Entfall des 700er Bandes

von chrisderock, 27.05.16.

Sponsored by
QSC
  1. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    985
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    196
    Kekse:
    3.290
    Erstellt: 27.05.16   #1
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. L ectronics

    L ectronics Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.15
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    61
    Ort:
    NAhe Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.16   #2
    Je nach preisklasse gibt es Verschiedene Möglichkeiten. Bspw. 832-835 MHz/1,8GHz Analog, oder 2,4 GHz digital. Schau beim großen T mal nach, da gibts vieles.

    LG
     
  3. Bassyst

    Bassyst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    675
    Ort:
    Nirvana
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    1.317
    Erstellt: 27.05.16   #3
    Pass mal auf, wenn erst die Stringtheorie bewiesen ist, dann fallen sogar Kräfte wie die starke Wechselwirkung und der Elektromagnetismus aus der Liste der konstanten Dinge weg. Dann ist nur noch der Tod gewiss :p.
     
  4. dabbler

    dabbler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.12
    Beiträge:
    1.281
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    4.550
    Erstellt: 27.05.16   #4
    Erm, daß das 700er Band weg ist ist doch mittlerweile länger bekannt...

    Hoffentlich herrscht nun erstmal nen paar Jahre Ruhe:

    "Das Frequenzband unter 700 MHz (470 bis 694 MHz) soll mindestens bis 2030 für digitales Fernsehen und drahtlose Mikrofone erhalten bleiben."
     
  5. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 27.05.16   #5
    Never! Die Diskussionen bezgl. 400 - 700 MHz sind schon im Gange: http://www.behoerden-spiegel.de/icc...uMen=1f75009d-e07d-f011-4e64-494f59a5fb42.htm

    Dazu kommt dann noch die Unsicherheit von wegen LTE der nächsten Generation und DVB-T2.

    Dennoch liegt man im Bereich 400 - 700 MHz erstmal gut, denn man hat ja entspechend Ausweichmöglichkeiten und die Geräte sollten sich auch umprogrammieren lassen.

    Meine Persönliche Meinung, sofern es semiprof. bis prof. sein sollte:
    ISM Band - no go
    2.4 GHz - no go
    LTE Mittenlücke - sofern nicht mehr max. 4 Anlagen zeitgleich auf Sendung sein müssen.
    1.8 GHz - siehe LTE Mittenlücke.
    Alles andere - 400 - 700 MHz

    Das wird nie der Fall sein, denn der Gewinn und vor allem die Lobby ist bei der TK Branche immens größer und der Staat braucht eben auch Geld. Was interessiert da schon ein Funkmikro? Naja, für die nächste Diskussionsrunde gibt es dann eben wieder SM58 mit Leitung in lustigen, bunten Farben dran. :D
     
  6. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    2.406
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 28.05.16   #6
    Hallo @chrisderock
    ich habe deinem Thread mal einen aussagekräftigeren Titel gegeben. Das hilft dabei, ihn besser und auch durch Suchmaschinen finden zu können. Bitte zukünftig selber darauf achten.

    Gruß, mHs, für die Moderation
     
Die Seite wird geladen...

mapping