ENGL E 1060

von siebass, 07.11.16.

  1. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    460
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 07.11.16   #1
    wie kommt denn so ein preis zustande?
    [​IMG]
    wenn ich nicht einen GK 1001 RB hätte, würde ich mir das ja glatt überlegen.
     
  2. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    3.206
    Zustimmungen:
    760
    Kekse:
    18.814
    Erstellt: 07.11.16   #2
    Ohne böswillig zu unken: Ich habe nicht das Gefühl, das die Bass-Amps von Engl gut liefen. Preislich waren sich einfach zu teuer.
    Eventuell wird jetzt Platz im Lager gemacht... für den Preis wird's jetzt echt interessant.
     
  3. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.442
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    3.436
    Erstellt: 07.11.16   #3
    Ich denke Angebot und Nachfrage.
    Engl ist ja sonst nur auf E Gitarre unterwegs und viele haben den evtl. gar nciht auf dem Radar.

    neulich gabs z.B. auch mal nen Trace Elliot ausverkauf, da hat man den AH1200 für glaub ich 600 euro bekommen.

    generell denke ich aber dass an der Qualität alles stimmt, da Engl sich keinen pfusch leisten kann ;-)
     
  4. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    4.179
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    12.871
    Erstellt: 07.11.16   #4
    Ich halte das auch für nen klassischen blow-out.

    Vermutlich wird die Serie eingestellt. Das gab es dann schon öfters in der Form. Wenn einem das Produkt zusagt kein schlechter Moment einen zu kaufen. Ich habe schon öfters erlebt, dass das Objekt, wenn nicht mehr vorrätig, dann in der Bucht teurer weggeht.

    Daneben denke ich auch, dass es von der Qualität stimmt. Über den Sound kann ich nix sagen, weder ob er mir zusagen würde, noch ob ich ihn persönlich für massentauglich halte. Ich teile ebenfalls die Meinung der anderen, dass, aus welchen Gründen auch immer, die Engel Bass Amp Gehversuche nicht gerade erfolgreich verliefen (mag mich aber täuschen).
     
  5. siebass

    siebass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    460
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 07.11.16   #5
    ich werde mich nicht hinreißen lassen, auch wenn er sich vielleicht gut neben meinem screamer head machen würde den ich genauso günstig neu bekommen habe :-) . interessant die preisstruktur auch in den andern läden zu sehen.
    und, wiegen tut das ding anscheinend nix. das manual bei ENGL ist nicht erreichbar (404 error) , das ist schon abgelegt.
    einfach vergessen.
     
  6. siebass

    siebass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    460
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 07.11.16   #6
    hab mal youtube befragt.
    das hier ist das einzige fundstück:



    und bei der präsentation wundert mich nicht, daß das ding nicht gekauft wird. mensch ENGL, das könntet ihr doch bestimmt bässer.
     
  7. tt-bass

    tt-bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.15
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    726
    Erstellt: 10.11.16   #7
    Also bei funktioniert das mit dem Manual, am Montag und gerade eben.
     
  8. Andy1988

    Andy1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.05
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    834
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    1.255
    Erstellt: 10.11.16   #8
    Würde auch meinen, dass der Amp ausläuft. Engl hat ja nun auch den neuen Ironbass (E1055) am Start. Der 1060er scheint kein Renner gewesen zu sein. Bin gespannt wie sich der Neue schlägt.
     
  9. Jetsetradio

    Jetsetradio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.14
    Zuletzt hier:
    11.03.18
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.16   #9
    NEIN können sie nicht. Schau dir mal das Video vom Ironbass an. Das ist noch schlimmer!!!
     
  10. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.442
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    3.436
    Erstellt: 14.11.16   #10
    Sound ist ja immer eine Geschmacksfrage, aber der Ironbass gefällt mir von dem was ich auf Youtube gesehen hab auch nicht :D
     
  11. Jetsetradio

    Jetsetradio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.14
    Zuletzt hier:
    11.03.18
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.16   #11
    Aber auch das Video an sich ist als Vorstellung echt Kacke... Mit diesem komischen geslappe hört doch keiner wie der Amp klingt.
     
  12. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.442
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    3.436
    Erstellt: 14.11.16   #12
    Engl ist halt bei Gitarrensachen stark vertreten, Bass ist bei denen neuland. d.H. da wird erstmal Entwicklung, Marketing, etc. erlernt und ausgebaut werden müssen.
     
  13. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    2.483
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    9.000
    Erstellt: 15.11.16   #13
    Ich hatte mir den Amp auf der Musikmesse angesehen (und ihn auch mal testweise gespielt), als er vorgestellt wurde. Da ist schon einiges an Entwicklung eingegangen.
    Rückblickend denke ich aber, dass er zu wenig eigenständig ist; unübersichtlich und nicht intuitiv zu bedienen. Die zwei Kanäle auch nicht mischbar. So, wie es beispielsweise schon der Pearce BC1 machte, oder Ampeg's SVP BSP.
    Mit der großen Erfahrung bei (Gitarren-) Röhrenverstärkern würde ich von ENGL eher (bass-) Röhrenamps erwarten, die sich klanglich und konzeptionell von den üblichen Anbietern abheben.

    Grüße, Pat
     
  14. lowfreqMM5

    lowfreqMM5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.12
    Beiträge:
    497
    Ort:
    RD
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    562
    Erstellt: 15.11.16   #14
    Wie klang er denn?
     
  15. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    2.483
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    9.000
    Erstellt: 16.11.16   #15
    Da kann ich leider gar nichts zu sagen.

    Der vorhandene Bass war ein Squier CV Preci, den ich zwar selbst mal hatte und daher einschätzen konnte, was (sozusagen) in den Amp rein ging. Aber die Zeit, die ich in der Kabine war, reichte nicht aus um den Amp ansatzweise zu verstehen. Es war ja der erste Kontakt mit dem Gerät. Der Amp war noch nicht im Handel; ich hatte keine Informationen vorab.
    Unter diesen Gegebenheiten konnte ich mir keinen Eindruck über das etwaige klangliche Potential machen. Angeschlossen war das im Video zu sehende 4x10 + 1x15 Boxen-Stack. Boxen sind ja auch nicht minder klangfärbend...

    Grüße, Pat
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping