di-box anwendungen


C
Chilly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.22
Registriert
11.01.06
Beiträge
251
Kekse
35
hallo zusammen,

ich interessiere mich zur zeit für die palmer pdi-09 di-box, habe hierzu aber noch einige fragen.
mir schweben da ein paar anwendungen vor, ich bin mir jedoch nicht sicher, ob diese so umsetzbar sind.
ich beschreibe einfach mal, was ich mir vorstelle, es wäre sehr nett, wenn ihr mir sagen könntet, ob das so machbar ist!
amp ist ein hughes+kettner edition tube 20th anniversary...


1) git -> amp(input)->effects send -> palmer(input)->palmer(balanced out) -> pc oder pa
->palmer(thru) -> effects return

hinter der vorstufe sitzt also die di-box, die das gemodelte signal weiter in die p.a. oder in den rechner zur aufnahme schickt.
die thru buchse schleift das signal gleichzeitig unbeeinflusst (ist dies wirklich das trockene signal? keine lautstärkeunterschiede und keine speaker-simulation?) zurück in den amp.
ein lautloses aufnehmen stelle ich mir dann so vor, dass man einfach auf die rückverkabelung mit dem effects return verzichtet (ist dies vll schlecht für den amp?).




2) git -> amp(input)->effects send -> palmer(input)->palmer(balanced out) -> kopfhörer


wäre das signal laut genug? und hätte man dann im kopfhörer beidseitigen sound?
das signal sollte also nicht nur auf der rechten oder nur auf der linken seite zu hören sein.
der amp hat keinen kopfhörerausgang, daher kam mir diese idee. ist dies eine gute möglichkeit lautlos zu üben?
wozu dienen eigentlich genau mikrofon-vorverstärker?




3) git -> amp(input)->amp(external speaker) -> palmer(input)->palmer(balanced out) ->
pc oder pa


bei dieser möglichkeit würde ich also die palmer an den unbenutzten zweiten lautsprecherausgang des combos, also hinter die endstufe, hängen.
wird hierbei das signal aus dem lautsprecher des amps in irgendeiner weise, z.b. laustärkenmäßig, beeinflusst?




so, ich hoffe, ihr könnt mir ein paar tipps geben ;). ein vergleich zwischen 1) und 3) wäre auch interessant!
vielen dank schon mal!

gruß, chilly
 
Eigenschaft
 
Mathea
Mathea
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.12
Registriert
27.05.07
Beiträge
191
Kekse
238
Ort
Gau-Odernheim
Hm ok, also jetzt bitte nicht schlagen wenn ich dir Mist erzähle, das wird grad nämlich die erste Beratung von mir sein, die ich hier im Musiker-Board schreibe :redface:
Also deine erste Version sollte eigentlich defninitiv klappen! Soweit ich weiß ist diese DI-Box die du dir holen willst eine mit Frequenzkorrektur oder sowas, die dann sozusagen nen Gitarrenlautsprecher nachahmen soll... Ob sich das wirklich so gut klingt, wie ein mit Mikro abgenommener Speaker, darüber streitet man sich oft...
Zu deiner 2. Idee hab ich aber ne Frage: wozu brauchst du denn nen symmetrischen Ausgang um nen Kopfhörer anzuschließen? Kapier ich grad nich :confused: Aber dazu wär glaubich ein Kopfhörerverstärker hinter der DI box ne gute Idee...
Und zum 3. kann ich dir meines Wissens nur sagen: Tu´s nich! Eine DI-Box ist dazu konzipiert mit relativ schwachen Signalen zu arbeiten, aber bei deinem External Speaker-Output kommt ja ne gehörige Wattzahl raus, ich könnt mir vorstellen, dass du dadurch das Ding nur verkokelst :rolleyes:
Ich hoffe ich konnt dir helfen, und hab jetzt keinen Schwachsinn erzählt ^^ Frag am besten noch ein paar mehr Leute damit du auf der sicheren Seite bist!

Mfg, Mathea
 
Bierschinken
Bierschinken
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.06.22
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.190
Kekse
37.543
Ort
Köln
Die DI muss zwischen Amp und Speaker und NICHT an einen separaten Anschluß.

Die Idee mit dem Kopfhörer ist eig auch etwas kompliziert, da sollte man vorher in ein Mischpult und erst dann in den Kopfhörer.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben