Engl Blackmore Soundtest ;) (Metöl)

von Morgorroth, 07.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Kekse:
    536
    Erstellt: 07.11.08   #1
  2. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    7.02.20
    Beiträge:
    3.942
    Kekse:
    5.257
    Erstellt: 08.11.08   #2
    wie hast das den eingespielt?
    MIt nem Blackmore geht definitv mehr!

    Gruß Maxi
     
  3. Morgorroth

    Morgorroth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Kekse:
    536
    Erstellt: 10.11.08   #3
    engl -> 112 Box mit V30 aufgenommen mit SM57 & Rode M3 ... und ich habe eigentlich relativ genau den Sound getroffen den ich wollte (ausser bei dem Gedudel am Anfang, aber das mache ich dann wohl demnächst neu), hört sich nicht an wie das Zeug, dass du bei Myspace hast, solls aber auch gar nicht ;)
    BTW: fette soli :)
     
  4. HerrSensenmann

    HerrSensenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Luxemburg
    Kekse:
    308
    Erstellt: 10.11.08   #4
    zalli^^
    mit welchem tuning wurde das aufgenommen? klingt ein wenig hell / bzw. treblelastig.

    mfg sense
     
  5. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    7.02.20
    Beiträge:
    3.942
    Kekse:
    5.257
    Erstellt: 10.11.08   #5
    Dankeschön - soll sich ja auch nicht so anhöhren wie mein myspace - sound ist sicher geschmacksfrage - ich finds bisschen zu trebellastig-penetrant- bissel weniger höhen fänd ichs ganz cool!
    der eine break klingt auch etwas unsauber gespielt!

    *edit*liegt das an meinen boxen gerade oder kratz da was?

    Grüßle Maxi
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.511
    Kekse:
    56.344
    Erstellt: 10.11.08   #6
    1. In welcher Lautstärke wurde das aufgenommen? Evtl. recht leise zu Hause ohne Endstufensättigung?

    2. Wie ist das Mikro am Speaker positioniert?
     
  7. Morgorroth

    Morgorroth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Kekse:
    536
    Erstellt: 11.11.08   #7
    Hi, war auf ca 1/4 der Lautstärke, Mics direkt an der Bespannung, das Rode M§ direkt auf die Cone gerichtet und das sm57 (mit ca nem cm Abstand zur Bespannung, wegen Phase und so ;) ) ca 4 cm weiter links.
    Ich versuche mich an die Settings von Andy Sneap bezüglich des Peavey 6505 zu halten (Viel Low end, viel Presence, wenig tiefe mitten) und bin da noch am experimentieren, wie ich das beim Blackmore umsetzten kann.
    Kann sein, dass der Song teilweise nicht perfekt ist ;) , ich geb mir zwar Mühe, bin aber nicht unbedingt der Beste Gitarrist / Drummer :) .
    MFG
     
  8. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.11.08   #8
    ja bischen weniger höhren wär besser gewesen aber ist echt geschmackssache. Ich find beim Blackmore sind Treble und Presence sehr wichtige Regler wo man vorsichtig mit umgehen sollte.
    Man hört bei den Aufnahem auch die Ehrlichkeit des Amps ;)
    Da kommen Spielfehler schnell durch
     
  9. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    7.02.20
    Beiträge:
    3.942
    Kekse:
    5.257
    Erstellt: 13.11.08   #9
    Ich finde bei Engl genauso wie beim Peavey 6505 - isses ganz witzig was man mit presence und den höhen machen kann - z.b. fast auf die höhen verzichten und haufen presence macht das ganze etwas dreckiger... ob das beim Blackmore auch so ist weiß ich nicht - Beim Fireball/Powerball/6505 funktioniert das!

    Grüßle
     
  10. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.11.08   #10
    also ich hab meinen blackmore schon fast 3 jahre und hab letztens erst festgestellt was der presence regler noch alles so anstellen kann ;) war vorher schon begeistert aber jetzt noch mehr. man spielt echt monate lang gleiche settings die total rocken und bekommt immernoch mehr aus der kiste. einer der besten amps die ich kenne
     
Die Seite wird geladen...

mapping