
Lübeck
Auch auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen………..
Bevor ich Minuten damit verbracht hier hier zu posten, hätte ich den 9 Volt Block schon mal schnell getauscht, um zu sehen, ob es daran liegt :)
Aber im Ernst: War es von Anfang an so?
mehrmals umschalten
DAS finde ich sehr verdächtig, hast Du online gekauft oder im Laden um die Ecke?
 
T
tomiii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
17.01.22
Beiträge
26
Kekse
0
*edit*
Ich weiß das hätte ich schon machen sollen , bin nur gerade bei der Arbeit und wollte das niederschreiben damit ich es nicht vergesse.
Wird heut Abend aber erledigt.
Am Anfang gab es auch schon ein paar Aussetzer, die kommen aber nicht immer vor.
Gekauft im Laden um die Ecke der aber doch 1h30 entfernt ist -.-
 
Grund: edit by C_Lenny -> Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Axel.S.
Axel.S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
31.10.07
Beiträge
222
Kekse
747
Neben der Batterie kann es auch ein Wackler am Pickup-Switch sein. Durch ein loses Kabel, die Lötstelle oder irgendwas ist da vergniesgnaddelt. Ich schätze, so aus der Ferne, eher ein kleineres Problem.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Wizzzzard2000
Wizzzzard2000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
13.05.22
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
Lübeck
Dann teste heute Abend die Batterie. Liegt es nicht daran, weißt Du ja, wo Du am WE hinfährst :)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

eher ein kleineres Problem.
Wenn es nicht die Bakterie ist, aber ein Problem des Verkäufers.
 
A
awm
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
06.02.22
Beiträge
271
Kekse
527
Süß :love: das merk ich mir :great: Und falls es nicht die Batterie war, würde ich auch erst mal die Kontakte und Verkabelung checken, bevor ich 3 Std hin und zurück fahre plus Wartezeit oder gar noch die Gitte im Laden lassen muss und nochmal hin.
 
Wizzzzard2000
Wizzzzard2000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
13.05.22
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
Lübeck
mal die Kontakte und Verkabelung checken
Und den Lötkolben selbst in die Hand um jede weitere Gewährleistung des Verkäufers/Händlers vollständig abzutöten :cool: Die beträgt auch bei E-Gitarren 2 Jahre, nach 6 Monaten muss man beweisen, das der Fehler/Mangel schon beim Verkauf bestand.
Also nicht Batterie —>> Händler
 
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.916
Kekse
60.751
Ort
Hannover
T
tomiii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
17.01.22
Beiträge
26
Kekse
0
So hab jetzt ein Update :
Hab sicher 30 min gebraucht um den Batteriedeckel runter zu bekommen 🙈(da kam wohl Lack in die Öffnung) Batterie getauscht und Problem bleibt bestehen .
Batteriekontakt kann ich ausschließen weil der andere Humbucker immer läuft.
Ich ruf morgen Mal den Händler an und schau wie es weiter geht :/
 
Uhu Stick
Uhu Stick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
21.04.17
Beiträge
1.140
Kekse
3.466
nach 6 Monaten muss man beweisen, das der Fehler/Mangel schon beim Verkauf bestand.
Hat sich seit diesem Jahr zugunsten der Käuferschaft geändert. Jetzt ist das auf 1 Jahr angewachsen.

PS: Viel Erfolg!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Tiefschwarz
Tiefschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
19.03.17
Beiträge
483
Kekse
10.741
Ort
Hameln
Bei aktiven PUs checke ich immer grundsätzlich in der Reihenfolge: Gitarrenbuchse prüfen (3 Anschlusskabel), dann die Verbindungen der PUs (ist deine gelötet oder hat die die Solderless-Verbindungen?) und dann den Schalter. Bei 2 aktiven PUs und einem 3-fach Switch lässt sich das Problem oftmals recht schnell eingrenzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
tomiii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
17.01.22
Beiträge
26
Kekse
0
Hab gestern nur kurz über die Verkabelung drüber gesehen und dann lieber wieder zu gemacht .
Der Händler meinte ich muss nur am Tag davor bescheid geben damit der Techniker Zeit hat und das wird am selben Tag erledigt (wenn's nichts gravierendes ist ). Auch wenn ich eine einfache Lötverbindung ausbessere ,würde er es wegen der Garantie auf seinen Namen schreiben . Ich schau Mal die Tage hin :)

IMG_20220816_185441.jpg IMG_20220816_185448.jpg IMG_20220816_185620.jpg IMG_20220816_185627.jpg
 
Grund: Bilder eingebunden
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mr.513
Mr.513
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
27.09.12
Beiträge
6.803
Kekse
190.481
Ort
im lkrs hildesheim
Der beschriebene Effekt klingt, als müsse eine bestimmte Spannung anliegen, um einen Schalter zu schließen, damit der Pickup tönt. Wie ein Kondensator, der aufgeladen werden muss, oder ein Thyristor.
Ich vermute, der Defekt liegt eher auf der Platine des Pickups als auf den Potis.

Die Gitarre gehört zweifellos auf die Werkbank eines Gitarrentechnikers.

Ist der Effekt von Anbeginn an gewesen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben