Epiphone Les Paul Custom vs Hagstrom Ultra Swede

von Freem@n, 01.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Freem@n

    Freem@n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.12   #1
    Servus,

    wie der Titel schon sagt, müsste ich mich zwischen den beiden entscheiden.

    Ich habe die Epi Standard und Custom angespielt und fand den Sound wirklich klasse. Die Hagstrom wurde mir im Nachhinein noch empfohlen - hab sie jedoch noch nicht angespielt.
    Jetzt sieht es folgendermaßen aus:

    4 Jahre alte gebrauchte Epi Custom Ebony für 330€
    oder
    neue Hagstrom für 341€

    Ich habe mittlerweile Stunden im Internet verbracht und dieses Review zur Hagstrom fast auswendig gelernt ;) http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/hagstrom-ultra-swede-cbb.html
    Umso mehr ich über sie lese, umso besser "schmeckt" sie mir. Gerade die Klangvielfalt durch die gesplitten Humbucker beeindruckt mich.

    Meine Musikrichtung wäre von: RHCP über Rise Against und Linkin Park bis Breaking Benjamin - wobei auf Bands wie Rise Against und Linkin Park eher das Augenmerk gerichtet werden sollte.

    Mein Amp ist ein Vox AD30VT.

    Ein Pluspunkt zur Custom wäre noch der günstige Koffer von 45€ statt 90€ für die Hagstrom ;)

    So und jetzt ihr. Vielleicht hat einer beide Anspielen können bzw. schon mal gehört und kann mir vielleicht den entscheidenen Hinweis geben.

    Grüße aus Berlin,
     
  2. ZickZack

    ZickZack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 01.03.12   #2
    Also, wie immer: am besten die Hagstrom anspielen und mit der Epi vergleichen

    Auch wenn ich eine gute Meinung von Hagstrom habe, der Preisunterschied von Epi neu zu Hagstrom neu müsste sich irgendwie bemerkbar machen. Danach sollte die Epi eigentlich die bessere Wahl sein.

    Also antesten und mach Dir selber ein Bild.
     
  3. Freem@n

    Freem@n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.12   #3
    Würde ich gerne. In den 2. größten Musikhäusern Berlins, ist sie in einem gar nicht gelistet und in einem anderen nicht verfügbar :(
     
  4. Rumo

    Rumo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.10
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.12   #4
    Also ich bin überzeugt von der Hagtsrom. Ich habe sie selber besessen und monatelang direkt gegen meine PRS SE Singlegut und meine Hagstrom Super Swede testen können. Eine spitzenmäßige Gitarre, welche verarbeitungstechnisch ganz ganz klasse ist und einfach toll klingt.

    Ich habe die Epiphone jedoch nicht gespielt.

    Wen du schon über einen gebrauchtkauf nachdenkst: ne gebrauchte Super Swede ist auch für das Geld zu haben und diese Gitarre ist ja nun schlichtweg ein Traum. Ich hatte ein Model, welches mich echt sprachlos gemacht hat. Das Beste was ich bislang hatte. Habe ein Bild mit angehängt. IMG_6537.JPG
     
  5. cwegy

    cwegy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.11
    Zuletzt hier:
    8.12.17
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    762
    Kekse:
    9.202
    Erstellt: 01.03.12   #5
    Wenn Du eine Les Paul im ursprünglichem Sinne willst, wäre die die Ultra sicher falsch, denn bis auf die Form haben sie nicht viel gemeinsam. Die US hat einen Lindenbody mit Ahornhals mit sehr guter Verarbeitung und toller Bespielbarkeit. Wenn Du eine anspielst, solltest Du jedoch einen sorgfältigen Blick auf die Elektronik werfen, denn die ist bei Hagstrom nicht immer wirklich gut verarbeitet, bzw die Potis haben nur einen sehr kurzen effektiven Weg.
     
  6. Freem@n

    Freem@n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.12   #6
    Hm im Bereich Elektronik kenn ich mich nun gar nicht aus. Was meinst du mit kurzem effektiven Weg? Hab bzgl. der Elektronik aber noch nix negatives bei der Hagstrom im Internet aufschnappen können ...
     
  7. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 01.03.12   #7
    Also ich würde die Hagstrom nehmen, hatte mal eine SG von denen und auch sonst waren die immer prim spielbar und gut verarbeitet die ich angetestet hatte.

    Die Ultra Swede ist halt eher modern vom Sound und hat einen dünnen "Flitzehals". :) Eine normale Swede wäre dann eher traditionell.

    ---------- Post hinzugefügt um 10:38:26 ---------- Letzter Beitrag war um 10:32:54 ----------

    Falls du noch für andere Optionen offen bist werfe ich mal die Cort Zenox Z64 mit ins Rennen ..

    http://en.euroguitar.com/guitar/cort/zenox/64/119172.html

    Die wurde noch in Korea gebaut (was bessere Qualität verspricht) und hat schon Seymour Duncan Tonabnehmer verbaut und Tonepros Hardware, dazu Mahagoni Body und eingeleimter Hals.
    Ich denke vom P/L Verhältnis sehr gut.

    Ein kleiner Soundeindruck: http://www.youtube.com/watch?v=a0CxsLShXto&feature=related
    Hier noch ein par Detailbilder http://www.schoolmusic.co.kr/Shop/index.php3?var=Good&Good_no=10884

     
  8. cwegy

    cwegy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.11
    Zuletzt hier:
    8.12.17
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    762
    Kekse:
    9.202
    Erstellt: 01.03.12   #8
    Das Volumenpoti der von mir angespielten US hatte den vollen Regelweg zwischen 10 und ca 6, also fast der halbe übliche Weg, sodass der Regler eher eine Funktion wie ein An- und Ausschalter hatte. Da ich selber auf der Suche nach einer Hagstrom war habe ich sehr viel(!) im Internet gesucht und gelesen und da wurde auf diese und ähnliche Elektrikprobleme hingewiesen. Auf jeden Fall solltest Du die Regler auf volle Funktion prüfen. Ich selber habe mir dann eine Super Swede gekauft und bin very happy damit.:)
     
  9. Freem@n

    Freem@n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.12   #9
    Ich hab jetzt gerade dem Verkäufer mit der Epi Custom zugesagt.
    Bekomme Sie für 300€ und das ist einfach nen super Preis.

    Vielen Dank für eure Meinungen und Tips. =)
     
  10. cwegy

    cwegy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.11
    Zuletzt hier:
    8.12.17
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    762
    Kekse:
    9.202
    Erstellt: 01.03.12   #10
    Jau klasse! Viel Spaß mit dem Teil! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping