Engl E530 Preamp

von Stifflers_mom, 12.04.04.

  1. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 12.04.04   #1
    so, wer kann mir denn was zu dem schönen dingens erzählen?
    kann man damit auch schön drückende mörderzerren rausholen? wie is der cleansound? irgendwelche schwächen?

    danke für eure antworten
     
  2. Lefthander

    Lefthander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    129
    Erstellt: 12.04.04   #2
    Das Teil ist für das Geld richtig geil. 4 Kanäle (1 Clean, 2 Crunch, 1 Lead). Der Cleansound ist sehr geil (wie eigentlich bei allen Engls). Zerre ist halt auch der typische Engl-Sound, wenn du ihn magst schlag zu. Ich weiß jetzt nur nicht so genau aus dem Gedächtnis ob der auch midi-fähig ist, meine aber schon (kann aber sein, dass du noch von Engl das Midi-Interface brauchst).
    In Verbindung mit einer gescheiten Endstufe und eventuell nem Multi-FX hast ein richtig gutes Rack, aber wie immer gilt die Devise: Vorher antesten!
     
  3. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 12.04.04   #3
    also, der hier ist gemeint: (hab ich oben vergessen anzugeben)
    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/3233001/sid/!18121995/quelle/listen

    hab mich mal noch schlau gemacht.
    midifiziert ist er nicht, also braucht man ein externes midi-interface dazu.
    in der anleitung steht, dass man das contour-switching mit dem stereo terminal (Bypass funktion mit dem mono terminal) der einen buchse macht. heißt das, ich kann das contour-switching mit keinem mono schalter bedienen, weil die bypass funktion brauch ich sicher nicht?

    nochmal zum sound:
    kommt der lead sound dem powerball in etwa gleich? sorry, ich würd ihn ja gern antesten, aber bei thomann gibts den nich, und sonst weiß ich auch nicht, wo ich ihn testen könnte.
     
  4. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 12.04.04   #4
    der lead-sound ist nicht mit dem powerball zu vergleichen. wenn du sowas in der richtung suchst wirst du mit dem engl 530 weniger freude haben. das gerät stammt vom richie blackmore topteil ab und geht klanglich in diese richtung. der preamp zerrt ganz gut, hat aber kein vergleichbares voicing zum powerball. man kann zwar tüchtig anzerren, aber das geht dann eher in richtung marshall-zerre (was einem natürlich auch gefallen kann). du kannst also durchaus auch sachen in richtung death-metal (mal als beispiel) hinbekommen, aber die sounds vom powerball sind damit nicht wirklich drin.

    wenn du also den powerball/fireball-sound haben möchtest, dann bist du mit einem dieser topteile besser beraten - oder du wartest noch ein paar wochen bis der E-570 preamp, der auf der frankfurter musikmesse vorgestellt wurde, rauskommt. der ist allerdings deutlich teurer als der 530 (etwa 3mal so viel), hat aber dafür die komplette preamp-sektion des E670 special-edition und kann somit sowohl savage wie powerball-sounds liefern.

    BTW: für mehr infos benutz mal die suchfunktion, ich hatte nach dem 530 vor ein paar wochen selbst mal nach infos gefragt. ausprobieren sollte man das teil auf jeden fall mal in natura, die paar clips im internet geben die soundmöglichkeiten recht schlecht wieder.
     
Die Seite wird geladen...

mapping