Engl Blackmore kaputt?? (gibt komische Töne von sich)

von Fert, 18.04.08.

  1. Fert

    Fert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    10.04.09
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.08   #1
    Hallo,

    Als ich heute abend meinen Amp angemacht habe kamen auf einmal sehr komische Geräusche. Ich zähle jetzt einfach mal das Verhalten auf.
    Es ist ein Engl Ritchie Blackmore mit 150 Watt. Seit ein paar Monaten läuft er nur noch auf 2 Endstufenröhren.

    - ca. 3 Stunden vorher ging er noch einwandfrei
    - teilweise ist das Signal sehr leise oder ganz weg
    - manchmal kommen komische laute durchgehende Töne (hört sich irgendwie nach Raumschiff an, kann es nicht anders beschreiben). Wenn man leicht gegen den Amp dagegen klopft ändert sich die Tonhöhe (hab ich durch Zufall herausgefunden)
    - teilweise geht er aber auch normal, wobei mir der Sound irgendwie nicht mehr ganz so gut vorkommt, kann aber auch Einbildung sein.
    - die verschiedenen Zustände scheinen zufällig aufzutreten, also ohne dass ich irgendwas am Amp verstelle
    - die Röhren schauen soweit ich das beurteilen kann noch gut aus und glühen auch wie immer
    - verschiedene Gitarren und Kabel habe ich auch schon durchgechekt

    Kann es an den Röhren liegen oder woran sonst? Wenn nicht wird´s wahrscheinlich auch recht teuer oder?
    Hatte jemand schon so ein ähnliches Problem oder kann irgendwas dazu sagen?

    Danke schonmal und beste Grüße,

    ...tom
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 18.04.08   #2
    Und das ist Dir die ganze Zeit bis heute egal gewesen?

    Meinst Du jetzt 3 Stunden heute/gestern oder 3 Stunden bevor vor Monaten die Endstufenröhren ausfielen?

    Rechne leider mal mit einem deftigen Schaden und dem Gang zur Ampwerkstatt.
     
  3. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 18.04.08   #3
    :great:


    Aber mal ganz nebenbei gefragt: Woher weisst du das denn?
     
  4. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 18.04.08   #4
    Der arme Amp !
    Ich habe auch den mit 150 Watt und der wird ja seit einiger Zeit nicht mehr hergestellt,
    obwohl er soundtechnisch den 100 Watter schlägt, behaupte ich .

    Die 4 6550 Röhren dürften so 180 - 200 € kosten. Durch Dein Warten wirst Du damit wohl nicht mehr
    hinkommen.
     
  5. Fert

    Fert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    10.04.09
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.08   #5
    Die eine Röhre ist mir damals durchgebrannt und ich habe sie und die dazugehörige damals heraus genommen. Er klang in der Zeit immer noch sehr gut und Leistung hatte er auch noch mehr als genug. Weil ich etwas knapp bei Kasse war und der Sound noch passte hatte ich mich dazu entschlossen den Röhrenwechsel aufzuschieben...

    Mit den 3 Stunden wollte ich bloß ausdrücken, dass er nicht während dem spielen kaputt gegangen ist. Er lief am gleichen Tag, paar Stunden vorher noch einwandfrei und nach dem nächsten Einschalten verhielt er sich so wie beschrieben...
     
  6. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 18.04.08   #6
    Na ja, hilft alles nix...

    Ist es nicht so, dass sich die Impedanzen ändern, wenn man ein Röhrenpaar rausnimmt ?

    Wenn Du elektronisch nicht versiert bist, musst Du ihn eh vom Fachmann durchchecken lassen.
    Wenn kein teures Bauteil kaputt ist, wird's echt nicht die Welt kosten, dennoch wärst Du
    mit neuen Röhren schätzungsweise 300 € los.

    Würde mich aber auch interessieren, was es nun war.
     
  7. 493n7_or4n93

    493n7_or4n93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    563
    Erstellt: 18.04.08   #7
    HAb den Amp auch mal im Laden getestet und da hat er die selben mukken gemacht, wie oben beschrieben:

    Pfeifen aussetzer usw.

    Vllt. Produktonsfehler?
     
  8. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 18.04.08   #8

    nein dürfte nicht sein.
    hat ein Kupel von mir auch so gemacht an seinem Powerball und er hat sich vorher bei einem Fachmann erkundigt.
    für die Ausgangsimpendanz ist der Ausgangstrafo verantwortlich.
     
  9. MortalSin

    MortalSin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    6.670
    Erstellt: 18.04.08   #9
    also wenn ich an meinem Randall zwei Röhren rausnehme und mit 50 watt spiele halbiert sich die Impedanz. Vielleicht hat das ja deinen Amp gekillt. Nur weiß ich nicht ob das bei allen Amps sich so verhält oder ob das mit einer speziellen Schaltung zu tun hat.


    greetz
     
  10. Fert

    Fert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    10.04.09
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.08   #10
    Also das mit den 2 Röhren sollte kein Problem sein. Hab da extra vorher beim Support von Engl angefragt und die haben damals gesagt dass der Amp auch auf 2 Röhren geht. Halt mit der halben Leistung. Die zur kaputten Röhre dazugehörige Röhre habe ich ja auch wie vom Support empfohlen herausgenommen.
    Naja, wird wohl nichts anderes als Amptechniker übrig bleiben. Dann kann ich mir auch gleich einen neuen Satz Röhren einbauen lassen...
     
  11. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 20.04.08   #11
    Ob nun Impedanzverringerung oder nicht: solange die Ausgangsimpedanz des Verstärkers die Eingangsimpedanz der Last (= Box) nicht überschreitet, geht nichts kaputt. Niedriger sein darf sie also, bloß nicht größer. Gleiche Impedanzen sind aber natürlich ideal.

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping