Endstufe fürs Mikrofon

von rogerglover, 04.01.08.

  1. rogerglover

    rogerglover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #1
    Halllo,

    da das hier mein erster Beitrag ist, wollte ich erstmal hallo sagen; ich bin rogerglover, meines Zeichens Bassist/Gitarrist und wie man am Namen evtl erraten kann, Freund von Deep Purple :D

    Ich wollte zum Aufnehmen am PC ein passives Mikrofon nehmen... nur kommt dabei leider nicht viel am PC an wenn ich das einfach vor den Amp hänge... ich denk also mal ich brauch nen Vorverstärker oder ne Endstufe. Es wäre voll nett, wenn ihr mir da einen Vorschlag machen könntet... sollte aber finanziell tragbar sein für einen armen Schüler, d.h. so 100€ Maximum... dankö :cool:
     
  2. metal12

    metal12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 04.01.08   #2
    Ich denke, dass du das Mikrofon an die Endstufe schliessen kannst und die Endstufe in den Pc luafen lässt, sollte funktionieren.

    Edit: Eine Endstufe verstärkt ein Signal, heißt wenn dein Signal im Moment leise ankommt, sollte es mithilfe der Endstufe lauter ankommen.
     
  3. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 04.01.08   #3
    Sag mal metal12, wenn du keine Ahnung hast, dann dreh dem Guten doch bitte keine Endstufe an um den PC zu braten, sondern warte lieber ab, ob jemand anders was postet, der weiß wie's geht.

    @ rogerglover:
    Du brauchst einen Vorverstärker oder noch besser ein Interface mit VOrverstärker integriert.
    Für Vorverstärker suchst du am besten dir hier was raus: http://www.musik-service.de/pgx0011-cnt1233de.aspx

    Bis 100€ ist das ja nicht so viel, von Behringer würde ich aus eigener Erfahrung abraten, da würde ich eher zu SM oder Art greifen.

    Die wesnetlich elegantere Lösung zum recorden wäre ein Interface mit intergriertem Vorverstärker. Das lieg dann eher bei 150€, aber da hast du schon bessere Wandler als in deiner Soundkarte drin. DAs wird die Qualität nochmal verbessern. Das wäre sowas in der RIchtung von: http://www.musik-service.de/tascam-us-122l-122-prx395756752de.aspx



    DAs mit der Endstufe vergiss ganz schnell wieder, die kommt vor Lautsprecher, z.B. Monitorlautsprecher im Studio (wenn's so was schwachbrüstiges wie von metal12 ist) oder eben in eine PA (oder auch vor die 4x12er für dich als Klampfer)



    €: Was ich vorrausgesetzt habe: Dynamisches Mikro und dass es mit dem PC wirklich nicht funktioniert.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 04.01.08   #4
    und wenn der Gitarrenamp 10.000 Watt hätte, würde am PC trotzdem nur Bockmist recorded werden

    zum ca. 100.000sten Mal - aber bitte: die üblichen onboard-Soundkarten am PC sind in den allermeisten Fällen die Wurzel des Übels.

    WOMIT recordest du bitte genau? Welches Mikro, welcher Amp, wo hängt das Mikrofon, welcher PC etc.pp.usw.usw.usw. - in meiner Kristallkugel steht das nämlich nicht drinne.

    Und wenn ein Mod mitlesen sollte: bitte in den Recording-Bereich verschieben - mit dem Mikro hat das zunächst mal recht wenig zu tun

    danke

    edit: o.k. - Froce hats schonmal ansatzweise beantwortet
     
Die Seite wird geladen...

mapping