Empfehlenswerte klassische Sänger

von Fiddler, 07.06.06.

  1. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 07.06.06   #1
    Hallo,

    da meine Sozialisation mit klassischer Musik gegen null strebt hätte ich mal eine Frage:

    Könntet ihr hier mal ein paar CD's von klassischen Sängern mit guter Technik (nicht so geknödelt meine ich damit) vorstellen, sofern ihr welche kennt.

    Wenn es dann auch noch Baritone wären, die da zu hören sind umso besser.

    thx

    Fiddler
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 07.06.06   #2
    Thomas Quasthoff.
     
  3. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 07.06.06   #3
    Mein absoluter Fave ist halt Peter Hofmann allerdings ist der Tenor.
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 07.06.06   #4
    Dietrich Fischer-Diskau
     
  5. Masterstroke

    Masterstroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 07.06.06   #5
    ...in Phantom der Oper:great: .Ist für alle,die nicht so auf Klassik stehen ein empfehlenswerter "Schnupperkurs".
     
  6. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 07.06.06   #6
    Hallo,
    mit klassischer Musik kenne ich mich noch nicht so gut aus, aber ich habe eine CD von Ernst Gerold Schramm (Schuberts Winterreise). Der ist Bariton und ich finde ihn ganz ok. (Und "knödeln" tun die meisten klassischen Sänger eben gerade nicht :-))

    Grüße
    Brigitte
     
  7. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 08.06.06   #7
    Quasthoff ist in der Tat nicht schlecht. Wenns dir wirklich um Stimmtechnik geht, würde ich dagegen Dietrich Fischer-Dieskau lieber nicht so oft hören. Ähnliches gilt für Matthias Goerne und andere FiDi-Anhänger.

    Wer wirklich sehr gut ist, ist Thomas Hampson, vor allem Liedaufnahmen (z.B. Winterreise mit Wolfgang Sawallisch oder Mahlers "Wunderhorn" mit Geoffrey Parsons) und Mozart-Opern, weniger die grade aktuell so angesagten Verdi-Sachen.

    In Sachen Opern-Bariton ist Bryn Terfel sehr zu empfehlen, insbesondere sein Falstaff mit Abbado und den Berlinern.

    EDIT:
    Schön wärs! ;)
     
  8. Fiddler

    Fiddler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 09.06.06   #8
    Hallo,

    danke schonmal.

    Frage, was ist FiDi??

    Gruß

    Fiddler
     
  9. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 09.06.06   #9
    Fischer-Diskau. Ich kenn von ihm gesungen nur die "Winterreise" und bin der Meinung, dass er zumindest das ganz hübsch gemacht hat.

    Bei Quasthoff bin voreingenommen, weil ich seinen Bruder doof finde.
     
  10. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 09.06.06   #10
    FiDi finde ich stimmtechnisch uninteressant. Opernaufnahmen aus seiner frühen Zeit sind ja ok, aber dieses gekünstelte Gesäusel, wenn er Lieder singt, hat mir nie gefallen. Es fehlt sowohl stimmlich als auch vom Ausdruck her das Anrührende, Unmittelbare. Kraftvolle Töne, insbesondere in der höheren Lage sind vom ihm nicht zu hören.
    Ich unterstütze daher die Empfehlungen von Martin WPunkt!
    In der Tat findet man "knödelnde" Sänger relativ selten. Das, was der Laie oft als "Knödeln" bezeichnet, ist die "unnatürliche" Färbung des Stimmklanges durch die klassische Technik, die es dem Menschen erst erlaubt, mit der seiner Stimme soviel zu leisten.
     
  11. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 09.06.06   #11
    Kann ich nichts zu sagen. Ihr seid beide in der Klassik weit heimischer als ich. Ich kenne die Genannten nicht mal. Werdet schon wissen, wovon ihr redet.
     
  12. Fiddler

    Fiddler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 14.06.06   #12
    Können wir die Liste noch um Countertenöre erweitern?

    Danke

    Fiddler
     
  13. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 15.06.06   #13
    Aber immer doch.... ;)

    Mein absoluter Favorit: Robin Blaze. Eine butterweiche, fast lyrische, extrem klar geführte Stimme. Egal ob bei Bach-Kantaten oder Händel-Opern: immer sehr fokussiert und technisch hervorragend. Mein Lieblingsstück von ihm ist Purcells "By beauteous softness" mit Elizabeth Kenny an der Laute auf "English Lute Songs" (Hyperion). Herzergreifend!

    Gegenüber Robin Blaze kann beispielsweise der latent überbewertete Andreas Scholl m.E. einpacken.

    EDIT: Und dann wäre noch David James zu nennen, seines Zeichens Counter im zurecht vielgepriesenen Hilliard Ensemble (z.B. "Perotin" oder Orlando di Lassos "Missa pro defunctis", beides ECM). Wirklich guter Sänger, kommt aber meines Erachtens nicht ganz an Blaze ran.
     
Die Seite wird geladen...

mapping