englische Reime gesucht

von Ullrich-Wickert, 10.04.17.

  1. Ullrich-Wickert

    Ullrich-Wickert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    138
    Erstellt: 10.04.17   #1
    Hallo Leute,
    zwar schreibe ich schon ne ganze Zeit lang englische Songs aber jetzt ist es das erste Mal das ich nicht weiterkomme und Input von Aussenstehenden benötige.
    Und zwar geht es diesmal um einen Song wo zuerst nur der Titel feststand und die Lyrics darauf bezogen später folgten. Jetzt hab ich Probleme im Chorus da ich einfach keine geeigneten Reime finde die Sinn ergeben. Hier mal die Lyrics bisher:
    Rugbyfield Diggerz

    Intro: 4x
    Verse: one Night I want you see
    Upon the school on Rugbyfield
    Bridge:
    The turf is soft, so take a seat, it’s a special Smell
    Don’t be so shy
    And sure that’s not the only thing, cause there’s another thing, …
    Chorus:
    …We can do just as well – Rugbyfield Diggerz
    We become – let’s have a private party
    roll all night long – rugbyfield diggerz we become
    Common my Dear let’s started
    Verse: Maybe Culms will tweak instead
    We don’t realize that much, I bet
    Bridge:
    You roll on me, I grap your feet, Mind’s blown to Hell
    Don’t ask me why
    We scraped a little deeper, little deeper…

    Verse:
    Don’t call ya friends and come alone
    And be aware because your Phone

    so, jetzt find ich keine Reime entweder für den Chorus von dem "Well" ausgehend aber ich kann beim Verse auch nix machen was zu dem "become" führt. Tja englisches Reimlexikon müsste man haben. Hat jemand ne Idee?
     
  2. gesch

    gesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.15
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    370
    Kekse:
    1.254
    Erstellt: 11.04.17   #2
    Das Reimproblem hatte ich auch mal aber dem Manne kann geholfen werden.

    Einfach im Internet suche. Probier es doch mal hiermit: http://www.rhymezone.com/

    Gruß
     
  3. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    834
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    526
    Kekse:
    2.511
    Erstellt: 11.04.17   #3
    Ich habe mir deinen Text mal durchgelesen. Versteh mich bitte nicht falsch aber ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was du damit aussagen willst.
    Abgesehen von der Groß- und Kleinschreibung sind da IMHO doch etliche Fehler drin, die ein Verständnis erschweren.

    Nur zwei Beispiele: Müsste es in der ersten Zeile nicht eher heißen: 'One night I want to see you' oder meinetwegen auch 'One night I want you to see'?

    'Common my Dear let's started' ergibt so auch keinen Sinn. 'Common' heißt soviel wie 'gewöhnlich' oder 'gemeinsam'. 'Come on my dear, let' get started' wäre mMn korrekter.

    Und der Sinn des Wortes 'diggerz' erschließt sich mir auch nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.850
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 11.04.17   #4
    Hi,

    Äääääh - das sollte in Zeiten der digitalen Informationsbeschaffung machbar sein:

    http://www.rhymezone.com/
    http://www.rhymer.com/
    http://muse.dillfrog.com/sound/search
    http://wikirhymer.com/
    http://www.writeexpress.com/online.html
    http://www.alcor.com.au/english_rhyming_dictionary.asp

    usw usf



    Ich fürchte, bevor du weiterreimst, solltest du auch noch mal ein Blick auf das Vorhandene werfen.

    Also: Erstmal kannst/solltest du die deutsche Groß/Kleinschreibung nicht ins Englische übertragen. Bis auf das I (Ich ), Eigennamen und Satzanfänge kannst du alles klein schreiben.

    Insgesamt ist das alles eher "denglisch" statt englisch. Aber darauf und aufs Inhaltliche gehe ich nicht näher ein.

    Was soll das denn heißen? Sowas in der Art?

    Eines Nachts will ich dich sehen
    Bei der Schule auf dem Rugbyfeld

    Dann müsste es etwa so lauten:

    One night I want to see/meet you
    Upon the rugbyfield at school

    oder etwas fordernder:

    One night I want you to see me
    Upon the rugbyfield at school

    Weil: "Upon the school" haut nicht hin. "Upon the rugbyfield" schon eher. "Down by the rugbyfield at school" wäre eventuell auch eine Alternative.

    "Common" ist nicht die umgangssprachliche Schreibweise für "Come on" und wird auch anders ausgesprochen. Common bedeutet in etwa "verbreitet, allgemein, häufig".

    Daher:

    Come on my dear let's get started.


    Hier wirfst du Zeitebenen durcheinander. Am Ende wird es Vergangenheit. Vielleicht würde sich der Konditionalis anbieten - da du sie sie/ihn ja noch nicht rumgekriegt hast


    You'd (für would) roll on me, I'd grap your feet, minds were blown to hell
    Don’t ask me why
    We'd scrape a little deeper, little deeper…



    Die message ist klar. Er will im Schmutz des Rugbyfeldes vö***ln :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    834
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    526
    Kekse:
    2.511
    Erstellt: 11.04.17   #5
    :facepalm1:
     
  6. GalleG

    GalleG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.15
    Zuletzt hier:
    18.05.18
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    189
    Erstellt: 11.04.17   #6
    Ich muss mich den Vorrednern anschließen. Da sind doch etliche fehlende und falsche Wörter enthalten. Auch vom Satzbau ist das eher deutsch als englisch. Evtl. mal einen Muttersprachler zu Rate ziehen, um ein wenig mehr englisches Feeling rein zu bekommen. Am Ende ist natürlich Kunst frei und alles, was gefällt erlaubt.

    Bei mir erzeugen Bands, die Englisch singen und es nicht können eher Fremdschäm- Gefühle. Ich singe und schreibe zwar auch sehr viel Englisches und bin weiß Gott nicht frei von Fehlern, aber ich spreche jeden Tag und fast ausschließlich Englisch. Da bekommt man ein Gewisses Gefühl für die Sprache, das man imho für Texte, die einen Greifen sollen, unabdingbar.

    Was sehr viel hilft sind Englischabende. Hat sich bei uns auch sehr bewährt. Abende, an denen alle Englisch sprechen, egal wie gut sie es können. Am besten einen Muttersprachler mit dabei. Dann stellt sich ganz schnell dieses "Gefühl" für die Sprache ein.

    Um reime zu finden wurden ja auch schon einige Seiten genannt. Eine andere Herangehensweise kann sein, ein bestimmtes Wort, dessen Sinn man wiedergeben zu wählen und nach "Synonyme" zu suchen. Daraus ergeben sich manchmal auch ganz schöne Ansätze.
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.850
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 11.04.17   #7
    Das ist wohl bildhaft im Sinne von: Beim schmutzige Liebe machen das Rugbyfeld durchbaggern / umgraben.

    Unten mal ein paar Vorschläge konkret zu deinem Anliegen mit ein paar mehr Reimen. Ich kenne leider den Aufbau und die Phrasierung deines Songs nicht, kann die Zeilen auch rhythmisch nicht so recht einordnen. Daher bleibt es ein Schuss ins Blaue:


    .... instead of what? Hier fehlt was. Du kannst nichts ersetzen, wo vorher nichts war. Vorschlag siehe unten.


    Auch das ist unvollständig: Sei vorsichtig, weil dein Telefon ... Wenn dann "(because) of your phone" oder "beware (of) your phone". Was beides irgendwie keinen Sinn macht. Warum soll sie überhaupt auf ihr Telefon achten / damit vorsichtig sein / sich davor hüten? Warum als Pointe statt allein nicht sogar jemanden zum gemeinsamen Graben einladen und dreifach Spaß haben? Siehe unten.

    --------------------------------------

    Ich versuche es mal, ohne deinen Text / die Situation inhaltlich zu stark zu verändern. Nur dann, wenn es (für mich) unvollständig / unschlüssig und nicht ganz flüssig ist.

    Da mir das Bild vom dominanten Mann, der das schüchterne Mädchen zu schmutzigen Dingen verführt, etwas überholt erscheint, habe ich ich die etwas "höflichere" Konditionalform gewählt und eher ein "Wir-Ding" draus gemacht.

    Verse
    This night I 'd love to see you
    Down by the rugbyfield at school

    Bridge
    The turf so soft
    We'd have a seat
    Enjoy that smell
    That's what we need
    But this is not my only claim
    I ('ve) got some other things to tell

    Chorus
    We could be as well - rugbyfield diggers
    We could ring the bell - sexual triggers*
    All night long – rugbyfield diggers
    We'd become
    Come on let's get started

    Verse
    And if that culms would prick our butts
    We'd run so wild and get so nuts

    Bridge
    You'd roll on me
    I'd grap your feet
    Blown to hell
    That's what we need
    We'd plug our parts (deep) in(to) the dirt
    What mommys say would be unheard

    Chorus
    We could be as well - rugbyfield diggers ....

    Verse
    For you'd feel too much on your own
    Call your best friend to dig along

    Bridge
    A private party
    With one, two, three
    No more distance
    That's what we need
    We'd plug our parts (deep) in(to) the dirt
    What mommys say would be unheard

    Chorus
    We could be as well - rugbyfield diggers ....


    Okay - auch nicht gerade feinsprachlich. Aber geht ja auch nur ums ....

    * Ring the bell = Umgangssprachlich zweideutig für "zum Höhepunkt bringen". Wenn dir "sexual" zu offensichtlich ist, könntest du auch "sensual" (sinnlich) nehmen.
     
  8. Jed

    Jed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    3.651
    Erstellt: 13.04.17   #8
    Ich als Englisch-Muttersprachler bin genauso ratlos, wie meine Vorredner.

    Es fängt an mit "Rugbyfield" (groß geschrieben und in einem Wort). Soll das ein Ortsname sein? Der Ort Rugby und die dort befindliche Eliteschule Rugby School werden groß geschrieben; die Fußballvariante "rugby", die an der Schule entstand, wird meist klein geschrieben. Allerdings heißt das Spielfeld auf Englisch "rugby pitch" (so wie beim "klassischen" Fußball "football pitch") als 2 Wörter geschrieben. "Field" hat eher mit der Landwirtschaft zu tun.

    Insofern scheint eine gewisse Thematik angesprochen zu sein: Rugby School / school rugby (an britischen Eliteschulen wird rugby zur körperlichen und charakterlichen Ertüchtigung eingesetzt, wie ich am eigenen Leib erfahren musste). Ersetze "field" durch "pitch", und es kommt in etwa hin.

    Aber "Diggerz"? Offensichtich eine hip-hop version von "diggers". Wenn es groß geschrieben wäre, würde man an "Diggers" denken - der englische Spitzname für Australier. Die aber spielen Fußball vornehmlich nach den eigenen "Aussie Rules" oder Soccer. Bei rugby wären eher "Springbocks" (Südafrikaner) oder "All-blacks" (Neuseeländer) relevant.

    Ansonsten ist alles zur Verständlichkeit (oder nicht) des Textes gesagt worden.

    Dazu muss ich mit verlaub sagen: Als Ire der ich seit über 40 Jahren in Deutschland lebe und auch qualifizierter Übersetzer bin, kann ich meistens hinter "denglischen" Texten einen Sinn entdecken. Hier passe ich ...

    Cheers,
    Jed
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Ullrich-Wickert

    Ullrich-Wickert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    138
    Erstellt: 19.04.17   #9
    Ja Hendock, ich geb dir Recht das der Text grammatikalisch nicht 100%ig korrekt ist und von der Aussage her nicht ganz einfach zu verstehen.
    Aber schau dir mal so manche Texte in den Booklet's an und außerdem solange ich vor Landsleuten singe ist das erstmal sekundär.
    Was mich zu den Reimen bringt, die müssen passen. Geb zu selbst (..let's startet) auf (Party) zu reimen ist grenzwertig. Aber danke Antipasti
    für die Surftipps.
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.04.17 ---
    Naja ich hab in meinem bisherigen Leben nicht gerade wenig Englischunterricht gehabt und bin einige Mal im Ausland gewesen (z.B Schottland) vielleicht geh ich zu leger mit der Sprache um kann schon sein. Brauch wahrscheinlich noch mehr "Practise"
     
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.850
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 21.04.17   #10
    Ich will dir nicht zu nahe treten, aber ich habe den Eindruck, dass die vielen gut gemeinten Botschaften nicht so richtig bei dir angekommen sind. Daher etwas deutlicher: Dein Umgang mit Sprache ist nicht nur "leger" und grammatikalisch auch nicht nur "nicht 100%ig korrekt". Der Text ist auf sprachlich niedrigstem Schul-Niveau – und trotzdem noch voller Fehler. Das muss man auch erstmal hinkriegen.

    Aber auch das ist ja kein Problem, denn:

    Wenn der Sinn des Textes ohnehin nicht wichtig ist und es primär auf die Reime ankommt, kannst du doch eigentlich machen, was du willst. Dann reim doch einfach Party auf Hearty, Farty oder Starty. Hauptsache, es klingt irgendwie englisch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    13.223
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    3.180
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 21.04.17   #11
    Als kleine Ergänzung: Dieter Bohlens englische Texte beanspruchen auch kein Niveau, was den Inhalt angeht - trotzdem strotzen sie nicht voller Fehler.

    Aber es ist Dein Rugbyfeld, Digga.

    Was ich zudem nicht ganz verstehe, ist die Haltung: Du schreibst einen beabsichtigt anzüglichen Texten, der die Mamas und Papas dieser Welt schockt / schocken soll und machst damit einen auf dreckischer Rocker - aber berufst Dich darauf, dass ja eh keiner diesen Text versteht.
    Wo liegt der Sinn? Was ist der Witz daran?


    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping