Epiphone Les Paul 1989

von Minicocker, 01.12.05.

  1. Minicocker

    Minicocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 01.12.05   #1
    Hi!

    Ich habe hier eine Epiphone Les Paul mit Baujahr 1989. Ich wollte die gerne verkaufen und wollte mal fragen, ob sich jemand mit Paulas aus dieser Zeit auskennt! Die Frage is im Grunde, was man für eine solche Gitarre noch verlangen kann! Vielleicht hat auch jemand nen Link zu Posts mit diesem Thema?
    Das Problem ist, daß da einiges gemacht werden müßte. Der Wirbel der G-Saite am Headstock ist eingerissen, der wird also irgendwann abbrechen und an der Brücke unten ist eine Justierschraube abgebrochen. Das Schlagbrett ist abgeschraubt, allerdings ist es vorhanden und kann jederzeit wieder angeschraubt werden. Zwei Dellen hat sie auch noch.
    Lohnt es sich, diese Sachen reparieren zu lassen, oder ist der Verkaufswert nachher so gering, daß sich das garnicht lohnt?
    Der Sound is nach wie vor spitze, sie hat auch noch den alten Headstock der Paulas.
    Seriennummer: 890309954, 1989 in Korea gebaut.

    Ich bin für jeden Tip oder Einschätzung dankbar!

    Die Fotos sind leider nur Handyfotos, ich kann aber bald richtige machen.
     

    Anhänge:

  2. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 02.12.05   #2
    hi,

    leider erkennt man auf den fotos nicht viel. darum kann ich dir in summe nichts konkretes sagen.

    ich würd an deiner stelle zu nem gitarrenbauer gehen und fragen, ob er die schraube an der brücke rausbekommt und dir ne neue geben kann. die mechaniken kannste für etwa 20-30 euro bei ebay bekommen. und wenn das mit der brücke nicht funktioniert, eben auch ebay. vorher aber nach dem listenpreis beim händler fragen.

    und wenn die gitarre dann i.o. ist, du nen ordentlichen text schreibst, und viele gute fotos (6-9) machst, bekommst du die für schätzungsweise 290-340 euro los. das kommt auch sehr auf die maserung der decke an, die ich hier leider nicht so gut erkennen kann. wenn ein koffer mit dabei ist eben ca 30-50 euro mehr.

    meine meinung.
     
  3. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 02.12.05   #3
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Gitarre für mehr als 300 rausgeht, da sie schon mehr lals 15 Jahre auf dem Buckel hat. Gut, man könnte vielleicht denken, dass die Verarbeitung und die Materialien in der Zeit besser waren, dass weiß ich nicht. Ich würde jedoch sagen, dass sie wohl um die 250 bringen würde.

    Im Endeffekt weiß ich nicht, inwiefern das beheben der Defekte mehr Geld für dich bringt. Vielleicht würde sie so für 240 Euro rausgehen, mit Reperaturen für 260. Aber da hast du dann vielleicht auch 35,40 Euro reingesteckt.
     
  4. themanwhosold

    themanwhosold Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    213
    Erstellt: 02.12.05   #4
    Hi,

    würd auch fast mal sagen mehr als 250 - 300 Euro wirst du für die Gitarre mit den Defekten wohl nimmer bekommen. Wobei die Epiphone Les Pauls die bei Ebay für den Preis rausgehen sin meistens ja noch net alt (max. 2-3 Jahre) und dann muss an deiner ja noch was gemacht werden (Neue Bridge, neue Mechaniken), ich denk mal der Preis hängt auch ein bisschen davon ab ob an dem Tag genug "Dumme" im Ebay rumlaufen die für alte Gitarren nahezu den Neupreis zahlen.

    Mfg Markus
     
  5. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 02.12.05   #5
    HI

    Mir wär auch nicht bekannt, dass bei Epi große Preisschwankungen existieren würden, an den jahrgängen gemessen, zumindest nicht bei diesen vergleichsweise Neuen. Hättest du eine Epi aus der Vor-Gibson-Zeit, oder von Anfang der Übernahme, hättest du nen kleinen Schatz, denn die waren angeblich in etwa so gut wie das Original, mit der jetzigen Elitist-Serie zu vergleichen. Kurz nach der Übernahme wurde Epi halt der "Billigableger" oder Produzent der "Volkspaula" der er jetzt ist.

    Daher schätze ich auch mal 250 - 280, das ist so der Wert, für den Epi Standards im Moment weggehen, hab viele beobachtet und gestern ein Schnäppchen gemacht denke ich. Hab ne Epi Standard von glaube ich 1996 ersteigert, mit Original Gibson Pickups aus ner Gibson les Paul Studio, goldenen Kluson-Mechaniken und nem passenden Formkoffer. Allein diese Teile sind schon die 250€ wert die mich das instrument kostet, da krieg ich das Tonholz quasi umsonst ;) Bin mal gespannt ob die so gut ist wie ich hoffe :D Hab auch andere Epis um 250 - 280 weggehen sehen wie gesagt, teils auch mit leichten Mankos. Mach halt gute Bilder und eine ausführliche Beschreibung der Gitarre, am besten betonst du, dass das eine gute Epi ist (lockt Leute an, die die Qualitätsstreuung bei Epi fürchten), und dann wirst du vermutlich so um die 250€ dafür bekommen können.
     
  6. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 02.12.05   #6
    mehr als 250 ist wohl aber nicht drin - wenn man bedenkt das epi damals noch die schlechten PU hatte (keine original usa-gibson oder wie sie jetzt gennant werden)
    unser alter gitarrist hatte eine - war solala... im vergleich zu den heutigen.
    deine reparatur schätze ich so auf 40,- - 60,- teuro....
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 02.12.05   #7
    "Designed by Gibson" heissen die heute. Ob die besser sind als damals ist fraglich. Ich glaube nur, dass die Bezeichnung anders ist.
     
  8. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 02.12.05   #8
    wenn man sich bei dem verfassen des verkaufstextes etwas mühe gibt, keine heucheleien schreibt, sonder einfach detailliert, gut dokumentiert und sich fragt "was würde ICH wissen wollen", das dann noch ordentlich formatiert, dann bekommt man auch deutlich mehr als o.g. preise dafür. und es müssen viele und GUTE fotos sein. mit allen wichtigen details. hals/korpus, hals/kopfplatte, gesamtbild von vorne und von hinten, korpus genauso, zargen, macken, bei pu-änderungen (oder potis) das elektrikfach, etc.

    und ich finde die serienmässigen pu´s an den epi nicht so toll. heute weniger als früher, was aber einfach daran liegen kann, dass die anspüche und erfahrungswerte heute andere sind.

    und ich wette, wenn er in die wanne noch n paar seymour duncans reinschraubt, die er GÜNSTIG irgendwoher bekommt, geht die auch an die 370.

    meine epis sind übrigens für über 400 weggegangen. ohne koffer.

    und das waren sie auch wert.
     
  9. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 03.12.05   #9
    Naja, eines von denen die ich beobachtet habe war eine nagelneu aussehende Epi Standard aus der Limited Edition mit EMG 81/85, allein die beiden PUs wären 200€ wert, und die Gitarre ging für 280€ etwa weg. Dabei stand im Text alles was ich wissen wollte, und es waren mehrere detaillierte Bilder dabei, also eie gute Anzeige fand ich. 370 ist eine Illusion. Das ging vielleicht mal, aber jetzt im Moment sicher nicht. Keine der Epis die ich die letzen 2 Wochen beobachtet habe ging über 300€, auch nicht mit Koffer, weder mit schlechter Anzeige (wie die die ich heute bekommen habe, 250€ mit Koffer, Kluson Mechaniken und Gibson-PUs, super Teil), noch mit guter Anzeige und nem Bildschirm voller Text.

    Bei ner Custom, die dann vielleicht sogar noch weiter aufgewertet wurde, mag das hinkommen, aber im moment nicht bei einer Standard.
     
  10. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 03.12.05   #10
    echt? so übel im moment? gut, die emg´s sind finde ich keine gute aufwertung, weil die nur wenige leute wirklich haben wollen, meint genau sowas suchen. und die sind halt auch für metal verschrien, was viele leute wieder von abhält. aber naja, da bin ich ja froh, dass ich meine zwei im oktober verkauft hab´.
     
  11. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 12.12.05   #11
    Kurz zum Thema Preis:
    Meiner Meinung nach sind die Preise am Wochenende höher als unter der Woche. Außerdem hab ich in den letzten Wochen schon n paar Epi Standards für gut 300 weggehen sehen. Sogar mal ne Studio für 280 oder so :screwy:.
     
Die Seite wird geladen...

mapping