Engl Rockmaster 40 + Z-11 Switch + Z-12 Controller - welche Schalt-/Programmieroptionen?

M
MT_90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
22.02.18
Beiträge
33
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich habe einen Engl Rockmaster 40 und möchte ihn mit dem Engl Z-11 Midi Switcher aufrüsten. Dazu würde ich noch den Engl Z12 Midi footcontroller nehmen, um alles zu steuern.
Meine Frage ist, welche Kombinationsmöglichkeiten sich dadurch ergeben? Was kann ich genau auf den einzelnen Fußtastern hinterlegen? Ergänzend dazu würde ich noch ein Line 6 M5 einbinden wollen (midi-fähig).

Hat jemand mit diesen Kombinationen Erfahrungen oder kann Alternativen empfehlen?

Danke.
 
Eigenschaft
 
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.896
Kekse
15.636
Ort
Varel
Dein Amp hat vier Schaltoptionen und diverse Kombinationen davon.

Ich würde diesen Switcher
[URL="https://www.thomann.de/de/voodoo_lab_control_switcher.htm"]Voodoo Lab Control Switcher​
[/URL]

Und einen frei konfigurierbaren Midicontroller nehmen, z.B. ein Rocktron Midimate (gebraucht) oder ein Behringer FCB1010 https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Behringer-FCB1010-Midi-Foot-Controller/art-GIT0004051-000.

Die Engl Geräte können nur über Midi PCs kommunizieren, also Programme schalten. Die von mir genannten haben als “zweite Ebene“ CCs, was folgende zusätzlichen Optionen für weniger Geld bietet:
  • Umschalten via PC auf den gewünschten Sound mit einem Tritt + frei belegbare Fußschalter, die via CC an das Voodoo Lab die vier Schaltmöglichkeiten des Amps bedienen. Wie bei einem normalen Kanalumschalter. Ein Switch für den Wechsel zwischen den Kanälen, einer für Reverb und so weiter.
  • Kontrolle von Parametern des M5 via CCs durch ein Expressionpedal. Beim Midimate bräuchtest du noch ein separates Pedal, das dort angeschlossen werden kann.
  • Bypass des M5 via CC, dadurch beim Einschalten vermutlich weniger Umschaltverzögerung (wenn nicht zeitgleich ein Presetwechsel erfolgt
  • Falls ein weiteres midifähiges Effektgerät dazu kommt, bist du gewappnet
 
M
MT_90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
22.02.18
Beiträge
33
Kekse
0
Vielen Dank, für die Tipps. Das hilft mir mal weiter. Ich habe dennoch noch 2 Fragen:

Was meinst du mit "Kontrolle von Parametern des M5 via CCs durch ein Expressionpedal."?
Wie ich Amp und den Rest verkabeln muss, ist mir klar. Wie binde ich aber das M5 ein? Nur über den Midi-Anschluß oder auch über FX Send/Return am Amp?

Danke.
 
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.896
Kekse
15.636
Ort
Varel
Was meinst du mit "Kontrolle von Parametern des M5 via CCs durch ein Expressionpedal."?
Du kannst beim M5 beliebige Parameter der Effekte mit einem Expressionpedal steuern. Z.B. die Filterkurve eines Wah, die Tonhöhe von Pitch Effekten, das Feedback von Delays - alles was du möchtest.
CC steht für MIDI Continuous Controller oder Control Change. Siehe [url=https://www.musiker-board.de/thread...chichte-von-vorurteilen-und-irrtuemern.37959/]MIDI FAQ für Gitarristen[/URL]. Die Stellung der Pedale am FCB1010 bzw. eines externen Pedals am Midimate werden dazu in Mididaten umgewandelt.

Wie ich Amp und den Rest verkabeln muss, ist mir klar. Wie binde ich aber das M5 ein? Nur über den Midi-Anschluß oder auch über FX Send/Return am Amp?
Das hängt davon ab, welche Effekte des M5 du wie verwenden möchtest. Es kann ja im Prinzip fast alles, der Haken ist nur, dass manche Effekte wenn du die Verzerrung des Verstärkers benutzt im Effektloop besser klingen, andere aber besser davor sein sollten. Faustregel zum gebrochen werden: Modulation und Pitch wahrscheinlich, Delay und Reverb ziemlich sicher in den Einschleifweg.
Falls du dich nicht entscheiden kannst, gibt es auch spezielle Looper, die die Position des M5 zwischen Einschleifweg und vor dem Amp wechseln können.
 
M
MT_90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
22.02.18
Beiträge
33
Kekse
0
Das hängt davon ab, welche Effekte des M5 du wie verwenden möchtest. Es kann ja im Prinzip fast alles, der Haken ist nur, dass manche Effekte wenn du die Verzerrung des Verstärkers benutzt im Effektloop besser klingen, andere aber besser davor sein sollten. Faustregel zum gebrochen werden: Modulation und Pitch wahrscheinlich, Delay und Reverb ziemlich sicher in den Einschleifweg.
Falls du dich nicht entscheiden kannst, gibt es auch spezielle Looper, die die Position des M5 zwischen Einschleifweg und vor dem Amp wechseln können.

ok, danke. Bisher habe ich alles im Loop. Das wird sicher auch so bleiben. Ich muss meine Frage, glaube ich nochmal konkreter stellen. Wir verbinde ich das M5, was im Loop hängt mit dem Switcher?

Vielen vielen Dank für Deine Tipps.
 
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.896
Kekse
15.636
Ort
Varel
Das M5 wird garnicht mit dem Switcher verbunden. Der Switcher kann nur die Schaltfunktionen von Verstärkern kontrollieren. Oder möchtest du das M5 komplett aus dem Signalweg nehmen können? Dafür bräuchtest du einen Looper/Switcher mit Audioloops. Damit könntest du auch den Verstärker schalten. Allerdings sind die Teile etwas teurer.
[URL="https://www.thomann.de/de/voodoo_lab_hex_audio_loop_switcher.htm"]Voodoo Lab HEX Audio Loop Switcher​
[/URL]
Da könnte man nochmal nach günstigeren Alternativen schauen, die ich nicht auf dem Schirm habe.

Ansonsten kommt das M5 wie gehabt in den Einschleifweg des Verstärkers. Das Midikabel geht vom Fußcontroller zum Anderen Ampswitcher, ein weiteres vom Ampswitcher zum M5 (das hat kein Midi Thru, würde also die vom Controller empfangenen Daten nicht weitersenden).
 
M
MT_90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
22.02.18
Beiträge
33
Kekse
0
nein, aus dem Signalweg muss es nicht. Kann ich dann mit der Kombi: Amp, Voodoo Control Switcher, Footboard und M5, verschiedene Effekte auf einzelne Taster speichern. Also Zb. auf 1 Clean mit Delay, auf 2 Lead, Mid Boost und Flanger usw?
Oder kann ich in der Kombi wirklich nur den Amp schalten? Hall an, aus / Boost an, aus usw...

Danke.
 
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.896
Kekse
15.636
Ort
Varel
Du musst unterscheiden zwischen PCs und CCs.
Also Zb. auf 1 Clean mit Delay, auf 2 Lead, Mid Boost und Flanger usw?
Kein Problem. Wenn du mit einem Tritt mehrere Sachen gleichzeitig schalten willst (z.B. Kanal, M5 und Hall des Verstärkers), nimmst du am besten PCs.
Ich würde mir auf eine Reihe des Controllers PCs legen, mit denen Presets gesteuert werden. Ein Tritt und alles ist gleich so wie es sein soll. Auf die andere Reihe (bei meinem ehemaligen Midimate war es die hintere), würde ich CCs legen. Ein Schalter mit dem CC für Kanalwechsel, einer für Reverb des Verstärkers, einer für Boost, einer für den Bypass des M5. Wie ein normaler Fußschalter.

Du kannst dir so auch Presets basteln, in denen das M5 schon das benötigte Preset am Start hat, aber noch im Bypass ist. Über die CCs hast du immer den direkten Zugriff auf alle wichtigen Funktionen.

Mit dem Z12 hättest du die CC-Option nicht.
 
M
MT_90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
22.02.18
Beiträge
33
Kekse
0
ok, danke. Dann werde ich mal an dem Zeug versuchen. Dir nochmal einen großen Dank.
 
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.896
Kekse
15.636
Ort
Varel
Gerne.
Falls du dich für das FCB entscheidest, lies lieber nochmal die Anleitung genau nach oder frag im Forum nach, ob mit der Schalterbelegung mit CCs alles so geht, wie du möchtest. Ich kenne es nicht persönlich. Von den Specs her sollte das klappen, aber ich möchte nicht zu viel versprechen.
Mit dem Midimate geht es wie von mir beschrieben.

Viel Erfolg!
 
M
MT_90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
22.02.18
Beiträge
33
Kekse
0
Hi Micha,

ich habe nochmal eine Frage, Du meintest "Dein Amp hat vier Schaltoptionen und diverse Kombinationen davon". Aktuell benutze ich einen Stereo-Fußschalter, 2 6,3 klinken-Stereo-Stecker für 4 Funktionen. Kann das der Switcher auch, da ein "Ausgang" zwei Funktionen schaltet. Brauche ich dann auch stereo-klinken-stecker für den switcher? Danke
 
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.896
Kekse
15.636
Ort
Varel
Ja, genau. Da reichen dann ja auch günstige Patchkabel.
 
M
MT_90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
22.02.18
Beiträge
33
Kekse
0
ok, alles klar. Danke. ich habe nochmal eine Frage zum Anschluss der ganzen Sache. Vom Amp zum Switcher ist klar. Midi-Board geht zum Switcher (vermute mal in Midi in). Wie verbinde ich aber das M5 (klar im Lopp beim Amp) um das alles steuern zu können?! Auch an den Switcher "Midi out" ?
 
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.896
Kekse
15.636
Ort
Varel

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben