Enstufensättigung mittels EQ (Rectifier)

von kaja, 09.10.07.

  1. kaja

    kaja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    97
    Ort:
    im Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.07   #1
    Tach die Matrosen!

    wie sieht das aus:

    wenn ich einen EQ (mit input&gainregler) in den Loop eines Triple Recto setze, den Gainregler des Pedals sehr gering einstelle, ist dann die Endstufe schneller gesätigt?!?!
    hab da so was gehört, scheint mir aber unlogisch.....

    dann würde ja ein Hotplatedings Null sinn machen....

    gruz kaja
     
  2. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 09.10.07   #2
    Und was erhoffst du dir durch Endstufensättigung?
    Moderne Amps machen ihren Sound hauptsächlich in der Vorstufe und Endstufensättigung hört sich da eher bescheiden an.
    Früher bei alten Marshalls etc. mag das anders gewesen sein...
     
  3. kaja

    kaja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    97
    Ort:
    im Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.07   #3
    Mein Mesa(2ch/2001) hört sich laut schon ganz anders an als verdammt laut....
    man sagt doch, das Röhrenamps laut gespielt werden müssen, damit sie den richtigen sound entfalten können...

    nööö??
     
  4. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 09.10.07   #4
    Das liegt aber nicht nur an der Endstufe, sondern da spielt auch die höhrpysiologie mit, Stichwort Fletcher-Munson-Kurve.

    cu Direwolf
     
  5. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 09.10.07   #5
    Endstufenröhren gehen in die Sättigung, je mehr sie ackern müssen. Daraus ergibt sich eine Kompression und zusättzliche, harmonische Obertöne. Ein Hotplatedingens macht genau diesen Sinn.
    Das ist auch der Grund, warum öfter mal Diezel- Krank- oder Rectispieler in Tränen aufgelöst vor hundert Jahre alten Hardrockern stehen, die nix anderes als eine alte 18 W Gurke und eine ausgefranste Paula haben. :D
     
  6. kaja

    kaja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    97
    Ort:
    im Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.07   #6
    aber mit dem EQ geht das nicht?

    ich dachte immer als gitarrist müsse man gitarrespielen können...
    jetzt brauchts auch noch psychoakkustik-kenntnisse?!?!
     
  7. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 09.10.07   #7
    dann sollte das weber-fechner-gesetz nicht unerwähnt bleiben!!;)
    100 watt sind nicht doppelt so laut wie 50 watt...bei versch.voicing/speaker etc greift zusätzlich natürlich obig genanntes zusätzlich :D
     
  8. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 09.10.07   #8
    nein. Eine Endstufe geht halt erst in die Sättigung, wenn sie auch wirklich arbeiten muss. Da kann ein EQ nichts daran ändern.
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 09.10.07   #9
    Post des Monats!
     
  10. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 09.10.07   #10
    Daß sowohl die Paula als auch das 18-Wättchen allein schon das doppelte eines modernen Tops wert sein können, lassen wir aus Spektakelgründen mal unerwähnt. :D
    Grazie! :)
     
  11. Olli 333

    Olli 333 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    280
    Erstellt: 09.10.07   #11
    Um eine Endstufe in Sättigung zu bringen, müssen sowohl Pre- als auch Poweramp gut ausgefahren werden, bringt ja nichts, wenn man nur den Master weit aufreist, der Preamp aber nichts weiter als ein leises Fliegensurren liefert. Demach müssten ja Kollegen wie Marshall DSL/TSL oder Peavey 5150/6505 immer eine gesättigte/verzerrende Endstufe haben, da kein Mastervolume vorhanden ist, sondern nur ein Channel (Preamp) Volume.
     
  12. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 09.10.07   #12
    Wie meinst du das, Preamp muss gut ausgefahren werden? Im Prinzip bringt kein Preamp mehr als ein leises Fliegensurren!
     
  13. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 09.10.07   #13
    Das hab' ich jetzt nicht verstanden. Was ist denn, Deiner Meinung nach, die Funktion eines Masters?
     
  14. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 09.10.07   #14
    hi olli!
    guck dir die kandidaten lieber nochmal an - bin ziemlich sicher, daß die ein master-volume haben ;)

    - 68.
     
  15. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 09.10.07   #15
    Wenn Du den EQ Regler voll aufreisst, dann bekommst Du Deine Endstufensättigung, aber auch 'nen Hörschaden :D
     
  16. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 09.10.07   #16
    Und manchmal stehen sie auch vor denen und halten sich den Bauch vor lachen, weil jemand wieder gedacht hat er bräuchte nur den kleinen Hype-Boutique-Amp (je teurer desto besser) und die teure, nachgealterte Paula um gut zu klingen und dabei leider vergessen hat, dass man "tone" nicht kaufen kann sondern üben muss. ;)

    Das ist dann auch der Grund warum manche vor der Bühne des Profi-Gitarreros eines Musicals stehen und weinen, weil der aus ner Strat und nem Modeller direkt in die PA nen besseren Sound fährt als sie selbst, und das ohne teuren Kram und ohne Gehörsturz ;). Und da dieser Gitarrero auch noch Rücksicht auf den Bandsound nimmt, hat er im Gegensatz zu seinen Kollegen von der Mein-Röhrenamp-muss-so-laut-sein-weil-er-sonst-nicht-klingt-Fraktion auch noch ne Band gefunden und darf auch vor mehr als zehn Leuten spielen. :D
    Sorry, konnte es mir nicht verkneifen, aber das war wieder so stereotyp gedacht, das musste einfach sein :D ;).

    Zum Thema:
    Der Recti ist nicht für Endstufenzerre ausgelegt. Entsprechend wird es auch klingen. Ausprobieren kannst du das nur, indem du Vor- und Endstufe aufdrehst. Das hat wohl auch Olli33 gemeint. Es nutzt nichts den Master voll aufzudrehen und dann die Lautstärke über die Vorstufe runterzuregeln.
     
  17. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 09.10.07   #17
    @ RfC:
    Hilf mir...ich kann den Punkt nicht finden, an dem wir uns widersprechen.
    Besonders das hier findet meine vollste Zustimmung.
    Wo erkennst du boutiquegeilheit?
    Bin ich viel zu geizig für.

    Und ja...ich bin ein wandelndes Klischee.

    Gruß, P.

    EDIT: Und noch was...viele, viele Gitarrenspuren finden den Weg in meinen Rechner über...rate mal...Guitar Rig...jawohl...

    *duckundweg*
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 09.10.07   #18
    Und irgendwann kommt man an einen Punkt, an dem man nicht gleich zu weinen anfängt wenn ein anderer Gitarrist einen guten und vielleicht sogar besseren Sound fährt... sondern ihm dazu gratuliert und sich vielleicht ein par interessante Anregungen holt, in musikalischer wie Ausrüstungstechnischer hinsicht ;)
     
  19. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 09.10.07   #19
    Den gibts ja auch nicht. Mein Post war auch nicht direkt auf dich bezogen, war nur eine Anmerkung zu dem was du schon vorgegeben hast. Bei dir klang es noch etwas nach dem hochheiligen Jazz-Club um die Ecke, bei dem alles über 20 Watt nicht zu nem "Amp" zählt und alles Zeugs was nicht mindestens 40 Jahre alt ist, nicht gespielt werden darf. Es war bestimmt nicht so gemeint, aber es war eben eine schöne Vorlage, da konnte ich nicht widerstehen daraf hinzuweisen, dass es eben genauso auch in die andere Richtung geht. Genausowenig wie jeder Diezel-Spieler gut klingt, klingt auch net jeder Amp aus den 60ern automatisch gut. Das prinzip ist immer das Gleiche, der Spieler macht die Musik ;):D.

    @wary: das ist die höchste Form, dann ist der Gitarrist schon fast zum Musiker geworden :eek::p.
     
  20. triple666

    triple666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    168
    Ort:
    666 Metaldorf
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    793
    Erstellt: 09.10.07   #20
    @RFC
    wer findet denn hier das ein Diezel gut klingt ??:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping